„Dann steht der Mörder vor der Tür“ (AT) - Drehstart für neuen Tatort mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers

1Am Dienstag, den 13. November 2018 haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort aus Münster begonnen.

Es sind nur noch wenige Tage bis Heilig Abend. Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) haben gerade bei Gericht das Schluss-Plädoyer von Staatsanwältin Klemm (Mechthild Großmann) gehört. Noch ist das Urteil nicht gefällt, aber die Indizienlage bei dem Mord war eindeutig und der Fall abgeschlossen. Die Weihnachtsferien können kommen. Doch da meldet sich ein mysteriöser Anrufer und behauptet, Kommissarin Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter) in seiner Gewalt zu haben…

Regisseur Thorsten C. Fischer („Tatort – Nachbarn“, „Guter Junge“) verfilmt ein Drehbuch des Autoren-Duos Stefan Cantz und Jan Hinter („Tatort – Schlangengrube", „Tatort – Der dunkle Fleck"). Mit von der Partie sind auch wieder ChrisTine Urspruch als Silke „Alberich“ Haller und Claus D. Clausnitzer als „Vadder“ Herbert Thiel. In weiteren Rollen: Sascha Alexander Geršak („Gladbeck“, „Bad Banks“), David Bennent („Die Blechtrommel“, „Nebel im August“), Sophie Lutz („Kruso“, „Hanne“), Oleg Tikhomirov („Berlin Babylon“, „Werk ohne Autor“) u.v.a.

„Tatort – Dann steht der Mörder vor der Tür“ (AT) ist eine Produktion von Bavaria Fiction (Niederlassung Köln; Produzentin:Sonja Goslicki) im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks Köln (Redaktion: Nina Klamroth). Die Dreharbeiten laufen bis zum 13. Dezember 2018, der Sendetermin steht noch nicht fest.

 Bild: Logo Das Erste aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.