Die drei ??? (129) SMS aus dem Grab

Die drei ??? (129) SMS aus dem GrabSMS aus dem Grab
Die drei ??? (129)
nach Robert Arthur, erzählt von Ben Neves
mit Oliver Rohrbeck, Jens Warwzeck, Andreas Fröhlich, Robert Missler, Wolf Frass, Thomas Fritsch, Saskia Weckler sowie Karin Lieneweg, Holger Löwenberg, Gosta Liptow, Lothar Grützner, Utz Richter, Klaus Dittmann, Susanne von Loessel, Wolf Pahlke u.a.
Hörspielbearbeitung: André Minninger
Redaktion: Wanda Osten
Produktion und Regie: Heikedine Körting
Musik: Christian Hagitte, Simon Bertling
Eine BMG Ariola Miller Produktion
Cover-Illustration: Silvia Christoph
VÖ: 13.03.2009
78.53 Minuten

Sony Music 2009
 
Als Rubbish-George, der schrullige Stadtstreicher aus Rocky Beach, von einem Tag auf den anderen verschwindet, ahnen Justus, Peter und Bob sofort, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Zwischen den wenigen Habseligkeiten des wunderlichen Mannes finden die drei Detektive einen rätselhaften Brief. Die Spur führt zu den Pyramiden in Ägypten! Welches Geheimnis aber will Rubbish George dort lüften? Die drei ??? begeben sich in das dunkle Reich der Sphinx - und geraten dabei in eine Falle!

Im Laufe der Jahre sind die Titel reißerischer geworden. Daran hat man sich mittlerweile gewöhnt und gewöhnen müssen bei den drei ???. Aus und vorbei die Zeiten als es noch "Die Geisterinsel" oder "Das Gespensterschloss" gab. Heute heißen die Folgen eben "Schatten über Hollywood" oder "SMS aus dem Grab". Das Handy-Thema gab es zudem schon in der Folge "Das Hexenhandy". Man geht mit der Zeit in der ältesten Jugenddetektivserie, deren Ausrichtung auch längst was für erwachsene Hörspielfans geworden ist.

Allerdings geht es hier weniger um eine SMS aus dem Grab, als um eine simple Vermisstengeschichte mit einigen Rätselfragen. Die Rätsel sind dabei fast wie immer. Nur irgendwie verzetteln sich die Autoren im Laufe der Handlung, und der Hörer fragt sich unweigerlich, wem oder was die drei ??? nun nachjagen. Einem Rätsel? - Wozu?- Was steckt dahinter? Oder wollen sich Rubbish-George finden? - Doch seine Figur spielt lange gar keine Rolle in der Story. Zwar werden am Ende einige Fragen geklärt, doch es bleibt ein Fragezeichen in den Ohren der Hörer zurück. Irgendwie hatte die Story keinen richtigen Sinn.

Handlungsmässig also eine Fehlproduktion. Ausschuss hätte man in der Fabrik gesagt. Aber es gibt ja auch noch Positives.

Die Umsetzung ist sehr temporeich. Ohne lange Dialoge wird von Szene zu Szene gesprungen. das ist sehr erfrischend und dies fehlte vielen früheren Folgen. Dazu kommt die fetzige Musik, die das Tempo noch erhöht, und diesmal sehr gut gewählt ist. Auch das Flair und die Atmosphäre ist prima eingefangen. Man glaubt wirklich in Kairo zu sein, beim Hören. Auch zu dieser Stimmung trägt letztendlich die Musik bei.

Großes Talent und viel Fingerspitzengefühl hat man auch ber der Auswahl der Sprecher bewiesen. Die Akzente der Araber sind herrlich gespielt. Ich vermute allerdings stark, dass Robert Missler mindestens eine Doppelrolle hat. Oder wie sonst sind die vielen arabischen Fantasienamen im Cast zu erklären?

Nett war es, auch mal wieder Utz Richter in einer EUROPA-Produktion zu hören. Es gibt ihn also noch, den "alten" Professor Merthus.

Die Szene mit der SMS aus dem Grab nimmt im Hörspiel nur wenige Sekunden ein. Da kommt es einen wirklich so vor, als werden den Autoren irgendwelche Titel vorgeworfen, und die müssen daraus dann eine Story machen. Das kann jedoch auf Dauer nicht gut gehen. Doch diese Problematik liegt nicht bei EUROPA.

Das Cover ist arg trashig, beliefert aber den Titel und hat Bezüge zum Inhalt.

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.