Die Originale (63) Peter und der Wolf / Der Nußknacker

Die Originale (63) Peter und der Wolf / Der NußknackerPeter und der Wolf
Der Nußknacker

Die Originale (63)

Peter und der Wolf
Prokofieff schrieb den Text und die Musik für das unvergleichliche Kinder-Märchenspiel im Jahr 1936. Die erste Aufführung fand am 2. Mai des gleichen Jahres in Moskau unter der Leitung des Komponisten statt.

Der Nußknacker
Tschaikowskys Nußknacker-Suite wurde zum ersten Mal am 7. März 1892 in St. Petersburg mit so großem Erfolg aufgeführt, dass mehrere der 8 Sätze wiederholt werden mussten.



Alte Hasen unter den Hörspielfans, die sogenannten "Kassettenkinder", dürften ein ganz besonderes Juwel in Händen halten, wenn sie sich die Neuauflage dieses Frühwerkes von EUROPA erneut zulegen. Bei dieser Ausgabe haben wir es mit einer ganz anderen Art von Hörspiel zu tun. Es ist im Grunde nicht mehr als eine Lesung, doch der musikalische Anteil daran ist wesentlich höher als der gelesene. Beide Geschichten sind russische Werke, die als Operetten ihren Anfang nahmen. Heikedine Körting hat den Ur-Charakter dieser Geschichten also beibehalten, und liefert so eine Art Musical auf Tonträger. In Hörspielform hätte das Ganze sicher nochmal einen erheblich stärkeren Reiz gehabt, doch auch diese Lesung hat etwas sehr Charmantes.

In Peter und der Wolf hört man die Geschichte des kleinen Peter, der bei seinen Streifzügen durch den Wald so allerhand Spannendes erlebt. Das Spannenste dabei ist sicher der Wolf. Auf rührende Art und Weise werden in diesem Märchen den Kindern die Gesetze der Natur nahe gebracht.

Im Nußknacker erlebt der Hörer eine ähnliche Geschichte wie bei E. T. A. Hoffmanns Nußknacker und Mausekönig. Der Nußknacker bei Tschaikowsky jedoch bleibt relativ real, aber der Spaß, die Freuden und Leiden der Kinder zu Weihnachten sind ebenso eindrucksvoll beschrieben.

Erzähler der Geschichten ist Hans Paetsch, der wie kein Zweiter die Märchenhörspiele der 70er Jahre bei EUROPA prägte. Die Musik des Bamberger bzw. Hamburger Orchester ist Zeitgeist der 70er Jahre, aber auch eine sehr moderne Variante der alten russischen Opern.

Die Aufmachung der CD in Vinyl-Optik sorgt für die nötigen nostalgischen Gefühle beim Hörer.

Fazit: Ein kleines Juwel aus der Hörspielfrühzeit, welches man als Liebhaber einfach haben muss.


Daten zur Disk

Musikalische Märchen nach Serge Prokofieff und Peter Tschaikowsky.

Erzähler: Hans Paetsch
Musik: Hamburger Symphoniker (Ltg.: Hans-Jürgen Walter),
Bamberger Symphonie-Orchester, (Ltg. Heinrich Hellreiser/Horst Stein)
Hörspielbearbeitung: Heikedine Körting und Bert Brac
Laufzeit: ca. 48 Minuten
Bestell-Nr.: 88697 84601 2
Veröffentlicht: April 2011
Eine Studio-EUROPA-Produktion 1975/2011

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.