Samstagskrimi "Stralsund – Blutlinien" im ZDF

ZDFEine einbetonierte Leiche führt Kommissarin Nina Petersen (Katharina Wackernagel) zu einer Familie und deren Abgründen. "Stralsund – Blutlinien" läuft am Samstag, 9. Mai 2020, 20.15 Uhr im ZDF. Der Samstagskrimi ist bereits am Vortag in der ZDFmediathek abrufbar.

Bei der Renovierung eines Hauses wird die einbetonierte Leiche einer jungen Frau entdeckt. Für Kommissarin Nina Petersen hat der Fall eine persönliche Seite – die Tote war ihre Jugendfreundin Klara, die 1996 spurlos verschwand. Klara und die Geschwister Maren (Franziska Hartmann) und Henrik Brandt (Barnaby Metschurat) waren ein unzertrennliches Trio.

Henrik, der damalige Hauptverdächtige, geriet nach dem ungeklärten Verschwinden von Klara auf die schiefe Bahn und landete immer wieder im Gefängnis. Auch Carlos Brandt, Gelegenheitskrimineller und Vater der Geschwister, war damals verdächtigt worden. Bringt das Auftauchen der Leiche nun Klarheit in das Geheimnis des alten Verbrechens?

Nicht nur der Fall fordert Nina emotional besonders. Sie muss auch damit umgehen, dass ihr neuer Chef ausgerechnet ihr Freund und Kollege Thomas Jung (Johannes Zirner) ist. Dieser will die Ermittlungen in Richtung Henrik vorantreiben, der am Tag des Leichenfundes aus dem Gefängnis entlassen wurde und seitdem verschwunden ist. Nina Petersens Kollege Karl Hidde (Alexander Held) besucht derweil den inzwischen demenzkranken Carlos Brandt in einem Pflegeheim. Ist der Alte tatsächlich dement, oder täuscht er seine Krankheit nur vor, um Ruhe vor den Schatten der Vergangenheit zu haben? Die Ermittlungen decken die Abgründe einer Familie auf und führen zu einer Tat, deren Schatten bis in die Gegenwart reichen.

Unter der Regie von Lars Hennig spielen in weiteren Rollen Karim Günes, Andreas Schröders, Rainer Furch, Stefan Rudolf, Hilmar Eichhorn und andere. Das Drehbuch stammt von Olaf Kraemer.

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

Kommentare  

#1 Achim 2020-05-10 15:50
Also Hallo, das war ja wirklich das Vorlezte vom Letzten. Ich liebe die Wackernagel als Schauspielerin, aber dieser Krimi war wirklich langweilig, grottenschlecht und offensichtlich müssen Schauspieler alles spielen, damit sie ein paar Cent verdienen. Selbst ein Anwärter auf die Polizeischule merkt sofort, dass das SEK, wenn es so handeln würde, keine lebenden Angehörigen mehr hätte. Spart Euch diese Inszenierungen und spendet das Geld für Corona-Opfer Ein gelangweilter und empörter Zuschauer aus Berlin
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.