Lachen, weinen und das Gesetz der Serie Anne in Windy Poplars (Folge 13-16)

Anne in Windy PoplarsLachen, weinen und...
...das Gesetz der Serie
Anne in Windy Poplars (Folge 13-16)
(Anne von Green Gables geht in die 4. Runde)

„Anne in Windy Poplars“ ist in der Chronologie der Anne-Bücher das 4. Buch, erschien jedoch erst im Jahr 1936 als siebtes und vorletztes Anne-Buch der Autorin Lucy Maud Montgomery sechs Jahre vor deren Tod. Es füllt die Lücke von drei Jahren zwischen Annes Zeit im Redmont College und ihrer Heirat.

Mehrteilige Kinderbuchserien gibt es viele. Die deutsche Kinderliteratur kennt beliebte Beispiele wie etwa „Nesthäkchen“ und „Das Sams“. Bei der englisch-sprachigen Literatur fallen einem heutzutage beinahe zwangsläufig die Harry-Potter- und die Narnia-Bücher ein. Mit den letztgenannten Narnia-Büchern hat Anne gemeinsam, dass die einzelnen Romane nicht in der chronologischen Reihenfolge geschrieben wurden. Dies merkt man der Geschichte von „Windy Poplars“ in besonderem Maße an. Obwohl sie innerhalb eines klar umrissenen Lebensabschnitts von Anne spielt, werden die Geschehnisse nur geringfügig vom vorhergehenden Buch beeinflusst und haben praktisch keinerlei Auswirkungen auf die späteren Bücher. Selbst den Personen in Annes näherer Umgebung hier begegnet man nur in diesem Roman, sieht man von ihren gelegentlichen Besuchen in der Heimat ab.

Während das für den Anne-Fan ein wenig die Spannung nimmt und das Buch etwas in der Luft hängen lässt, bietet sich für den Anne-Neuling noch einmal die Gelegenheit, ohne Vorkenntnisse in die Serie einzusteigen. Praktischerweise enthält die Geschichte Szenen, in denen die Titania Medien, die Produktionsfirma der Hörspielreihe, ihre Markenzeichen gut zur Geltung bringen kann.

Die neue RektorinFolge 13 – Die neue Rektorin
Annes Antritt ihrer neuen Stelle als Rektorin an der Highschool in Summerside steht unter keinem guten Stern. Der einflussreiche Pringle-Clan macht ihr das Leben schwer. Mit Ausnahme von zwei Schülern besteht ihre Klasse aus Kindern der Pringles. Von ihrer neuen Kollegin Katherine Brooke kann sie keine Unterstützung erwarten. Einen Lichtblick gibt es aber: Sie findet im herrschaftlichen Haus der Witwen Tante Kate und Tante Chatty, „Windy Poplars“ genannt, ein gemütliches Zuhause. Und als ihr der Zufall ein altes Tagebuch in die Hände spielt, werden alle Karten neu gemischt. 

Die Hörspielserie steigt in dieser Folge so flott in die Handlung ein, dass man sich unwillkürlich fragt, ob man versehentlich die falsche CD eingelegt hat. Das ist jedoch einer der seltenen Fälle, in denen die Adaption der Bücher nicht perfekt gelungen ist.

Sprecher:
  • Regina Lemnitz (Whoopi Goldberg): Rachel Lynde
  • Marianne Wischmann (Miss Piggy): Tante Chatty
  • Christel Merian (Wilma Feuerstein): Tante Kate
  • Ursula Heyer (Joan Collins): Sarah Pringle

69 Minuten Laufzeit

Ein harter BrockenFolge 14 – Ein harter Brocken
Pauline Gibson leidet unter ihrer herrischen Mutter, die durch ihr Selbstmitleid in ihr ständig ein schlechtes Gewissen weckt. Anne kämpft dafür, dass Pauline auf die Silberhochzeit ihrer Cousine gehen darf, die ihr sehr wichtig ist. Doch bei Paulines Mutter hat selbst Annes Geduld Grenzen.

In dieser Folge besucht Anne den Wohnsitz der Pringles, der sich als wahres Spukschloss entpuppt. Über jedes Möbelstück, jedes Zimmer weiß Sarah Pringle eine schaurige Geschichte zu erzählen. Durch die Erfahrung von Titania Medien aus ihrer Gruselkabinett-Serie gerät diese Szene zu einem Highlight der Anne-Serie, köstlich gespielt von Marie Bierstedt in der Rolle der Anne.

Sprecher:
  • Ingeborg Lapsien (Jeanne Moreau): Mrs. Gibson
  • Katja Nottke (Michelle Pfeiffer): Pauline Gibson

66 Minuten Laufzeit

Das zweite Jahr in SummerdaleFolge 15 – Das zweite Jahr in Summerside
Anne will endlich Freundschaft mit ihrer Kollegin Katherine Brooke schließen, die sich immer mehr in ihr Schneckenhaus zurückzieht. Erst, als es Anne gelingt, Katherine über die Weihnachtsferien nach Green Gables einzuladen, kann sie nach und nach zu ihrer Kollegin vordringen. Der herzliche Empfang auf Green Gables tut sein Übriges. Und der konstante Hörer dieser Reihe freut sich, endlich die bekannten Stimmen von Green Gables wieder zu hören.

Ganz besonders berührend ist eine kleine Nebenhandlung, in der sich Anne um ihnen Schüler Lewis Allen kümmert. Hier müssen selbst hartgesottene Hörer zum Taschentuch greifen. Bewundernswert ist dabei vor allem auch das hervorragende Casting von Sprechern für die Kinderrollen.

Sprecher:
  • Claudia Urbschat-Mingnes (Angelina Jolie): Katherine Brooke
  • Tommi Piper (Tony Danza): James Armstrong
  • Edith Schneider (Doris Day): Mrs. Dennis

59 Minuten Laufzeit

Abschied von SummersideFolge 16 – Abschied von Summerside
Die Zeit in Summerside neigt sich für Anne ihrem Ende entgegen, doch zuvor warten noch ein paar Aufgaben auf Anne: Sie hat sich vorgenommen, den Vater der kleinen Elizabeth zu finden, die im Nachbar-Anwesen wohnt. Und dann sind da noch ihre beiden Schüler Sophy Sinclair und Lewis Allen, die gerne heiraten wollen, aber nicht die Einwilligung von Sophys Vater erhalten. Anne rät beiden, heimlich zu heiraten. Als Sophy in letzter Sekunde einen Rückzieher macht, stellt sich Anne ihrem Vater. Und Wolfgang Pampel (bekannt als Stimme von Larry Hagman alias J. R. Ewing und Harrison Ford) erhält die Gelegenheit, in der Rolle des Mr. Sinclair für ein weiteres Highlight zu sorgen.

Sprecher:
  • Anke Reitzenstein (Salma Hayek): Rebecca Dew
  • Marie-Luise Schramm (Lindsay Lohan): Elizabeth Grayson
  • Ilona Otto (Alexis Bledel): Sophy Sinclair
  • Wolfgang Pampel (J. R. Ewing): Mr. Sinclair

54 Minuten Laufzeit


Wieder einmal sorgen lustige und traurige Episoden für kurzweilige und charmante Unterhaltung. Die Qualität der Hörspielreihe ist weiterhin auf einem hohen Niveau, wenn auch manchmal etwas zu routiniert. Die gewohnten Charaktere aus Green Gables machen sich rar, die neuen Charaktere und Episoden sorgen einerseits für Abwechslung, sind aber das eine oder andere Mal spürbar an Geschehnisse früherer Anne-Bücher angelehnt.

Die Romanvorlage besteht zu einem guten Teil aus Briefen zwischen Anne und Gilbert, was man hier auf ein Minimum reduziert hat, um nicht von einem Hörspiel in ein Hörbuch zu rutschen. Die Umsetzung ist sehr gut gelungen. Die Titelbilder sind schön wie immer und lehnen sich immer deutlicher an das Aussehen von Megan Follows an, der Anne-Darstellerin der TV-Serie aus den 80ern. Gut sichtbar ist dies vor allem bei Folge 13.

Auf den geneigten Hörer wartet nun die fünfte und letzte Staffel der Anne-Hörspiele von Titania Medien.

Dialogbuch: Marc Gruppe
Produktion & Regie: Stephan Bosenius & Marc Gruppe
Recorded by: Planet Earth Studius, Fluxx-Tonstudio & Kazuya
Mixed by: Kazuya c/o Bionic Beats
Mastered by: Michael Schwabe, Monoposto
Illustration: Finuz Askin
Layout: Alice Kaiser
4 einzelne CDs, Spieldauer zwischen 54 und 69 Minuten
Titania Medien 2009


Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.