Auftakt einer Reihe von skandinavischen Filmen mit Free-TV-Premiere des Thrillers "Der Hypnotiseur"

ZDFDreimal spannende Unterhaltung aus Skandinavien: Ab 11. Januar 2016 präsentiert das ZDF-Montagskino jeweils montags, 22.15 Uhr, drei Kriminalfälle aus Dänemark und Schweden, darunter zwei Bestseller-Verfilmungen.

Den Auftakt der Reihe bildet die Free-TV-Premiere von "Der Hypnotiseur". Der Film steht ebenso wie "Jussi Adler-Olsens: Schändung", zu sehen am 18. Januar, nach der Ausstrahlung für eine Woche als Abrufvideo in der ZDF-Mediathek bereit.

Kriminalkommissar Joona Linna (Tobias Zilliacus) wird zu einem Einsatz in eine Turnhalle in Stockholm gerufen.


Ein Sportlehrer wurde durch zahlreiche Messerstiche ermordet. Auch im Haus des Opfers fand ein regelrechtes Blutbad statt: Mutter und Tochter liegen tot im Haus, nur Sohn Josef (Jonatan Bökman) hat schwer verletzt überlebt. Linna überzeugt den umstrittenen Psychiater Erik Maria Bark (Mikael Persbrandt), den im Koma liegenden Jungen unter Hypnose zum Tathergang zu befragen. Doch was er dabei erfährt, bringt den Arzt selbst ins Visier des Täters und seine Frau Simone (Lena Olin) und sein Kind in Gefahr.

Vorlage für den Thriller von Lasse Hallström war das gleichnamige Buch des Schriftsteller-Ehepaars Alexander Ahndoril und Alexandra Coelho Ahndoril, die gemeinsam unter dem Pseudonym Lars Keppler veröffentlichen.

Mit einem vermeintlichen Routinefall hat es Erik Bäckström (Rolf Lassgård) in "Die Nacht der Jäger" am Montag, 18. Januar 2016, 22.15 Uhr, zu tun. Für die Ermittlungen kehrt er aus Stockholm in sein ländliches Heimatdorf zurück. Dort muss der Profiler erkennen, dass anscheinend auch Personen aus seinem Bekanntenkreis in den Mord an einer jungen Frau verwickelt sind.
 
Den Abschluss der kleinen Reihe macht am 1. Februar 2016 die Free-TV-Premiere von "Jussi Adler-Olsens: Schändung", die zweite Verfilmung der Thriller-Bestseller um das Sonderdezernat Q in Kopenhagen. Dieses Mal versuchen Kommissar Carl Mørck (Nikolaj Lie Kaas) und sein Kollege Assad (Fares Fares) einen 20 Jahre alten Doppelmord aufzuklären.

Bild: Logo des ZDF, ZDF

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok