Niederländischer Thriller über den Überwachungsstaat

ZDFAm Montag, den 25.01.16 zeigt das ZDF im Montagskino den Thriller "Die Akte Bellicher".

Identitätsraub im Internet: Der Imageberater Michael Bellicher wird Zeuge eines bizarren Autounfalls, bei dem ein befreundeter Politiker ums Leben kommt. Als Bellicher eine Zeugenaussage bei der Polizei macht, wird er kurzerhand verhaftet. Er soll selbst einen tödlichen Unfall verschuldet haben und ungebremst in ein kleines Mädchen gerast sein. Doch Bellicher ist passionierter Fahrradfahrer, besitzt gar kein Auto und kennt auch den Ort, in dem er gemeldet zu sein scheint, nicht.


Da die Polizei ihm nicht glaubt und ihn die Indizien schwer belasten, beschließt er auf eigene Faust zu ermitteln.

In dem spannend inszenierten Politthriller werden die Gefahren der totalen Überwachung sowie die Bedrohung des einzelnen, unbescholtenen Bürgers durch Datenmissbrauch und die Machenschaften krimineller Unternehmen und Organisationen dargestellt. In Anbetracht der aktuellen Debatte um die Vorratsdatenspeicherung, die Vertraulichkeit unserer Daten und den Konflikt zwischen dem Recht auf Privatsphäre und der allgemeinen Sicherheit ist dieses Szenario nicht nur brisant, sondern auch hochaktuell und sehr realistisch.

Der Film von Regisseur Peter de Baan basiert auf dem Roman "Die Zelle" des Schriftstellers Charles den Tex. Wie bereits zwei vorherige Bücher des erfolgreichen Autors, wurde dieses Werk mit dem bedeutendsten niederländischen Preis für Kriminalliteratur ("Gouden Strop") ausgezeichnet.

Im Jahr 2010 wurde der Stoff bereits als vierteilige Serie für das Fernsehen aufbereitet. Der beliebte niederländische Schauspieler Daan Schuurmans übernahm schon damals die Hauptrolle, und eine der Episoden wurde auch von Peter de Baan inszeniert.

  • Michael Bellicher: Daan Schuurmans
  • Richard Allaart: Tim Murck
  • Guusje van Donnee: Anniek Pheifer
  • Steiner: Huub Stapel
  • Jonse: Lykele Muus
  • Kirsten Bellicher: Anna Drijver
  • Broekman: Bram Coopman

Bild: Logo des ZDF, ZDF

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok