Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Heftroman: Der Geister-Krimi - Die Statistik

Der HeftromanDer Geister-Krimi
Die Statistik

Der Geister-Krimi kam Ende 1973 als letzte – nach dem Silber-Grusel-Krimi, Vampir-Horror-Roman und Gespenster-Krimi – der vier großen Gruselreihen auf den Markt.

Die ersten drei Ausgaben erschienen noch in der Kelter-Krimi-Reihe. Die Nummern 4 – 20 erschienen vierzehntägig, ab Nr. 21 wöchentlich bis zur letzten Nummer 405 im November 1981.

 

Das letzte Jahr war für den Geister-Krimi eigentlich schon eine Art von Abgesang, denn von den letzten 52 Romanen waren 23 Nachdrucke, die vor allem im letzten halben Jahr immer mehr wurden. Die letzten vier Hefte waren nur noch Nachdrucke und brachten den Hinweis, dass ab dem 23.11.1981 die neue Reihe Geisterkiller mit neuen Romanen von W. A. Hary und Andrew Hathaway erscheinen würden.

Nachdem schon der Vampir-Horror-Roman im Oktober 1981 mit Band 451 eingestellt worden war, war der Geister-Krimi mit Band 405 die zweite Gruselreihe, die im Jahre 1981 vom Markt verschwand. Sie machte Platz für den Geisterkiller.

Der Geisterkiller brachte es aber nur auf 32 Nummern und wurde dann von der noch kürzeren Reihe Geister-Thriller (20 Nummern) abgelöst, in der Richard Wunderer alias Andrew Hathaway nur noch 6 (3 neue und 3 Nachdrucke) Romane beisteuerte, während W. A. Hary 9 Mark-Tate-Romane dafür verfasste. Die restlichen Thriller-Romane waren Neuauflagen von alten Geister-Krimis. Es gab Ende der 80er-Jahre noch eine Neuauflage vom Geister-Krimi, die alle 2 Wochen erschien, aber auch die erschien nur noch bis Band 30, danach wurde diese Neuauflage auch wieder eingestellt.

Andrew Hathaway (Richard Wunderer)Wenn man sich so die Autorenliste anschaut, dann stellt man fest, dass Richard Wunderer alias Andrew Hathaway der Hauptautor der Serie war, denn mit 75 Romanen = 18,52 % nimmt er eine dominierende Stelle ein, fast jeder 5 Romane der Reihe stammte aus seiner Feder. Bei den 75 Romanen sind zwar 7 Nachdrucke innerhalb der Geister-Krimi-Romane dabei, aber auch Wilfried A. Hary alias W. A. Hary hat bei seinen 59 Romanen = 14,57 % auch 7 Neuauflagen im letzten Jahr des Geister-Krimis dabei.  Hathaway und Hary haben zusammen ein Drittel der gesamten Romane der Reihe verfasst (134 = 33,09 %). Neben diesen beiden Hauptautoren gab es manche bekannte Autoren, die beim Geister-Krimi mitschrieben. Als Beispiel seien hier nun Fritz Trenkrat alias Edgar Tarbot, Mike Burger alias Martin Eisele, Ronald M. Hahn oder Uwe Anton alias Henry Quinn und Theo Dombrowski alias Arno Skinner genannt.

Eine kleine Randbemerkung in Sachen DSFC (= Dan Shocker's Fantastik Club) kann ich mir nicht ganz verkneifen. Wer erinnert sich noch an Alexandro Laue, der im allerersten DSFC-Info-Prospekt als Kontaktperson genannt wurde? Er hat hier einen seiner wenigen Romane als Call  Hoover verfasst, bevor er in der Versenkung verschwand ... Dass er seine Romane dank der guten Beziehungen der Agentur Grasmück unterbrachte, brauche ich wohl nicht weiter auszuführen, oder ...?

Der Kelter-Verlag hatte mit seiner Geister-Krimi-Reihe nicht den großen Erfolg wie Pabel mit der Vampir-Horror-Roman-Reihe, die so bekannte Sub-Serien wie Dämonenkiller (als eigene Serie fortgeführt), Barnabas - der Vampir, Hexenhammer, Monster Frankenstein hervorbrachte. Bei Vampir schrieben die Spitzen-Autoren wie Hugh Walker, Ernst Vlcek oder Kurt Luif (Neal Davenport + James R. Burcette) und so gute Autoren wie Walter Appel alias Earl Warren, Hans E. Ködelpeter alias Cedric Balmore. Die Quote der guten Romane beim Vampir-Horror-Roman lag um einiges besser als beim Geister-Krimi. Auch das Layout war um Klassen besser, und was die Titelbilder angeht, da sollte man lieber den Mantel des Schweigens darüber decken, denn die Titelbilder vom Geister-Krimi und seiner Nachfolger waren zum größten Teil miserabel, um es mal milde auszudrücken.

Der Geister-Krimi kam als letzte - nach Silber-Grusel-Krimi, Vampir-Horror-Roman und Gespenster-Krimi - Reihe auf den Markt und behielt diesen letzten Platz auch bei, was die Anzahl der Romane angeht.

Es gab auch 20 Geister-Krimi im Taschenbuchformat. Die meisten - 15 Stück - erschienen in der Abenteuer-Taschenbuch-Reihe  des  Kelter-Verlages.  Die restlichen fünf erschienen in der Krimi-Taschenbuch-Reihe (siehe auch Abenteuer-Taschenbuch-Reihe-Titelliste).


©by Uwe Schnabel 1999 & 2011

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok