Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die 80er - Die Schauspieler: CHRISTOPHER LAMBERT

Die 80igerCHRISTOPHER LAMBERT

Christopher Lambert wurde am 29. März 1957 als Christophe Guy Denis Lambert in Manhasset, Long Island, New York, geboren. Seine ersten beiden Lebensjahre verbrachte Lambert in Great Neck im Bundesstaat New York. Nachdem die Familie die USA verlassen hatte, wuchs er in Genf auf, wo er auch zur Schule ging.

Mit zwölf Jahren spielte Christopher Lambert seine erste Rolle am Schultheater.


Christopher LambertObwohl er Schauspieler werden wollte, begann er seinen Eltern zuliebe zunächst eine Ausbildung an der Londoner Börse. Doch nach sechs Monaten gab Lambert seine Stelle an der London Stock Exchange auf. Nach Ableistung seines Militärdienstes begann er seine Schauspielausbildung am Pariser National-Konservatorium, die er aber vorzeitig beenden musste.

1979 gab Christopher Lambert in „CIA, LES MERCS“ sein Film-Debüt. Es folgten die Rollen in Filmen wie „LE BAR DU TELEPHONE“ (1980), „UNE SALE AFFAIR“ (Eine schmutzige Affäre, (1981) oder "LEGETIME VIOLENCE"  (Der Handlanger, 1982). 1982 gab er in „LA DAME DE COEUR“, einer Folge der Serie „CINEMA 16“, sein TV-Debüt.

1984 gelang ihm mit der Rolle des TARZAN in „GREYSTOKE: THE LEGEND OF TARZAN, LORD OF THE APES“ (Greystoke - Die Legende von Tarzan, Herr der Affen), sein erster internationaler Erfolg. Für die Rolle in dem Luc Besson–Film „SUBWAY“ (1985) erhielt Christopher Lambert 1986 den CESAR als „BESTER HAUPTDARSTELLER“.

Christopher Lambert als Highlander1986 gelang Lambert als CONNOR MacLEOD in dem Kult-Film „HIGHLANDER" (Highlander - Es kann nur Einen geben, 1986) der endgültige Durchbruch als Schauspieler.

„Sean Connery und Christopher Lambert. Zwei Generationen von Filmstars treffen aufeinander. Und wollen sich zunächst an den Kragen. Und das besonders effektvoll: ausgetüftelte Kamerafahrten, schlaggenaue Filmmusik von Michael Kamen und den Mannen rund um Freddie Mercury ("Queen"), sowie die eindrucksvollen Charakterköpfe von Connery/Lambert (eigentlich zu schön zum Abschlagen) machen aus dem Fantasy-Abenteuer ein actionreiches Filmspektakel.“ (1) 

Nach Rollen in „DER SIZILIANER“ (1987), „TO KILL A PRIEST“ (Der Priestermord, 1988) oder „WHY ME?" (Warum gerade ich?, 1990), kehrte der Schauspieler 1991 an der Seite von Sean Connery in „HIGHLANDER II – THE QUICKENING“ (Highlander II - Die Rückkehr) als Unsterblicher auf die Kinoleinwand zurück, wobei der Film aber bei Weitem nicht die Qualität seines Vorgängers erreichte.

Nach seinem Gastauftritt in „THE GATHERING“ (Die Zusammenkunft), der Pilotfolge der Highlander-Serie, mimte Lambert in „HIGHLANDER III – THE SORCERER“ (Highlander III – Die Legende, 1994) sowie „HIGHLANDER – ENDGAME“ (2000) noch zwei weitere Male den Connor MacLeod, die aber beide nicht wirklich das Gelbe vom Ei waren.

Christopher Lambert in Knight MovesNach dem grandiosen Thriller „KNIGHT MOVES“ (1992), seinem letzten großen Kinoerfolg,

"Ein spannender Schach-Thriller des Schweizer Regisseurs Carl Schenkel, der in Deutschland mit dem Aufzug-Thriller "Abwärts" bekannt wurde. "Highlander" Christopher Lambert, der hier auch als Produzent fungierte, überzeugte in der Rolle des Schach-Genies, das einem unheimlichen Killer auf die Schliche kommt."  (2)

nahm Lamberts Popularität in den 1990er Jahren immer weiter ab, so dass der Schauspieler vorwiegend in zweitklassigen Filmen wie „GUNMEN“ (1993), „THE HUNTED“ (The Hunted - Der Gejagte, 1995), „MEAN GUNS“ (Mean Guns - Knast ohne Gnade, 1997), „BEOWULF“ (1999), „FORTRESS II“ (Die Festung II: Die Rückkehr, 2000), „ABSOLON“ (2003) oder „DAY OF WRATH“ (Tage der Finsternis, 2006) zu sehen war.

Lambert mit Sophie Marceau2010 sah man Christopher Lambert an der Seite von Veronica Ferres in dem TV-Zweiteiler “DAS GEHEIMNIS DER WALE“.

Nachdem der Schauspieler „BLOOD SHOT“ (2011) abgedreht hat, wird er 2011 auch in den beiden Filmen „GHOST RIDER-SPIRIT OF VENGEANCE“ sowie  THE LAST TANGO“ zu sehen sein.

Nach seiner Heirat mit der Schauspielerin DIANE LANE (1988-1994) und der Schauspielerin JAIMYSE HAFT, von der er getrennt lebt, ist Christopher Lambert seit 2007 mit der französischen Schauspielerin SOPHIE MARCEAU zusammen.

Zur EinleitungZur Übersicht

FILMOGRAPHIE
1. Ciao, les mecs (1979)
2. Le bar du téléphone/The Mad Mustangs (1980)
3. Douchka (1981) (TV)
4. Asphalte (1981)
5. Une sale affaire/Eine schmutzige Affäre (1981)
6. Putain d'histoire d'amour (1981)
7. Légitime violence/Die Handlanger (1982)
8. Greystoke: The Legend of Tarzan, Lord of the Apes/Greystoke - Die Legende von Tarzan, Herr der Affen (1984)
9. Paroles et musique/Duett zu dritt (1985)
10. Subway (1985)
11. Highland/Highlander - Es kann nur Einen geben (1986)
12. I Love You (1986)
13. The Sicilian/Der Sizilianer (1987)
14. Love Dream/Liebestraum (1988)
15. To Kill a Priest/Der Priestermord (1988)
16. Why Me?/Warum gerade ich?/ Die Jagd nach dem Teufelsrubin (1990)
17. Highlander II: The Quickening/Highlander II - Die Rückkehr (1991)
18. Knight Moves/Knight Moves - Ein mörderisches Spiel (1992)
19. Max & Jeremie/Max und Jeremy (1992)
20. Fortress/Fortress - Die Festung (1992)
21. Loaded Weapon 1 (1993)
22. Gunmen (1993)
23. The Road Killers/Roadflower (1994)
24. Highlander III: The Sorcerer/Highlander III - Die Legende (1994)
25. The Hunted/The Hunted - Der Gejagte (1995)
26. Mortal Kombat (1995)
27. North Star/Tashunga - Gnadenlose Verfolgung (1996)
28. Adrenalin: Fear the Rush/Ultimate Chase - Die letzte Jagd (1996) 
29. Hercule & Sherlock/Die Dumpfbacken-Gang (1996)
30. Nirvana/Nirvana - Jagd im Cyberspace (1997) 
31. Arlette/Frank - Was sie schon immer über Heiratsschwindel wissen wollten (1997)
32. Mean Guns/Mean Guns - Knast ohne Gnade (1997)
33. Operation Splitsville (1999)
34. Resurrection/Resurrection - Die Auferstehung (1999)
35. Beowulf (1999)
36. Gideon (1999)
37. Fortress /Die Festung II: Die Rückkehr (2000)
38. Highlander: Endgame (2000)
39. Vercingétorix/Vercingétorix - Kampf gegen Rom (2001)
40. The Point Men/Men (2001)
41. The Piano Player (2002)
42. Absolon (2003)
43. Janis et John (2003)
44. À ton image/Im Spiegel des Bösen (2004)
45. Day of Wrath/Tage der Finsternis (2006)
46. Southland Tales (2006)
47. Le lièvre de Vatanen (2006)
48. Metamorphosis (2007)
49. La disparue de Deauville/Zimmer 401 - Rückkehr aus der Vergangenheit (2007) 50. Limousine (2008)
51. White Material (2009)
52. Les associés (2009) (TV)
53. L'homme de chevet (2009)
54. Das Geheimnis der Wale (2010) (TV)
55. Blood Shot (2011)
56. Ghost Rider: Spirit of Vengeance (2011)
57. The Last Tango (2011)

FERNSEHEN
1. Cinéma 16 (1 Folge, 1982)
2. Highlander (1 Folge, 1992)
3. Dalida" (2005) TV Mini-Serie


(1) Prisma Online
(2) Prisma Online

© by Ingo Löchel

Kommentare  

#1 Friedhelm 2011-05-21 13:44
Als "Greystoker" hat Lambert mir sehr gut gefallen, und der "Highlander" stand ihm auch recht gut.
Leider hat der gute Christopher L. genau das gemacht, was andere vor und nach ihm schon vorgelebt haben.

Nach seiner Erfolgszeit liess er sich lieber in irgendwelchen Schnurzfilmen verarbeiten, anstatt den Produktionsfirmen für einen richtig guten Film die Türen einzurennen.
Dabei hatte Lambert durchaus ein Charisma, das mich schon irgendwie an den jungen Marlon Brando erinnert.

Hinzu kommt natürlich auch, dass Schauspieler in Hollywood nur so gut sind wie ihr letzter Film.

Bei solchen Dummies wie Jean Claude Van Damme oder Sylvester Stallone ist mir das so ziemlich egal, aber für Lambert muss man wirlich hoffen, dass er nocheinmal richtig durchstarten kann..
Zitieren
#2 Laurin 2011-05-21 14:03
Christopher Lambert hätte es glaube ich bei dem ersten "Highlander" belassen sollen. Die weiteren Verfilmungen des "Highlander" erreichten bei weitem nicht mehr die Klasse des ersten Film, und sowas kann einen Schauspieler auch wieder mit herunter ziehen. :sad:
Wäre aber schön, wenn er noch mal einen Kassenknüller hinlegen könnte. Verdient hat Lambert es jedenfalls. ;-)
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.