Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Siska - Folge 17: Mord frei Haus

Siska - Aus Derricks SchattenFolge 17
Mord frei Haus

Der Schönheitschirurg Dr. Schellenberg verlässt am Abend die Wohnung seiner Geliebten. Auf der Straße bei einem Taxistand tirfft er auf Siska. Plötzlich rast ein Auto heran, Schüsse fallen und Schellenberg ist tot. Die Frau des Arztes gesteht Siska, dass sie eine außereheliche Affäre hatte.

Wäre das ein Motiv?


Britta Schellenberg, die zweiundzwanzigjährige Tochter des Ermordeten, berichtet hingegen von der berechnenden Art ihrer Stiefmutter und vermutet, dass sie - die allerdings ein Alibi hat - dahinter steckt. 

Als Wiegand und Siska abends nach einem gemeinsam Bier und einem Billardspiel ins Freie treten, rast erneut ein Wagen auf den Hauptkommissar zu. Nur noch knapp kann er sich zur Seite retten und so dem Tod entrinnen. Nun wird klar, das Schellenberg das Opfer einer Verwechslung war. Der Anschlag galt Siska. 

Ausnahmsweise spielt Siegfried Schneider hier am Anfang mal nicht mit undurchsichtigen Figuren, sondern baut eine klare Handlung auf. Zunächst deute nichts darauf hin, dass eventuell Siska das Anschlagsziel war. Erst zur Mitte des Films bekommt man den Verdacht als der zweite Anschlag geschieht. Siska wird mit seiner Vergangenheit in Mühlheim konfrontiert, wo ihm einst ein Gangster Rache schwor, da die Polizei seinen Bruder tötete.

Peter Kremer sagte in einem Interview, das dies seine Lieblingsfolge sei. Er macht einige Stunts selbst. Zum Beispiel die Szenen auf dem LKW auf der Autobahn. Das hat schon fast Cobra11-Charakter. Ihm gefalle die Folge aber vor allem deshalb, weil er seinen Kollegen hier retten müsse. Die Folge gilt im übrigen als teuerste der Serie, da hier die gesamte Autobahn abgsperrt werden musste.

Maria Furtwängler wirkt bereits zum zweiten Mal bei Siska mit. Den Gansgter mimt Hans-Peter Halwachs. In der Rolle des Mordopfers sieht man Frank Röth, den der Zauberspiegel vor einigen Jahren interviewte.

mit Peter Kremer, Werner Schnitzer, Matthias Freihof, Hans-Peter Hallwachs, Frank Röth, Maria Furtwängler, Muriel Baumeister, Thomas Arnold, Enzi Fuchs, Jeannine Burch, Michael Schenk  u.a.

Enthalten auf folgender DVD-Box: Siska 13-24, Genre: TV-Serie / Krimi, Produktionsjahr: 1999, Laufzeit: 735 Min. + 11 Min. Bonus, Bildformat: 16:9, Tonformat: DD 2.0 Stereo, Sprache: Deutsch, FSK: ab 12 Jahren, Studio hamburg enterprises, Jahr 2016

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.