Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Dämonenkiller-Titelbildzeichner - Karel Thole

Dämonenkiller - Die TitelbildzeichnerTitelbildzeichner
Karel Thole

Der Maler und Zeichner Karel Thole wurde am 20. April 1914 in Bussum, einer Stadt südöstlich von Amsterdam geboren. Er besuchte die Fakultät für Design am "Rijksmuseum" in Amsterdam.

Bekannt wird er mit seinen Illustrationen für die niederländische Version der berühmten Saga von Guareschi's „Don Camillo."

 

Karel Thole In Holland gibt es auf dem niederländischen Buchmarkt  nicht genug Arbeit für Karel Thole und darum zieht er 1958 mit seiner Familie nach Mailand.

In Italien boomt zu diesem Zeitpunkt der Buchmarkt. Er bekommt Kontakt zum Verlag "Mondadori". Thole wird  beauftragt, die Titelbilder der Science-Fiction-Serie "Urania" zu zeichnen. Für 25 Jahre bestimmt er mit seinen phantastisch-surrealen Bildern das Aussehen der Serie. Sein erstes Cover erschien auf der Nummer 233 und wurde veröffentlicht am 3. Juli 1960.

Er arbeitete für mehrere europäische Verlage, darunter den Heyne-Verlag. Dadurch wird der Chefredakteur Kurt Bernhardt auf ihn aufmerksam, und als man die Vampir-Horror-Roman-Reihe plant, verpflichtet man Karel Thole als Zeichner für die Vampir-Horror-Reihe. Er zeichnet insgesamt 186 Titelbilder für die Reihe. Die Nummern 1 – 175 am Stück. Sein letztes Titelbild war die Nummer 213. Er hat auch einige Titelbilder für die Dämonenkiller-Taschenbuch- und Vampir-Horror-Taschenbuch-Reihe gezeichnet.
 
Karel Thole hat damit 41,24 % der Vampir-Titelbilder gezeichnet. Bei der Dämonenkiller-Serie, wo er 19 Stück (17 Vampir-Ausgaben plus DK-Nr. 18 + 19) gezeichnet hat, kommt er auf 12,25 %, wenn man sich die Neuauflage betrachtet, kommt er auf 22 Titelbilder (18 aus der Erstauflage plus 4 Vampir-Bilder (siehe DKN 34, 69, 70 + 164) und somit kommt er auf 12,57 %.
In der zweiten Hälfte der achtziger Jahre verschlechtert sich sein Sehen und seine Produktivität wird deutlich reduziert. 1993 zog er mit seiner Frau an den Lago Maggiore.

Sein letztes Cover für die Serie "Urania" war die Nummer 1330 und sie wurde  im Jahr 1998 veröffentlicht.

Karel Thole  starb in der Nacht vom 26. März 2000.

Quellen:
  
karelthole.com
Vampir-Horror-Roman-Reihe
Urania
Diverse Internet-Recherchen  
             

Eine Bildergalerie folgt...

Zur Einleitung - Zur Übersicht

 
© by Uwe Schnabel 2011
 

Kommentare  

#1 Postman 2011-03-08 17:54
Mit Lonati mit einer der unheimlichsten Titelbildkünstler. Anders als Ihre Kollegen sind diese beiden Zeichner im Heftromanbereich konkurrenzlos.
Während Bruck alles eher steril und mit Abstand oder Ballestar bzw. Lutohin eher vieles nur kinderhaft darstellen konnten, hatten diese beiden das Talent fantastische Welten für Erwachsene zu öffnen.
Zitieren
#2 Carn 2011-03-08 20:03
Thole brachte einen wirklichen künstlerischen Anspruch in den Heftromanbereich. Manche seiner Bilder fand ich wirklich furchteinflössend und dabei immer einzigartig.
Pabel hatte damals einen Glücksgriff getätigt - ich bin überzeugt davon, daß ein gelungenes Titelbild erheblich zum Absatz des jeweiligen Produkts beitragen kann (siehe Frazetta - ohne seine Titelbilder wären die Lancer-TBs in den 60ern sicher nicht solche Verkaufsgranaten geworden).
Zitieren
#3 Wolfgang Trubshaw 2011-03-08 20:11
Zitat:
ich bin überzeugt davon, daß ein gelungenes Titelbild erheblich zum Absatz des jeweiligen Produkts beitragen kann

:sad:

www.gruselromane.de/john_sinclair/taschenbuecher/tb304.htm

www.gruselromane.de/professor_zamorra/romane/pz0943.htm
Zitieren
#4 Carn 2011-03-09 18:49
Ja, Wolfgang, so isses.
Hier noch einige Beispiele mit Michael-Komarck-Covern, die ich sehr stark finde und die mich zum Kauf animieren würden:
www.komarckart.com/new01.html
www.komarckart.com/new06.html
www.komarckart.com/bk_cov10.html
www.komarckart.com/bk_cov15.html
www.komarckart.com/bk_cov20.html
www.komarckart.com/bk_cov35.html
Zitieren
#5 Wolfgang Trubshaw 2011-12-16 19:05
Bloß, weil ich soeben zufällig darüber gestolpert bin:

Im "Heyne Science Fiction Magazin 1" (Heyne SF 3848 ) gibt es zu ihm auf einigen Seiten eine "fragmentarische Biographie", die recht interessant ist, worin er auch selbst wiederholt zu Wort kommt. Obendrein auf Farbseiten einige seiner schönsten Bilder (ohne Titelei drüber).
Zitieren
#6 Schnabel 2011-12-16 23:13
Sind da auch Grusel-Titelbilder von ihm dabei?
Zitieren
#7 Wolfgang Trubshaw 2011-12-17 01:44
Nein. Auf einer Halbseite allerdings ist ein (vermutlich) Cthulhu von ihm abgebildet.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok