Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Marcel's Zamorra-Lesereise: Hata, die Hexe aus dem Sumpf

MarcelsHata, die Hexe aus dem Sumpf
Professor Zamorra 65

Robert Warner ist ebenso reich, wie sterbenskrank.

Da er exzentrisch ist, hat er eine Insel gekauft und sich einen regelrechten Tempel errichten lassen, um darin bestattet zu werden.

Als es ihn in den Sumpf verschlägt, trifft er auf die Hexe Hata.


Hata, die Hexe aus dem SumpfDiese bietet ihm eine Verlängerung eines Lebens um 2 Jahre an, doch er verlangt 3. Hata willigt ein, und verlangt dafür die freiwillige Übergabe seiner Seele. Zudem bietet sie ihm an, dass jene Erben, die in seinen Augen unwürdig sind ausgelöscht werden.

So wie er es schon immer mit unliebsamen Gegnern getan hat. Nach seiner Rückkehr scheint alles normal. Bis seine Frau die Idee hat, den Schöpfer des Tempels einzuladen, was auch Robert gut findet.

Es ist Bill Fleming. Der natürlich prompt mit Kind und Kegel, sprich Zamorra und Nicole anreist. Denn die beiden sind ohnehin gerade zu Besuch bei Bill.

Damit Hata jedoch ihren Teil einhalten kann, muss sie zuvor einen Trank brauen.

Warner, der keinesfalls seinen Teil des Handels einhalten will, kommt am nächsten Tag in den Sumpf, und führt ein Holzkreuz mit spitzem Ende mit sich, dass er nach Erhalt des Trankes in das Herz der Hexe rammt.

Doch Hata kann im Sterben einen Flucht ausstoßen!

"Verflucht und verdammt sollest du sein, bis in alle Ewigkeit! Deine Seele soll keine Ruhe finden,
bis zum jüngsten Tag! Dein Körper soll sich von den Toten erheben, um Böses zu tun! Bereuen sollst du deine Tat und ewig sühnen!"

Doch Warner nimmt den Fluch nicht ernst. Und am nächsten Tag trifft das dämonenjagende Trio ein ...

Und Warner trinkt nun den Trank Hatas - und stirbt. In der Nacht erwacht der Geist Warner zum Leben, kann aber von Zamorra in dessen Körper zurückgedrängt werden. Doch der wahre Alptraum beginnt erst.

Denn am Morgen treffen, so wie es das Testament verlangt, alle Erben ein. Denn wer nicht kommt, wird enterbt!

Doch es kommt noch schlimmer, denn Zamorra trifft auf die ruhelose Seele Hatas, die ihm von Warners Betrug erzählt, und dass sie nun Rache nehmen wird. Und am nächsten Tag treffen die Erben sein - und werden von Hata erwartet. In der Gestalt einer schwarzen Mamba (oder vielmehr im Körper des Tieres) kann sie Elizabeth Warner, die Witwe, beißen. Betty, so wie sie genannt wurde, stirbt.

Der Arzt, der verständigt wurde, nimmt die Leiche Bettys, den drogensüchtigen Harold Warner und Walter Francis, im Helikopter mit. Francis kommt freiwillig mit, Harold unter Zwang - er ist zugedröhnt, bis über den Anschlag hinaus.

Elmar Warner bleibt. Er will beweisen, dass er nicht der Versager ist, für den sein Vater ihn hielt. Und Hatas nächste Attacke erfolgt ... dieses Mal ist es eine Froschinvasion. Doch sie tun nichts, außer zu quaken und platzen.

Doch am Ende kann Warners guter Geist mit Hilfe des Amuletts Hata vernichten und wird erlöst.

Michael Hrdinka hat erneut einen spannenden Roman geschrieben, der stilistisch und inhaltlich überzeugt. Natürlich blieben einige Fragen offen, aber dies war damals in den Romanen der 70er Jahre leider normal.

Was die beiden Personen auf dem Cover sollen, die Hata gegenüber stehen, ist fraglich. Mit viel Fantasie, und noch mehr gutem Willen könnte man Zamorra und Nicole erkennen. Auch wenn es nicht passt. Und auch so ist das Cover nicht besonders gut.

Hata, die Hexe aus dem Sumpf
Professor Zamorra 65
von Robert Lamont (= Michael Hrdinka)
14. Dezember 1976
Bastei Verlag 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok