Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

B-MOVIE STARS DER 70er: Pam Grier

LogoPAM GRIER
Exploitationkönigin und Kultstar

Es ist ein Kuriosum, wenn Pam in ihrer Einstiegssequenz des Flms JACKIE BROWN auf regulärem Wege das Gefängnis verlässt.


Zu Beginn ihrer Karriere spielte sie in mehreren Frauengefängnisfilmen, die ihr schon Früh einen Kultstatus einbrachten. Quentin Tarantinos augenzwinkerndes Zitat könnte  treffender kaum sein.


Pam GrierSie war ein richtiger Star in den 70'er Jahren, eine Ikone der Blaxploitationwelle. Obwohl sie einer größeren Publikumsmasse bekannt wurde, schaffte sie nie den Sprung zu den richtig großen Produktionen.

Geboren wurde Pam am 26. Mai 1949 als Pamela Suzette Grier in Winston-Salem/North Carolina. Dort verbrachte sie nur einen Teil der Kindheit. 1957 siedelte die Familie nach England um, da ihr Vater dort einen Job an einer Militärbasis bekam. Erst 1963 kehrten sie in die USA zurück und zogen nach Denver, wo Pam die Highschool absolvierte. Sie wollte Ärztin werden und ging deshalb auf das College.

1967 nahm sie an der Wahl zur „Miss Colorado Universe“ teil, hoffte auf einen Preis, der ihr Studium finanzieren konnte. Sie war die einzige schwarze Teilnehmerin und belegte schließlich den 2. Platz. Das brachte ihr einige Fotosessions in Hollywood. Dort blieb sie dann auch.

Ende der 60'er Jahre war sie Studio-Backroundsängerin u.a.für Bobby Womack.

Sie startete zunächst mit einer kleinen Rolle in einem Film von Russ Meyer. Entdeckt wurde sie dann von Roger Corman, der sie in Action- und Frauengefängnisfilmen der Firma AIP besetzte, die zu jener Zeit vornehmlich aus Kostengründen auf den Philippinen gedreht wurden. Berichten zufolge fing sie sich dort ein gefährliches Fieber ein, das sie nah an den Tod brachte und sie über einen Monat erblinden ließ.

Pam erregte schnell das Interesse des Publikums ob ihrer charismatischen Präsenz und ihrer guten Stimme. Es wurde auch deutlich, dass ihr Schauspiel besser war als das der Masse. Ihr gelang es, gerade in den häufig eher ernsten Billigfilmen eine ironische Distanz zu wahren.

AIP nutzte ihren Erfolg aus, setzte sie in den Blaxploitationfilmen ein, die in der Masse zu jener Zeit von AIP produziert wurden. Dabei entstanden trotz aller Mängel, die sich aus der finanziellen Lage ergaben, einige bemerkenswerte Filme, die noch heute Bestand haben (Beinahe alle ihre frühen Filme gibt es inzwischen auf DVD), was vor allem auf ihr Mitwirken zurückzuführen ist.

Pam Grier - BlaxploitationstarBLACK MAMA, WHITE MAMA (1972) ist eine kuriose Frauenvariante von THE DEFIANT ONES (FLUCHT IN KETTEN, 1958), actiongeladenes Billigkino voller skurriler Typen und cooler Sprüche.

Die Welle der Blaxploitation-Filme war eine Männer-Domäne. Frauen waren, vor allem in den Krimi- und Actionfilmen, lediglich Anhängsel. Pam jedoch brach in diese Szene ein, und lancierte dadurch sozusagen ein Sub-Genre, das aber mit ihr stand und fiel. Filme wie COFFY (1973), FOXY BROWN (1974) und FRIDAY FOSTER (1975) machten sie zum wirklich einzigen weiblichen Star dieser Welle.

Pam steht am Anfang einer langen Linie von weiblichen Actionstars. Wenn man es denn so nennen will, dann hat sie mehr für die Emanzipation der Frauen getan als so manche Aktivistin. Zumindest im Film war es nach ihr leichter, Frauen in bis hierhin beinahe ausschließlich männlichen Rollen zu besetzen.

Mit dem Niedergang der Blaxploitation-Welle begann dann aber auch ihr Stern zu sinken. Die Filmangebote wurden rarer. Pam begann ihre Liebe zum Theater zu entdecken, trat zudem nun auch als Gast in TV-Serien auf. Sie verschwand nie von Bildfläche, doch ihr Name zierte nicht mehr die Headlines.

In den 80'er Jahren war sie sporadisch in einigen Action- und Horrorfilmen zu sehen, trat semi-regular in Serien wie MIAMI VICE und CRIME STORY auf.

1988 wurde bei ihr Krebs diagnostiziert und man gab ihr nur noch wenige Monate. Pam aber kämpfte dagegen an und besiegte diese Krankheit.

In den 90'er Jahren wurde sie praktisch wiederentdeckt. Das Schwarze Kino lebte erneut auf und es gab nun ernstzunehmende Projekte. Man erinnerte sich an einige der großen Stars der frühen Phase, so auch an sie. Zugute kam ihr, dass sie ihre darstellerischen Qualitäten erhalten hatte.

Pam Grier als Jackie BrownSo trat sie in dem ersten reinen Schwarzen Western POSSE (1993) auf, sowie in der exzellenten Blaxploitation-Hommage ORIGINAL GANGSTAS (1996). Bekanntere Regisseure besetzten wie wieder, etwa John Carpenter (ESCAPE FROM L.A., 1996) oder Tim Burton (MARS ATTACKS!, 1996). Quentin Tarantino schließlich, ein Liebhaber des 70'er Jahre Kinos, widmete ihr einen ganzen Film.

Danach war sie ständig präsent in Film und Fernsehen, sowie auch weiterhin dem Theater, das sie letztlich in Interviews immer als große Liebe angibt.

Seit 2004 kann man sie regelmäßig in der TV-Serie THE L WORD bewundern. Zwei neue Filme mit ihr befinden sich derzeit in der Pre-Production.

Pam Grier ist eine Frau von starker Präsenz und es kann leicht sein, dass sie mit ihrem Auftritt allen anderen die Show vermasselt. Ihr selbstironisches Spiel ist beeindruckend. Obwohl ich Serien wie THE L WORD nicht mag, habe ich mir die eine oder andere Folge nur wegen ihr schon angesehen.

FILMOGRAFIE

(Die Angaben DVD,Video,TV,Kino bezeichnen die derzeitige Verfügbarkeit in Deutschland)

1970
BEYOND THE VALLEY OF DOLLS
(BLUMEN OHNE DUFT – DVD)

1971
THE BIG DOLL HOUSE

1971
WOMEN IN CAGES
(FRAUEN HINTER ZUCHTHAUSMAUERN – Video)

1972
BLACK MAMA, WHITE MAMA
(FRAUEN IN KETTEN – DVD)

1972
COOL BREEZE
(COOL BREEZE – Video)

1972
THE BIG BIRD CAGE

1972
HIT MAN
(HITMAN – Video)

1973
THE TWILIGHT PEOPLE

Plakat zu Coffe (Dt. Coffe - Die Raubkatze)1973
COFFY
(COFFY-DIE RAUBKATZE – DVD)

1973
SCREAM, BLACULA, SCREAM
(DER SCHREI DES TODES – TV)

1974
THE ARENA

1974
FOXY BROWN
(FOXY BROWN – DVD)

1975
SHEBA BABY
(SHEBA BABY - TV)

1975
BUCKTOWN

1975
FRIDAY FOSTER
(FRIDAY FOSTER – Video)

1976
DRUM
(DIE SKLAVENHÖLLE DER MANDINGOS – Video)

1976
LA NOTTE DELL'ALTA MAREA

1977
GREASED LIGHTNING
(STOCK CAR RACE-HÖLLENJAGD AUF HEISSEN PISTEN – Video)

1981
FORT APACHE THE BRONX
(THE BRONX – DVD)

1983
SOMETHING WICKES THIS WAY COMES
(DAS BÖSE KOMMT AUF LEISEN SOHLEN – Video)

1983
TOUGH ENOUGH
(DER SCHWEIGSAME WOLF – Video)

1985
ON THE EDGE
(RUNNER – Video)

1985
STAND ALONE
(STAND ALONE - Video)

1985
BADGE OF THE ASSASSIN
(DAS AS IM ÄRMEL – TV)

1986
THE VINDICATOR
(VINDICATOR – Video)

1987
THE ALLNIGHTER
(NACHTSCHWÄRMER – Video)

1988
ABOVE THE LAW
(NICO – DVD)

1989
THE PACKAGE
(DIE KILLER-BRIGADE – Video)

1990
CLASS OF 1999
(DIE KLASSE VON 1999 – DVD)

1991
BILL & TED'S BOGUS JOURNEY
(BILL & TED'S VERRÜCKTE REISE IN DIE ZUKUNFT – Video)

1992
A MOTHER'S RIGHT: THE ELIZABETH MORGAN STORY
(NIMM DIE HÄNDE VON UNSERER TOCHTER – TV)

1993
POSSE
(POSSE – DIE RACHE DES JESSIE LEE)

1995
SERIAL KILLER
(DAS PROFIL DER BESTIE – TV)
(SHADOW KILLER – Video)

1996
ORIGINAL GANGSTAS
(ORIGINAL GANGSTAS – DVD)
(Anmerkung: DVD ist geschnitten – Videokassette uncut)

1996
ESCAPE FROM L.A.
(FLUCHT AUS L.A. - DVD)

1996
FAMILY BLESSINGS

1996
MARS ATTACKS!
(MARS ATTACKS! - DVD)

1997
FAKIN' DA FUNK

1997
STRIP SEARCH
(STRIP SEARCH-NETZ DES VERBRECHENS - Video)

1997 JACKIE BROWN
(JACKIE BROWN – DVD)

1999 HAYLAY WAGNER, STAR
(HAYLAY WAGNER, SUPERSTAR – TV)

1999 FORTRESS 2
(FORTRESS II: DIE RÜCKKEHR – Video)

1999
JAWBREAKER
(JAWBREAKER – DVD)
(DER ZUCKERSÜSSE TOD – TV)

1999
NO TOMORROW
(NO TOMORROW - DVD)

1999
IN TOO DEEP
(UNDERCOVER – Video)

1999
HOLY SMOKE
(HOLY SMOKE - DVD)

2000
SNOW DAY
(SCHNEEFREI – TV)

2000
WILDER
(BAD BOYS HUNTING – DVD)

2001
3 A.M.
(DREI STUNDEN NACH MITTERNACHT - DVD)

2001
LOVE THE HARD WAY
(LOVE THE HARD WAY – DVD)

2001
GHOSTS OF MARS
(GHOSTS OF MARS – DVD)

2001 BONES
(BONES – DVD)

Plakat zu Foxy Brown2001
FEAST OF ALL SAINTS

2002
BABY OF THE FAMILY

2002
THE ADVENTURES OF PLUTO NASH
(PLUTO NASH – DVD)

2005
BACK IN THE DAY
(BACK IN THE DAY - DVD)

2008
THE CONJURING

2008
IDENTITY

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok