Das Erste / „Der Lissabon-Krimi": Drehstart für zwei neue DonnerstagsKrimis

1„Der Lissabon-Krimi": Drehstart für zwei neue DonnerstagsKrimis mit Jürgen Tarrach und Vidina Popov in den Hauptrollen

Verbrechen, Vergangenheit und Fado: Auch bei seinem dritten und vierten Mandat sucht sich Rechtsanwalt Eduardo Silva (Jürgen Tarrach), ehemaliger Staatsanwalt aus Lissabon, mit untrüglichem Gespür aussichtslose Fälle aus. Stets an seiner Seite: Marcia Amaya (Vidina Popov), die sich voller Engagement, Ehrgeiz und Lebensfreude in ihre Aufgaben stürzt. In der einzigartigen Metropole am Tejo haben am 12. September 2018 die Dreharbeiten zum dritten und vierten „Lissabon-Krimi" für den Sendeplatz „DonnerstagsKrimi im Ersten" begonnen.

Neben Jürgen Tarrach als Strafverteidiger Eduardo Silva und Vidina Popov als seine ehrgeizige Assistentin Marcia Amaya in den Hauptrollen gehören Katharina Pichler als Eduardos Vermieterin Beatrice, Luis Lucas als Marcias Onkel Valdemar Amaya und nun auch Orestes Fiedler als Staatsanwalt Marco Tavarez zum festen deutsch-portugiesischem Ensemble. Daneben stehen Martin Umbach, Jörn Knebel, Afonso Pimentel, Luis Pintsch, Christoph Grunert u.v.a. vor
der Kamera von Christoph Chassée. Die Dreharbeiten in Lissabon und Umgebung dauern voraussichtlich bis 9. November 2018 an.

„Der Lissabon-Krimi - Aufbruch" (AT):
Eduardo Silva (Jürgen Tarrach), einst gefeierter Staatsanwalt, kann den Tod seiner Frau nicht verwinden. Weder seine Arbeit als Rechtsanwalt noch die Verantwortung für seine Referendarin Marcia Amaya (Vidina Popov) interessieren ihn. Doch dann erreicht ihn der Hilferuf des in Not geratenen Kleiderfabrikanten Alvez (Martin Umbach), der seine Fabrik in die Luft gesprengt haben soll, um eine hohe Versicherungssumme zu kassieren. Dabei ist eine Näherin ums Leben gekommen. Eduardo trifft auf einen zutiefst verzweifelten Mann, dessen einzige Sorge seiner todkranken Frau gilt. Eduardo erkennt sich in Alvez wieder und glaubt an dessen Unschuld. Nicht so Marcia, die die Tochter der Toten kennt und für die Alvez ein gewissenloser Geschäftsmann ist.

„Der Lissabon-Krimi - Spiel mit dem Feuer" (AT):
Zum Leidwesen seine Assistentin Marcia Amaya (Vidina Popov) ist Rechtsanwalt Eduardo Silva (Jürgen Tarrach) nach wie vor wählerisch in der Auswahl seiner Mandanten. Doch die Bitte seines alten Bekannten Gonzalo (Christoph Grunert) kann er nicht abschlagen. Gonzalo hat vor Jahren Eduardos Tochter Ines (Deleila Piasko) bei der Überwindung ihrer Drogensucht geholfen und leitet heute ein Camp für straffällig gewordene Jugendliche. Bei einem Waldbrand kam einer seiner Schutzbefohlenen ums Leben, ein zweiter, David (Luis Pintsch), wurde festgenommen. Gonzalo glaubt fest an Davids Unschuld, die Staatsanwaltschaft sieht das anders: David wurde beim Tatort aufgegriffen, zudem ist er wegen Brandstiftungsdelikten straffällig geworden. Eduardo erkennt hinter Davids Verstocktheit den verzweifelten, einsamen Jungen. Doch ist er wirklich unschuldig?

„Der Lissabon-Krimi" ist eine Produktion der Polyphon Pictures (Produzentin: Sabine Tettenborn) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Die Redaktion liegt bei Katja Kirchen. Das Drehbuch zu „Aufbruch" (AT) wurde von Kathrin Richter und Jürgen Schlagenhof entwickelt, das zu „Spiel mit dem Feuer" (AT) von Sönke Lars Neuwöhner und Sven S. Poser. Regie führt Jens Wischnewski.

Bild: Logo Das Erste aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok