Drehstart zur WDR/ARD-Gaunerkomödie „Alte Bande“ mit Mario Adorf und Tilo Prückner als betagte Gangster im Senioren-Knast

1BOXER, inoffizieller König der JVA, ist ein in die Jahre gekommener rheinischer Krimineller, der mehr als die Hälfte seines Lebens im Gefängnis gesessen hat – eine Rolle, die dem großen Mario Adorf (u.a. „Altersglühen“, Der letzte Mentsch“) geradezu auf den Leib geschnitten ist.

 In der WDR/ARD-Gaunerkomödie „Alte Bande“ wird BOXER aus Altersgründen in den Seniorenknast verlegt und trifft dort auf seinen früheren Kumpan WALLBERG (Tilo Prückner), so dass das unvergessene Ganoven-Duo Adorf/Prückner aus „Bomber und Paganini“ nach mehr als 40 Jahren noch einmal gemeinsam aufspielen kann.

Unterstützt von HENNE (Hermann Beyer), der die „Alte Bande“ Bande komplettiert, wagen sie noch einmal BOXERs Liebe wegen den Ausbruch in die Freiheit - in einer Geschichte, die warmherzig und humorvoll von Alter, Freundschaft, Liebe, verpassten und neuen Chancen erzählt.

Unter der Regie von Grimme-Preisträger Dirk Kummer („Zuckersand“) haben die Dreharbeiten am 13. November in Köln begonnen. Das Drehbuch stammt von Constantin Lieb und Simon X. Rost. Neben Mario Adorf, Tilo Prückner und Hermann Beyer stehen unter anderem Jochen Stern, Johanna Gastdorf, Hildegard Schmahl, Jörg Gudzuhn und Julia-Maria Köhler vor der Kamera.

„Alte Bande“ ist eine Produktion der Elsani & Neary Media GmbH im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks für Das Erste. Produzentin ist Anita Elsani, die redaktionelle Verantwortung liegt bei Lucia Keuter (WDR). Gedreht wird bis Mitte Dezember in Köln und Umgebung. Voraussichtlicher Sendetermin ist 2019 im Ersten

 Bild: Logo Das Erste aus der Wikipedia

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.