Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die Bewandtnis mit Atlantis: 1. Einleitung - Angus McGyver oder Indiana Jones?

Die Bewandtnis mit Atlantis1. Einleitung
Angus McGyver oder Indiana Jones?
 
Was haben Angus McGyver, General Jack O‘Neill, Kapitän Nemo, Asterix und Dagobert Duck gemeinsam? Sie sind alle schon mal dagewesen. Begegnet sind sie einander aber nicht (soweit wir davon Kenntnis haben). Der eine hat es auf dem Meeresgrund besucht, der andere über Wasser, und der nächste unter dem Eis – Die Vorstellungen über Lage und Natur des Ortes divergieren zum Teil beträchtlich. Denn wir wissen von keiner Person, die jemals da gewesen ist, und nicht Film, Fernsehen oder Literatur entstammt.

 

Nichtsdestotrotz können die meisten Leute etwas mit diesem Begriff anzufangen: Atlantis. Dabei gibt es dort keine endlosen Badestrände, keine Fünf- Sterne- Restaurants, keine Luxus- Hotels und keine Ballermann-Partys. Kein Touristik- Unternehmen hat das Eiland im Programm, obwohl das Klima dort als ausgesprochen mediterran geschildert wird. Kein Traumschiff legt im Hafen an, und kein Billig-Flieger landet dort (obwohl manch „Prophet“ und Schreiberling aus jüngerer Zeit behauptet, auf der Insel wären „Flugmaschinen“ zum Einsatz gekommen). Und dennoch gibt es gar nicht mal so wenige Menschen, die weit mehr über Atlantis zu erzählen wissen, als über jede noch so reale Ferieninsel. Gut, um in Marbeilla, Abu Dhabi oder Sankt Moritz zu jetsetten, hat Unsereins nicht genügend Schulden auf der Bank, aber auf Amrum, dem Brocken oder in Garmisch- Partenkirchen ließe sich ja schließlich auch schicke danzen. Trotzdem sind weit mehr Bücher über Atlantis geschrieben worden, als über jeden einzelnen Urlaubsort, der uns aus eigenem Erleben vertraut ist. Was hat es, was Ibiza oder Bangkok fehlt?

Dieser Aufsatz versucht, einen anderen Weg einzuschlagen, als es üblicherweise getan wird. Weder ist es beabsichtigt, eine bestimmte Theorie zu propagieren, noch blindlings die Hypothesen verschiedener mehr oder weniger schlauer Köpfe aufzulisten. Stattdessen bemühe ich mich, eine mehr archäologische Herangehensweise zu verfolgen. Dazu gehört es zum einen, die geschichtlichen Vorgaben zu sichten, und zum anderen, die archäologischen Befunde darauf zu untersuchen, ob es vor- und frühgeschichtliche Kulturen gibt, die mit besonders eviienten Übereinstimmungen aufwarten können. Freilich dürfen wir uns auch bei besonders einleuchtenden Parallelen nicht zu voreiligen Schlüssen verleiten lassen: Sucht ein Ausgräber in ferner Zukunft nach den USA, und findet zum einen Moskau, zum anderen ein Indianerdorf, so ließen ihn zu schnelle Folgerungen die Vereinigten Staaten in Rußland vermuten. Wie bei einem Puzzle-Spiel ist es nicht nur wichtig, wie viele Teile uns zur Verfügung stehen, sondern auch, wie wichtig sie für das Gesamtbild sind. Ein Puzzle- Stück, das eine Aufschrift zeigt, ist da ganz anders zu gewichten, als eines, das einen Ausschnitt des Himmels wiedergibt. Nur stehen wir vor dem Problem, daß wir das Motiv nicht kennen, und darum versuchen müssen, aus den wenigen Stücken, die uns zur Verfügung stehen, ein zunehmend vollständigeres Ganzes zu rekonstruieren.

Die Bewandtnis mit AtlantisDie Übersicht über die einzelnen Folgen:
1. Einleitung
  • Angus McGyver oder Indiana Jones?
2. Die historische Quellenlage
3. Der archäologische Befund
4. Was wußten die alten Ägypter wirklich?
5. Die Interpretation
6. Literatur

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok