Mark Brandis (9) und (10) Raumsonde Epsilon

Mark Brandis - Raumsonde Epsilon (Teil 1 von 2)Raumsonde Epsilon
Mark Brandis Folge 9 und 10
mit Michael Lott, David Nathan, Christine Mühlenhof, Mark Bremer, Erich Räuker, Michael Westphal, Martin Wehrmann, Cho See-Young, Michael Pan, Tomasina Ulbricht Dario De Muro, Stefan Gossler, Udo Schenk, Anke reitzenstein, Oliver Seidler, Dorothea Anna Hagena, Gerhart Hinze, Julien Haggége, Wolf Frass, Stefan Peters
Romanvorlage: Nikolai von Michalewsky
Produktion, Regie und Schnitt: Jochim-C. Redeker
und Balthasar von Weymarn

Artwork: Alexander Preuss
Satz und Layout: Jürgen Straub
Laufzeit: Folge 1 ca. 56 Min, Folge 2 ca. 61 Min.
ISBN: 978-3-8291-2317-4/2318-1
Interplanar Produktion/Folgenreich 2010

2125: Mark Brandis' Schiff, die Hermes, ist mit der nun unbemannten Delta IX im Schlepptau unterwegs zurück zur Erde. Die ermüdende Bordroutine auf dem wochenlangen Flug wird jäh unterbrochen: die Delta IX ist plötzlich spurlos verschwunden. Brandis erreicht auf der Suche nach Scotts Schiff die Station Zhongli Quan und muss bald feststellen, dass nicht nur die Vereinigten Orientalischen Republiken undurchsichtige Pläne verfolgen. Brandis und Crew geraten auf  Isidor in Gefangenschaft, können aber bald entkommen und machen sich auf dem Weg zur rätselhaften »Büchse der Pandora«...
 
Mark Brandis - Raumsonde Epsilon (Teil 2 von 2)Major Young kommt an Bord, doch auch seine Gegenwart kann die Hermes nicht davor bewahren, dieses Mal einem Geschwader der Republiken in die Hände zu fallen. Während die Crew gefangen auf dem Jupitermond Kallisto auf ein Wunder wartet, bahnt sich eine Begegnung an, die die Geschichte der Menschheit in andere Bahnen lenken könnte.
 
Endlich ist sie da, die neue Doppelfolge der Weltraumsaga um Mark Brandis, in der es einmal mehr um menschliche Dramen, Emotionen und Moral geht, als um Ausserirdische und kriegerische Auseinandersetzungen. Brandis begegnet seinem Widersacher Roger DÀrcy wieder, der deutlich betont keine Jagd auf ihn gemacht zu haben scheint, sondern nur darauf gewartet hatte, bis er ihm in die Falle tappt. Ein weiterer alter Bekannter taucht im rechten Moment auf um Mark Brandis und seine Leute zu retten: Grigori Romen. Brandis hatte ihn längst für tot gehalten (siehe Testakte Kolibri ).

Vorweg ist zu erwähnen, dass diese Folge die Qualität des Vorgängers bei Weitem nicht erreichen kann. Die Folge bietet einfach zu wenig Handlung auf zu großem Raum. Im Mittelpunkt steht Brandis Kampf gegen den alten Feind und seine Verhandlungen mit den Übermächtigen. Ab- und zu gibt es einige Kampfszenen im Weltraum, die die Handlung aber nicht auflockern.

Erst im der letzten Häfte des zweiten Teils gewinnt die Geschichte etwas an Fahrt, als es um die Raumsonde geht. Doch dann ist es bereits zu spät, um insgesamt von einem gelungenen Hörspiel sprechen zu können.

Schleierhaft bleibt auch, warum man die beiden Folgen einzeln vermarktet. Da sie zusammen gehören, hätte man sie im Doppelpack herausbringen können, zumal der erste Teil wirklich sehr inhaltsleer ist.

Die Sprecher sind allererste Sahne. Michael Lott ist wieder Mark Brandis, der sich inzwischen so richtig schön eingespielt hat und der Figur einen Charakter gegeben hat. David Nathan überzeugt als Romen. Udo Schenk spielt seine übliche Bösewichtrolle, so dass er nicht besonders auffällt. Es ist so als höre man einen Bösewicht, der in jeder Serie auftaucht. Das es unterscheidliche Rollen sind fällt gar nicht auf.

Die Musik und Geräuschkulisse ist natürlich wieder klasse und gibt dem Hörspiel die Atmosphäre eines Weltraumabenteuers schlechthin.

Auch die Cover überzeugen, sind sie doch zum Glück nicht von den Romanen übernommen. Lediglich der Schriftzug ist an die Buchcover angelehnt und vermittelt den Wiedererkennungswert für den Kenner. Auch im Innenteil der Booklets hat man sich Mühe gegeben. Nett gemacht mit Glossar zu den verschiedenen Begriffen, die in der Serie vorkommen.

Fazit: Stellenweise nette Unterhaltung, trotz magerer Handlung.
 
 
Weitere Mitwirkende
Manuskript: Balthasar von Weymarn
Lizenz: Reinhild von Michalewsky
Sounddesign und Musik: Jochim-C. Redeker
Aufnahmeleitung: Thomas Weichler, Tommi Schneefuß &
Sven-Alexander Bluhm
Product-Management: Doerte Poschau
 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok