„DonnerstagsKrimi im Ersten“: Am 19. September Startschuss für die neue Krimi-Saison mit Chiara Schoras und Tobias Oertel im „Bozen-Krimi“

1Wenn sich die Ermittler beliebter und brandneuer Krimireihen in Südtirol und Görlitz, auf Usedom, am Rhein und im Harz, im irischen Galway und in der Steiermark für ihren Einsatz bereit machen, wenn sich Kommissare, Polizeipsychologen, Detektive, LKA-Beamte, Dorfsheriffs und ehemalige Staatsanwälte auf die Spuren des Verbrechens begeben, wenn Chiara Schoras und Tobias Oertel, Anne Marie Fuchs und Karim Cherif, Désirée Nosbusch, Katrin Sass und Rikke Lylloff, Yvonne Catterfeld und Götz Schubert, Miriam Stein und Hary Prinz, Aljoscha Stadelmann und Anna Fischer spannende Kriminalfälle lösen, dann ist es wieder Zeit für den „DonnerstagsKrimi“: Am 19. September 2019 startet die neue Krimi-Saison im Ersten.

Den Anfang machen Chiara Schoras und Tobias Oertel mit dem „Bozen-Krimi“: Im schönen Südtirol halten in ihrem achten und neunten Fall eine neue Gegenspielerin, ein verlorener Sohn, ein Attentat, ein mysteriöser Todesfall und eine dramatische Entführung Frau Commissario Sonja Schwarz, Capo Matteo Zanchetti und ihr Team in Atem. Die Zuschauer können sich auf spektakuläre Aufnahmen, atmosphärische Drehbücher und die illustre Besetzung bis in die Nebenrollen freuen: Neben dem Stammensemble Charleen Deetz, Lisa Kreuzer, Gabriel Raab und Hanspeter Müller-Drossaart spielen „Bond“-Bösewicht Harald Windisch, Susanna Simon als neue Mafia-Statthalterin, Sinja Dieks, Helmfried von Lüttichau, Beat Marti, Jule Böwe, Fabian Oehl, Nikolaus Paryla, Heinrich Horwitz, Tim Bergmann, Milena Dreissig und viele andere.

Das Erste zeigt „Der Bozen-Krimi: Mörderisches Schweigen“ am 19. September und „Der Bozen-Krimi: Gegen die Zeit“ am 26. September 2019, jeweils um 20:15 Uhr.

„Der Bozen-Krimi“ ist eine Produktion der Merfee Film (Produzent: Eberhard Jost) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Das Drehbuch stammt von Thorsten Näter, der auch Regie führte. Die Redaktion liegt bei Diane Wurzschmitt und Katja Kirchen (ARD Degeto). Gedreht wurde von Mai bis Juli 2018 in Bozen, Kaltern und Umgebung.

Und so geht die „DonnerstagsKrimi“-Saison weiter:

  • „Die Füchsin – Im goldenen Käfig“ am 10. Oktober um 20:15 Uhr
  • „Die Füchsin – Schön und tot“ am 17. Oktober 2019 um 20:15 Uhr
  • „Der Irland-Krimi: Die Toten von Glenmore Abbey“ am 24. Oktober 2019 um 20:15 Uhr
  • „Der Irland-Krimi: Mädchenjäger“ am 31. Oktober 2019 um 20:15 Uhr
  • „Strandgut – Der Usedom-Krimi“ am 7. November 2019 um 20:15 Uhr
  • „Träume – Der Usedom-Krimi“ am 14. November 2019 um 20:15 Uhr
  • „Wolfsland – Das heilige Grab“ am 28. November 2019 um 20:15 Uhr
  • „Wolfsland – Heimsuchung“ am 5. Dezember 2019 um 20:15 Uhr
  • „Steirerkreuz“ voraussichtlich im Dezember 2019 um 20:15 Uhr
  • „Harter Brocken – Der Geheimcode“ voraussichtlich im Dezember 2019 um 20:15 Uhr

Bild: Logo Das Erste aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok