Die Scotland Yard-Story - Hörspiel-CD bei Pidax

Die Scotland Yard-StoryDas komplette 2-teilige Kriminalhörspiel über die Entstehung der Londoner Polizei mit Heinz Drache

Scotland Yard ist die berühmteste Polizeizentrale der Welt. Es ist der Sitz der Metropolitan Police und zuständig für Großlondon, für mehr als 1100 Quadratkilometer und an die 10 Millionen Menschen. Diese packende Kriminaldokumentation erzählt - in eine Spielhandlung eingebettet - die Geschichte des berühmten Yards nach, das natürlich schon lange nichts mehr mit Schottland zu tun hat. Wer 999 ruft, kann sich sicher sein, dass er von der besten Polizei Unerstützung erhält ...

Der bekannte Drehbuchautor, Filmregisseur, Schauspieler und Schriftsteller Helmuth M. Backhaus (1920-1989) spezialisierte sich in seinen Hörspielen auf authentische Unterlagen. So etwa in seinem Hörspiel „Der Fall Dr. Crippen“ und auch im vorliegenden Zweiteiler, in dem er die Entstehung der berühmten Londoner Polizeizentrale nachzeichnet. Untermalt wird die Spielhandlung von einem mitreißenden Frank-Duval-Soundtrack. Kein Geringerer als Edgar-Wallace- und Francis-Durbridge-Parade-Inspektor Heinz Drache ist in der Hauptrolle zu hören.

Mitwirkende:
Autor: Helmuth M. Backhaus
Musik: Frank Duval
Technische Realisierung: Heinz Sommerfeld, Ute Quarder
Aufnahmeassistenz: Reiner Kositz
Redaktion: Erwin Weigel
Regie: Alexander Malachovsky

Sprecher: Heinz Drache, Erich Hallhuber, Eva Maria Meinecke, Günther Sauer, Lilian Westphal

1 MP3-CD
Laufzeit: ca. 93 Minuten
Sprache: Deutsch
Deutschland 1980

Bild: Cover Die Scotland Yard-Story, Pidax

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.