Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Luftschiffer ahoi! - Oliver Müller »Der Giftplanet«

Was MADDRAX definitiv richtig machtLuftschiffer ahoi!
Oliver Müller »Der Giftplanet« - Maddrax 540

Seit einiger Zeit sind Matthew Drax und seine Gefährten mit dem Phänomen der auftauchenden Parallelweltareale konfrontiert.

Überall auf der Erde tauchen begleitet von Polarlichtern 50 Km durchmessende Gebiete auf. GRÜN, die Pflanzenintelligenz, versucht diese Zonen durch hohe Dornenhecken abzuschotten.

Inzwischen haben Maddrax und Co herausgefunden, dass die Archivare mit ihren Reisen in die Vergangenheit die Raumzeit geschwächt haben und so die Voraussetzungen für das Auftauchen der Parallelareale geschaffen haben. Ein eilends entwickeltes Gegenmittel entfaltet aber zunächst nicht die erwünschte Wirkung.

Einführung
Die Parallelweltareale bieten den Autoren Möglichkeiten für viele fantastische Begegnungen. So sind schon mehrere Ausgaben von Maddrax aufgetreten, die eine gänzlich andere Entwicklung gemacht haben als der Kämpfer gegen D'aamuren und andere Gefahren der barbarischen Zukunftserde. Einige "verschwundene" Charaktere wie Rulfan von Coellen und Professor Smythe wurden sogar durch ihre Parallelweltausgaben ersetzt.

Im  Band von Oliver Müller spielen Alexander Pofski und seine Tochter Irmela die Hauptrollen. Der Luftschiffkapitän ist ein alter Bekannter. Bereits in Maddrax 141 hatte er seinen ersten Auftritt. Damals hatte er sich zur Aufgabe gemacht mit seinem lenkbaren Heißluftballon die Welt zu katografieren. Später raubte ihm Aruula sein in jahrelanger Arbeit zusammengestelltes Kartenmaterial (MX 341). Nachdem er geheiratet hatte und Vater einer Tochter geworden war, wurde er seßhaft. Dann wurde seine Frau durch Blitzschlag getötet und wenige Jahre später seine Heimat von einem Tsunami überflutet. Pofski und seine Tochter konnten sich mit Hilfe eines Ballons retten. Irmela überredete ihn dann dazu das Kartografieren wieder aufzunehmen. Dazu wurde ein neues Luftschiff konstruiert und gebaut. (MX 450)

Jetzt nimmt sich Vincentpreisträger Oliver Müller der beiden an und schildert ihre weiteren Abenteuer.

Der Giftplanet"Der Giftplanet"
Handlungsort des neuen Romans ist die Stadt Monaco. Zwar fliegen Alexander Pofski und Irmela zunächst nach Rooma, finden dort aber nur die Überreste eines kollabierenden Zeitfeldes. Um sich zu proviantieren wenden sich die beiden dann nach Monaco. Die Stadt, bereits einmal Schauplatz eines MX-Abenteuers (MX 271) wird jedoch durch die Meffia beherrscht und diese versucht, sich des Luftschiffes zu bemächtigen. Als Pofski und Irmela Hals über Kopf aus der Stadt flüchten wollen, kommt es zum Austausch mit einem Parallelareal. Irmela bleibt in der Stadt zurück, die in höchster Gefahr schwebt, weil sich von allen Seiten her die giftige Atmosphäre der Parallelwelt nähert. In der Parallewelt können Menschen nach einer Klimakatastrophe nämlich nur noch unter Kuppeln leben.

"Das alles ist das Ergebnis verschiedener Ursachen. Maßgeblich schuldig war der Mensch selbst. Der immer weiter steigende Bedarf an Gütern, Nahrungsmitteln und Energie ging einher mit dem Verbrennen fossiler Brennstoffe und von Biomasse sowie dem Einsatz von immer mehr Düngemitteln." (S.41)

Pofski entkommt mit dem Luftschiff, nimmt Kontakt mit den Wissenschaftlern der in der Nähe befindlichen Wissenschaftlerkuppel auf und startet einen Rettungsversuch für Stadt und Tochter. Es wird ein Wettlauf gegen die Zeit.

Neben Alexander Pofski und seiner Tochter Irmela gibt es auch noch zwei weitere Charaktere, die Im Roman eine wichtige Rolle spielen.  Da ist einmal der Wissenschaftler Jeremy Lesieux, der im Institut für Umweltechnologie arbeitet. Seine Aufgabe ist die Mitarbeit am Projekt eines Kohlenmonoxidumwandlers, der die Erdatmospähre wieder reinigen soll. In der Nacht vor der offiziellen Vorstellung des ersten Prototyps muss er miterleben, wie unbekannte ins Institut eindringen und eben diesen entwenden. Später ist er an der Rettungsmission beteiligt. Außerdem gibt es noch den Pflanzenzüchter Hoorge. Dieser arbeitet daran, die goldenen Früchte zu kultivieren, die einst in Monaco und Rooma in Gebrauch waren um Gladiatorenkämpfer in Kampfmaschienen zu verwandeln. Leider gelingt es ihm trotz aller Bemühungen nicht, diese Früchte genau so herzustellen, wie sie damals in Gebrauch waren. Mit Hilfe seiner Früchte steht er Irmela bei und nimmt den Kampf gegen die Meffia auf. Durch die unterirdischen Gänge und Kanäle der Stadt eilen sie zum Fürstenpalast, auf dessen Dach es zum Showdown kommt.

Meine Gedanken

Man merkt, dass Oliver Müller schon Science Fiction-Romane geschrieben hat (Rex Corda, Raumschiff Promet, Ad Astra). "Der Giftplanet" beschreibt eindringlich das Horrorszenario eines Planeten nach dem Klimakollaps. Und das ganz ohne mit dem erhobenen Zeigefinger zu moralisieren.

Der Autor hat auch den Mut, eingeführte Figuren aus dem Maddraxuniversum zu verwenden. Alexander Pofski, Irmela, aber auch Hoorge haben ja ein Vorleben in der Serie. Dafür dürfen aber Maddrax und Aruula einmal eine wohlverdiente Pause einlegen.

Mir hat der actionreiche Roman von Oliver Müller gefallen, der ja auch schon in MX 525 "Die glorreichen Drei" mit einem Westerncrossover zu überzeugen wusste. Ob es ein Wiedersehen mit den Hauptfiguren gibt? Momentan sine Maddrax und seine Gefährten ja schon dabei, die Portale zu den Parallelwelten wieder zu verschließen.

Allmählich nähert sich die Serie dem Zyklusende (Band 549). Die nächsten Bände werden dem bestimmt Rechnung tragen.

Kommentare  

#1 Cartwing 2020-11-21 22:06
sehr interessant zu lesen, wie die Serie sich seit meinem Ausstieg (Band 400) entwickelt hat.

Warum machst du das nicht öfter bzw. regelmäßig?
Einen Leser hast du schon mal... :-)
Zitieren
#2 Hermes 2020-11-23 12:19
Hab ja von Zeit zu Zeit über die Serie bzw. einzelne Romane geschrieben.

Regelmäßig ist momentan zeitlich nicht drin.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.