Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Alte - Leo Kress und seine Fälle (200) Gift

DER ALTE - Die Kress-Ära Folge 200:
Gift

Nach der Ära Köster mit Siegfried Lowitz, die immerhin 100 Folgen der Reihe DER ALTE umfasste, kam man nicht umhin einen Nachfolger für das erfolgreiche Krimiformat zu finden. Am Ostermontag 1977 startete die Reihe mit dem Pilotfilm "Die Dienstreise". In Folge 100 starb Köster den Serientod. Helmut Ringelmann griff als Nachfolger auf Rolf Schimpf als Kress zurück, den er aus der gemeinsam mit ihm produzierten Serie "Mensch Bachmann" kannte.

Sophie Brunner, eine reiche ältere Dame, sitzt seit einem schweren Autounfall vor einigen Jahren im Rollstuhl und ist auf ständige Hilfe angewiesen. Betreut wird sie seit fünf Jahren von ihrer Pflegerin Käthe Jakusch. Als diese die ältere Frau eines Tages wecken will, findet sie sie leblos im Bett. Auf dem Nachtkästchen steht ein Schlafmittel. Die Kriminalpolizei wird eingeschaltet, zunächst ist aber unklar, ob es sich um Mord oder Selbstmord handelt. Jedenfalls hatten alle aus der Familie zugriff auf das Mittel, zumal Schwiegersohn Roland Körner und dessen Frau eine Apotheke betreiben. Bastian Brunner, der Sohn von Sophie, gerät unter Verdacht, als Kress erfährt, dass er seit kurzem pleite ist und dringend das Geld aus dem Erbe benötigt. Sophie Brunner hatte ihm zu Lebzeiten stets finanzielle Unterstützung untersagt und ihm vor Zeugen mitgeteilt, dass er das Vermögen erst bekomme, wenn sie tot sei ... (1)

In diesem Fall ist Volker Vogeler ein ausgezeichneter Whodunit gelungen, der dank Helmuth Ahsley auch seine gerechte Umsetzung fand. Natürlich nicht ohne Vogelers typische Personenkonstellationen, in denen jeder Täter sein kann und jeder Opfer, weil die Figuren sich eben oftmals zu schnell wandeln im Verlauf der Handlung. Das stört aber diese Geschichte nicht, die als Jubiläumsfall Nr. 200 und damit als 100. Kress-Fall daherkommt.

Wolf Roth spielt zum zweiten Mal in der Reihe einen Apotheker, nach der Folge Die Angst des Apothekers, die 1985 noch unter Köster lief. Ihm zur Seite stehen weniger verbrauchte Gesichter als sonst. Lena Stolze und Ursula Lingen sind zwei davon, die in ihren Rollen überzeugen.

Ein gelungener Jubiläumsfall, der besonders von der guten Regie und der Musik von Hans Hammerschmidt getragen wird.

Buch: Volker Vogeler
Musik: Eberhardt Schoener, Hans Hammerschmidt
Regie: Helmuth Ashley
Mit: Rolf Schimpf, Michael Ande, Charles M. Huber, Markus Böttcher, Wolf Roth, Lena Stolze, Kornelia Boje, Robert Jarczyk, Ursula Lingen u.a.
Erstausstrahlung: 30.12.1994

(1) = Die Krimihomepage (GP)
Quelle der Stabangaben: Die Krimihomepage (GP)

© by author

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.