Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Around The Corner - Die bunte Welt der Genres - Was im Anime alles geht

Around The CorberDie bunte Welt der Genres 
Was im Anime alles geht 

Im vorläufigen letzten Abschnitt (wenn auch nicht der letzte Teil) meiner kleinen Reihe zum Anime, möchte ich mich den schönen Auswüchsen widmen, die die Genre-Kultur im Anime annimmt. Während sich der eine oder andere nun fragt, welche Unterschiede in der Klassifizierung das nun wieder bedeuten könnte bzw. ob nicht die Genre nach westlichem Vorbild eingeteilt werden, möchte ich noch einmal auf den Titel des heutiges Teiles verweisen: Was im Anime alles (!) geht.

 

Ergo Proxy (Thriller)Richtig. Im Anime geht alles. Es gibt kein Genre, das es nicht bereits gibt und noch ein paar, von dem man nicht einmal weiß, das man ein Genre daraus machen kann.
 
Davor möchte ich noch einmal anmerken, dass die Anime- und Manga-Industrie in Japan gewaltig ist und sich in alle Lebensbereiche, sowie in alle Alters- und Sozialschichten erstreckt.

Natürlich gibt es auch dort Leute, die sich dem verweigern, dennoch ist das alles ein Teil ihrer Kultur. Während bei uns der Markt noch recht klein ist, auch wenn er immer mehr zu wachsen beginnt, erstrecken sich dort Anime und Manga auf alle erdenklich Bereiche, sowie Hollywood ein wichtiger Teil der amerikanischen Unterhaltungsindustrie ist, ist es in Japan mit dem Anime. (Und ja, ich weiß, der Vergleich hinkt etwas, dennoch gibt es nichts wirklich vergleichbares, was man sonst anführen könnte.)
 
Das vor Augen, wird vielleicht klar, welchen Sinn eine Genre-Vielfalt macht.

Die bunte Welt der Genres  - Die Klassiker 
Record of Lodoss WarFantasy -
Natürlich gibt es im Anime auch die klassische Fantasy.

Mit Elfen, grummeligen Zwergen und menschlichen Helden. Und Drachen und Zauberern und allem anderen was Tolkien einst wieder Salonfähig gemacht hatte.

Die einfache Fantasy unterscheidet sich dabei auch nicht im Wesentlichen von den allgemeinen Vorstellungen des Genres. Geschichten werden in den normalen und klassischen Bahnen erzählt und meist nur ab und zu mit der ganzen eigenen japanischen Mythoswelt erweitert.

Jedoch gibt es nicht viele Anime in dem reinen Fantasy-Bereich, sondern viele Mischformen, die Teil einer eigenen Welt, aber eben keiner Fantasy-Welt an sich sind.

Sehenswerte Beispiele:
  • Record of Lodoss War (1990)
  • Seirei no Moribito [Guardian of the Spirit] (2007, spielt in einem mehr japanischen Ambiente),
  • Tower of Druaga: the Aegis of Uruk (2008).
 
Captain HarlockScience-Fiction -
Sci-fi ist als Genre bedeutend einfacher auszumachen als Fantasy, da die Grenzen in den meisten Fällen klarer sind.

Leider gibt es neben einigen sehr bekannten Serien und Reihen in diesem Genre recht wenig Ausprägungen oder auch Anime, die einen wirklich befriedigend zurücklassen, vor allem in der jüngeren Zeit. Nichtsdestotrotz tun sich die Japaner auch in diesem Genre hervor und beweisen hier vor allem auch auf der Animationsebene, was genau heute alles möglich ist.

Manchmal kommt es aber auch vor, das sich das Sci-Fi in einer eigentlich normalen Welt verbirgt und dem Zuschauer nur nach und nach klar wird, das wir uns sehr weit in der Zukunft befinden müssen.

Sehenswerte Beispiele
:
  • das Gundam Universum, vor allem die letzten beiden Produktionen Gundam 00 (2007/2008) und Gundam UC (2010-?, OAV Produktion)
  • das Macross Universum, letzte Produktion Macross Frontier (2007)
  • Neon Genesis Evangelion (1995/1996, Remake: 2007-?)
  • Space Pirate Captain Harlock (1978/1979, Neuauflage: Harlock Saga 1999)
  • Cowboy Bepop (1998)
  • Planetes (2003/2004)
  • Ergo Proxy (2006)
  • Trigun (1998)
  • Ghost in the Shell: Stand alone Complex (2002/2003)
  • Casshern Sins (2008).
 
Drama -
Jeder weiß, dass das Drama Genre recht schwammig gefasst ist und meist noch ein zusätzliches Genre braucht um sich selbst eingrenzen zu können. Vor allem haben die meisten Serien zusätzlich noch das Genre Drama schon von sich aus. Im Anime ist es damit auch nicht anders, alle der bisher genannten Serien verdienen zusätzlich den Genre-Stempel: Drama.
 
Lovely ComplexComedy -
Wenn Japaner eines können, dann ist es Comedy Serien erstellen. Es gibt nicht viele Dinge, die mich so oft und so hart haben lachen lassen, als die einer oder andere Anime-Produktion. Sehr gut sind vor allem auch die Serien, die sich selbst nicht sonderlich ernst nehmen und in ihrem Genre gerne alles durch den Kakao ziehen, was sich nicht schnell genug hatte in Sicherheit bringen können.

Die eine oder andere Serie hat dabei leider auch das Problem, das sie ohne das Verständnis der japanischen Kultur und einer gewissen Grundkenntnis der Materie für den normalen westlichen Konsumenten leider keinen Sinn machen.

Sehenswerte Beispiele
:
  • Ouran High School Host Club (2006)
  • Trigun (1998)
  • Tower of Druaga: the Aegis of Uruk (2008)
  • Lovely Complex (2007)
  • Skip Beat! (2008/2009, ist besonders aber der Manga von ?  Zu empfehlen)
  • Ah! My Godess (2005).
 
NANARomantik -
Mit Romantik ist es ähnlich wie beim Drama. Viele Dramen haben meistens eine romantische Verwicklung als Träger des Dramatischen.

Und auch im Comedy Bereich finden sich viele romantische Themen, aus denen dann die entsprechende Komik der Situation entspringt.

Sehenswerte Beipiele
:
  • Bokura ga Ita (2006)
  • NANA (2006/2007)
  • Paradise Kiss (2005)
  • Boys over Flowers (1996/1997)
  • Rock'n Roll Kids (1983/1984).
 
Samurai ChamplooAdventure -
Fast genauso schwammig, aber doch etwas mehr umrissen als Drama und Romantik. Adventure kann ebenfalls fast alles sein, richtet sich jedoch in den meisten Fällen eher an die männlichen Zuschauer als an die weiblichen.

Im Mittelpunkt steht meist ein Gruppe von manchmal widerwilligen Helden, die das eine oder andere Abenteuer bestehen muss, ob sie es wollen oder nicht.

Das eigentliche Ziel ist dabei oft am Anfang nicht klar umrissen und kristallisiert sich erst nach und nach heraus.

Sehenswerte Beispiele:
  • Samurai Champloo (2004)
  • Sayuki (2000/2001)
  • Fantastic Children (2004/2005)
  • One Piece (1999-?)
  • Naruto (2002-?)
  • Dragon Ball (1986-1989).
 
MonsterHorror -
Wer den einen oder anderen japanischen Horrorfilm kennt, weiß, das die Japaner dieses Genre äußerst gut beherrschen.

Auf sehr subtile Art und Weise wird gerne die Psyche des Menschen erforscht und ihn an den Grenze des Zerbrechens gebracht.

Oft vermischen sich hier alte und neue Legenden zu einem sehr schaurigen Trip. Vor allem das reichhaltige Schöpfen aus Mythen und das Einflechten von 'Urban Legends' hat sich als sehr ertragreich erwiesen und bringt immer wieder neue schauerliche Geschichten hervor.

Sehenswerte Beispiele
:
  • Monster (2004/2005)
  • Ghost Hound (2007/2008)
  • Umineko no Naku Koro Ni (2009)
  • Paranoia Agent (2004)
  • Hell Girl (2005/2006)
 
Perfect BlueThriller -
Ähnliches finden wir auch im Thriller-Genre. Gerne werden im Anime die Möglichkeiten des menschlichen Verstanden exploriert und ausgelotet.

In vielen Anime, die nicht reine Thriller sind, wird gerne eine psychologische Komponente eingefügt, die dem ganzen Geschehen mehr Tiefe verleihen und den Zuschauer bei der Stange halten soll. In den Fällen in denen es gelingt, erzeugt der Anime ein Massenphänomen, der alles mitreißt.

Sehenswerte Beispiele
:
  • Thriller - Death Note (2006/2007)
  • Perfect Blue (1997)
  • Psychological - Code Geass
  • Lelouch of the Rebellion (2006-2008)
  • Neon Genesis Evangelion (1995/1996)
  • Ergo Proxy (2006)
  • Serial Experiments Lain (1998)
  • Speed Grapher (2005)
In zwei Wochen:  Die bunte Welt der Genres - Die Tiefergehenden

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.