Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der letzte seiner Art? Vincent Preis 2019

Vincent Preis 2019Der letzte seiner Art?
Vincent Preis 2019

Anfang Mai wurde der diesjährige deutsche Horror-Award verliehen. Dank Corona nicht auf einem Con, sondern quasi virtuell im Internet.

Ausgezeichnet wurden die besten Werke aus dem Jahr 2019 in den Kategorien Bester Roman, Bester internationaler Roman, Beste Kurzgeschichte, Beste Anthologie, Beste Kurzgeschichtensammlung und Beste Grafik.

Vincent Preis 2019Dazu kam noch der Sonderpreis.

Und so sehen die Ergebnisse aus:


Bester Roman
1. Vincent Voss - Infiltriert (Torsten Low) 48 Punkte
2. Erik R. Andara - Im Garten Numen (Nighttrain) 34 Punkte
3. Thomas Lohwasser/Vanessa Kaiser/Thomas Karg - Die Erben Abaddons 1 - Nimmerland (Torsten Low) 32 Punkte
4. Rolf Kor - Cannibal Love (Redrum) 22 Punkte
5. Rainer Zuch - Planet des dunklen Horizonts (Blitz) 19 Punkte

Ein klarer Erfolg für Vincent Voss!

Bester Internationaler Roman
1. Stephen King - Das Institut (Heyne) 33 Punkte

2. Tim Lebbon - The Silence (Buchheim) 22 Punkte
3. Jack Ketchum - Sie erwacht (Festa) 18 Punkte
4. China Mieville - Die letzten Tage von Neu-Paris (Golkonda) 15 Punkte
5. Bentley Little - Der Berater (Buchheim) 14 Punkte
5. Sarah Perry - Melmoth (Eichborn) 14 Punkte

Stephen King war nicht zu schlagen.

Beste Kurzgeschichte
1. Gard Spirlin - Dann singe ich ein Lied für dich (Zwielicht 13) 59 Punkte

2. Thomas Karg - Der Bestseller (Geister der Vergangenheit) 44 Punkte
3. Nicole Renner - Verlorene Seelen (Bad Toys 2) 41 Punkte
4. Colja Nowak - Sanitarium (Abartige Geschichten - Asylum) 24 Punkte
4. Frank Duwald - Die grünen Frauen (Die grünen Frauen) 24 Punkte

Mit Gard Spirlin hat ein relativ unbekannter Autor gewonnen.

Beste Anthologie
1. Sarina Wood (Hrsg.) - Geister der Vergangenheit (Torsten Low) 41 Punkte

2. Peter Lancester (Hrsg.) - Oldschool Horror 2 (Eldur) 32 Punkte
3. E. Hantsch/N. Horvath/S. Hubmann (Hrsg.) - Stadt unter dem Meer (Torsten Low) 27 Punkte
4. Redrum Books - Bad Toys 2 (Redrum) 25 Punkte
5. Markus Heitkamp (Hrsg.) - German Kaiju (Leseratten Verlag) 23 Punkte

Auch hier gewinnt eine relativ unbekannte Herausgeberin.

Beste Kurzgeschichtensammlung
1. Markus K. Korb - Das raunende Wrack (Torsten Low) 41 Punkte

2. Michael Marrak - Quo vadis, Armageddon? (Memoranda) 25 Punkte
3. Frank Duwald - Die grünen Frauen (Apex) 18 Punkte
4. Tobias Reckermann - Gotheim an der Ur (Blitz) 15 Punkte
5. Marc Gore - Chronology Part1: 1998-2011 (Torsten Low) 13 Punkte

In dieser Kategorie liegt wieder einmal Altmeister Markus K. Korb auf Platz eins.

Beste Grafik
1. Mark Freier - Das raunende Wrack (Torsten Low) 50 Punkte

2. Markus Lawo - Abartige Geschichten - Asylum (Hammer Boox) 39 Punkte
3. Björn Ian Craig - Zwielicht 13 (Zwielicht) 36 Punkte
4. Christian Pick - Undinenblut (Eldur) 26 Punkte
5. Chris Schlicht - Stadt unter dem Meer (Torsten Low) 20 Punkte
6. Michael Hutter - Quo Vadis, Armageddon? (Memoranda) 18 Punkte
7. Timo Kümmel - Infiltriert (Torsten Low) 16 Punkte
8. Christian Günther - German Kaiju (Leseratten Verlag) 13 Punkte

Mit Mark Freier liegt wieder ein alter Bekannter vorn. 

 

Sonderpreis
1. Dirk Bützer für sein tatkräftiges Engagement in der Phantastik-Szene, seine Förderung der Phantastik-Literatur durch sein Interesse an Neuerscheinungen und sein großes Wissen über Phantastik-Bücher 43 Punkte

2. Anke und Wolfgang Brandt für den Geisterspiegel sowie für die Anthologie-Reihe Dark 36 Punkte
3.David Nathan als Sprecher für Hörbücher und Hörspiele, unter anderem in verschiedenen Lovecraft-Adaptionen und für seine Lesung von Stephen King "Das Institut" 25 Punkte
4. Tobias Reckermann für die Förderung junger Phantastik-Autoren mit seiner Verlagsplattform White Train und die Pflege des Genres Weird Fiction im Deutschsprachigen Raum 22 Punkte
5. Florian Jung für seinen Youtube-Kanal creepy creatures review und die sehenswerten Buchbesprechungen 21 Punkte

Herzlichen Glückwunsch Dirk Bützer!

Zur Einordnung:
Beim Vincent Preis haben 62 Personen 488 Stimmen abgeben. Damit hat sich die Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr um 16% gesteigert. Am stärksten war die Teilnahme im Bereich Grafik, den geringsten Zuspruch fand die Kategorie Kurzgeschichtensammlungen.

Meine Gedanken
Wie auch in den letzten Jahren ist der Vincent Preis eine Bühne für die sogenannten Kleinverlage. Einzige Ausnahme ist die Kategorie Bester Roman international, wo der Heyne Verlag punkten konnte. Diesmal hat von den "Kleinen" der Verlag Torsten Low besonders erfolgreich abgeschnitten. In sage und schreibe vier Kategorien (Bester Roman, Beste Anthologie, Beste Kurzgeschichtensammlung, Beste Grafik) liegt man auf Platz 1, dazu kommt noch ein zweiter Rang (Beste Kurzgeschichte). Unter den Gewinnern gibt es eine Mischung von etablierten wie Markus K. Korb und Newcomern. Aufgefallen ist mir, dass die in den vergangenen Jahren so überaus erfolgreiche Faye Hell in diesem Jahr nicht unter den Finalisten vertreten war.

Um den Preis selbst steht es nicht so gut. Michael Schmidt, der in den letzten beiden Jahren nach dem Rückzug der Verantwortlichen in die Bresche gesprungen ist, mag nicht mehr allein die Verantwortung tragen. Wenn sich nicht einige Mitstreiter finden, war dies der letzte Vincent Preis. Damit würde eine 12-jährige Tradition abrupt enden. Dies bedeutet keinen Preis und keine Preisverleihung mehr. Darüber hinaus gibt es dann keine Horrorlisten mehr, in denen sämtliche Titel des jeweiligen Jahrganges gesammelt werden. Dies würde die Horrorgemeinde in Deutschland empfindlich treffen. Die meisten in diesem Genre erscheinenden Titel kommen aus sogenannten Kleinverlagen. Für diese entfällt dann ein wichtiger Multiplikator. Besonders empfindlich trifft es auch die Kurzgeschichte bzw. die Anthologien und die Kurzgeschichtensammlungen. Diese haben eigentlich nur hier (und im DPP, der aber in diesem Jahr nicht verliehen wurde) eine Plattform. Diese Literaturgattung hat es in Deutschland ohnehin nicht leicht.

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.