„Kommissar Pascha" - Tim Seyfi ermittelt zwischen Döner und Schweinsbraten am 16. und 23. März 2017 im DonnerstagsKrimi im Ersten

1Zwei Bücher von Su Turhan wurden fürs Erste verfilmt: Tim Seyfi verkörpert die Romanfigur Zeki Demirbilek, den Münchner Türken und türkischen Münchner, der als Kommissar Pascha mit seinem Team brisante Fälle im Migrationsmilieu löst.

Die erste der beiden Verfilmungen wird am 16. März 2017 im Rahmen des DonnerstagsKrimi um 20:15 Uhr im Ersten zu sehen sein. Die zweite Folge „Bierleichen. Ein Paschakrimi" folgt am 23. März 2017 um 20:15 Uhr.

Im ersten Fall muss das Münchner Team der „Migra" den Mord an einem jungen Türken aufklären, der tot aus der Isar gezogen wurde.


Kommissar Pascha ermittelt im deutschen Firmen-Imperium des Dönerkönigs Sülyeman Güzeloglu (Vedat Erincin), der gerade die Hochzeit seiner Tochter vorbereitet. Schwiegervater und zukünftiger Schwiegersohn haben sich in alter Tradition zu einem Kiz Isteme einzufinden, einem Ritual, das die Tauglichkeit des künftigen Ehemanns beweisen soll. Mitten in diese Feierlichkeiten platzen Zeki und sein Team und lernen mit Güzeloglus Tochter Gül (Pinar Erincin), eine junge Türkin kennen, der das Wohl ihrer Familie und die eigene Freiheit gleich viel wert sind.

„Kommissar Pascha" und „Bierleichen. Ein Paschakrimi" sind eine Andreas Bareiss Produktion der TV60 Filmproduktion (Produzenten: Andreas Bareiss, Sven Burgemeister) im Auftrag der ARD Degeto und des Bayerischen Rundfunks. Die Redaktion haben Stephanie Heckner (BR), Lucia Vogdt (BR) und Katja Kirchen (ARD Degeto).

Bild: Logo Das Erste aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.