„Tatort“ : Friederike Kempter verabschiedet sich aus Münster

1Die Münsteraner „Tatort“-Kommissarin Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter) ist einem Mordanschlag zum Opfer gefallen. Die Kollegin von Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) starb im „Tatort – Das Team“, den das Erste am Neujahrstag 2020 zeigte. Die Schauspielerin Friederike Kempter verabschiedet sich damit auch aus dem Team des „Tatort“ Münster. In dem bereits abgedrehten „Tatort – Limbus“ (Sendetermin: Frühjahr 2020) wird sie noch einmal zu sehen sein.

Friederike Kempter dazu:

„Man soll ja aufhören, wenn es am Schönsten ist! Das waren 17 sehr, sehr schöne Jahre mit der allertollsten Tatort-Familie, und ich habe jeden Drehtag mit meinen Kollegen sehr genossen. Und trotzdem ist es nun Zeit für Neues.“

WDR-Fernsehfilmchef Alexander Bickel: „Der Ausstieg von Friederike Kempter aus dem Tatort Münster hinterlässt eine große Lücke. Ihre Figur der Nadeshda Krusenstern war mehr als nur ein Sidekick, sie war zugleich das Herz und der kühle Kopf im Team. Die große Spielfreude und das riesige Talent von Friederike Kempter sind ein enormer Gewinn für alle Beteiligten gewesen! Wir danken ihr für 17 großartige gemeinsame Jahre in diesem Team.“

Beim „Tatort“ aus Münster stand Nadeshda Krusenstern ihrem Chef Kommissar Frank Thiel von Anfang an als Assistentin zur Seite („Der dunkle Fleck“, Erstausstrahlung: 20. Oktober 2002). In den ersten Fällen war sie noch Praktikantin in der Mordkommission, dann Kommissarsanwärterin. 2015 („Erkläre Chimäre“, Erstausstrahlung 31. Mai 2015) wurde sie schließlich zur Oberkommissarin befördert. Die junge Nadeshda war zwölf Jahre alt, als sie aus Odessa nach Deutschland übergesiedelte. Ihre Eltern betreiben die Kneipe „Kalinka“ in Münster. Hier half sie mitunter auch aus. Ihre sehr guten Russischkenntnisse waren für sie bei mehreren Fällen von Vorteil, zuletzt im „Tatort – Väterchen Frost“ (Erstausstrahlung: 22. Dezember 2019). Hier wurde sie von einem russischen Mann im Weihnachtskostüm (Sascha Alexander Geršak) entführt.

Zum festen Team des Münsteraner „Tatorts“ zählen neben Kommissar Thiel und Prof. Boerne auch dessen Assistentin Silke „Alberich“ Haller (ChrisTine Urspruch), die Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) und der Taxifahrer Herbert Thiel (Claus D. Clausnitzer). Im „Tatort – Limbus“ wird Mirko Schrader, gespielt von Björn Meyer, Kommissar Thiel zur Seite stehen. Es ist sein zweiter Auftritt beim Münsteraner Tatort. Als Urlaubsvertretung für Nadeshda Krusenstern war er bereits im „Tatort – Spieglein, Spieglein“ (Erstausstrahlung: 17. März 2019) zu sehen.

Bild: Logo Das Erste aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.