Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Ein Forum ist geschlossen ... was es im Vergleich mit dem Zauberspiegel auf sich hat

Zauberwort - Der Leit(d)artikelEin Forum ist geschlossen ...
... was es im Vergleich mit dem Zauberspiegel auf sich hat

Es war eine Institution unter den für den Heftromanleser, -sammler und -fan angebotenen Seiten im Internet: Das sogenannte ›Bastei-Forum‹. Über Jahre hinweg trafen sich dort die Fans des Heftromans, tauschten sich aus und schufen auch eine Datenbasis an Listen.

Am 1. Oktober war das vorbei.

Zauberwort - Der Leit(d)artikelUm ehrlich zu sein. So ganz große Trauer macht sich bei mir eher nicht breit. Im Laufe der Jahre hat das Forum für mich seine Anziehungskraft eingebüßt. Nichtsdestotrotz fehlt einigen Usern eine gewaltige Spielwiese.

Unter Anhängern des Heftromans war das Forum des Bastei Verlages (später Bastei Lübbe AG) eine Institution. So einige User bestätigten sich immer und immer wieder darin, dass das Heft immer noch Erfolge feiern konnte (für mich war das eher eine Fragen des Glauben, hat also was Religion zu tun und ist sowas wie der Tanz um das siechende Kalb). Zuletzt diskutierte man in einem Thread noch über die Zukunft des Mediums. Es klang fast sogar glaubhaft. Aber eben nur fast, denn es war eher das Pfeifen im Walde. Aber es gab auch auch viel Nützliches für den Sammler und auch Leser. Listen, inhaltliche Diskussionen waren gar nicht so selten. Dazu gab es viele Spielchen und sinnlose Nonsensediskussionen über Fußball. Das hat Spaß gemacht.

Über die Jahre dünnte die Zahl der User allerdings mehr und mehr aus. Es wurden immer weniger, die sich beteiligten und ihre Einträge hinterließen. Dazu hatte Bastei schon bei der Einrichtung des Forums auf schon damals (wie forumserfahrene User zu kund und zu wissen gaben) auf auslaufende Technik gesetzt. Die Softwarefirma gibt es nicht mehr und so wurde die Forensoftware auch nicht mehr gepflegt und aktualisiert.

Am 01. Oktober stießen die User dann auf ein geschlossenes Forum mit der kurzen Mitteilung, dass dieses nun geschlossen sei. Keiner hatte die Chance noch Daten zu sichern und zu retten. Mittlerweile wurde die Nachricht nachgeschoben, dass man über Wege nachdenke, das Forum als Archiv online zu stellen, um so die Möglichkeit zu geben, das Nützliche wie Listen und dergleichen zu sichern.

Im Zauberspiegel würden wir ja eben diesen Listen, Rezensionen und anderen inhaltlichen Ausführungen eine Heimat geben, dem Forum nicht. Ein Forum bringt Arbeit mit sich. Wir hatte ja  mal ein Forum, aber mit dem Start der Kommentarspalte starb das Ding und wurde zum lästigen Anhängsel.

Das Bastei sich von dem Forum getrennt hat erscheint konsequent. Da waren kaum noch Leute unterwegs. Zudem ging es da nicht immer politisch korrekt zu. Ich muss gestehen, ich habe mich da auch manchmal beteiligt, obwohl zu den ganz großen Extremen habe ich mich nicht verstiegen. Da mussten aber hier und da immer wieder Leute wie Michael Schönenbröcher oder Sascha Vennemann moderierend eingreifen. Das kostet Zeit und Geld. Und es ist ja nicht so, dass der Herr Schönenbröcher noch viele Kollegen hat, die im Hause arbeiten. Seine Hauptaufgabe ist zudem das Betreuen von Heftromanserien und nicht die Aufsicht übrs Forum. Ein Admin- und Moderatorenteam war wohl ohnehin nicht vorgesehen, denn dergleichen kostet und der Heftroman wirft soviel nicht ab. Im Gegenteil: Bei Bastei wurden und werden immer noch Kosten optimiert.

Da passt es nicht ein überaltertes Forum zu pflegen oder noch ein neues einzuführen. Es kostet Geld und für die paar User lohnt sich das nicht. Es ist aber auch keiner auf die Idee gekommen, ein Forum auf die Beine zu stellen. Aber es gibt ja auch noch hier und da Foren, die den paar Nasen Asyl gewähren können. Daher ist das Schließen des Forums bei Bastei völlig OK, aber die Art und Weise der Schließung von heute auf Morgen und ohne Ankündigung nicht unbedingt die feine Art. Aber an der grundsätzlichen Richtigkeit der Entscheidung das Forum zu schließen besteht aus der Sicht des Verlages kein Zweifel ... und ich bin geneigt dem zuzustimmen. Das Ding kostet, frisst Zeit von Leuten, die eigentlich besseres zu tun haben und wird nur noch von einer Handvoll von Leuten genutzt. Das ist kein Prestigeobjekt mehr. Wahrlich nicht.

Denn nun kommt die Initiative der Forennutzer eigentlich ins Spiel. Gründet doch selbst ein Forum, das den Heftromanen des Verlages gewidmet ist. Da ist Forensoftware und nun könnt ihr loslegen. Oder man mault for sich hin. Oder such sich in anderen Foren ein Asyl. Initiative ist gefragt.

Zauberwort - Der Leit(d)artikel... und was unterscheidet den Zauberspiegel von einem Forum
Im Zuge der Diskussion  über die Schließung des Bastei-Forums merkte ich schon an, dass die Aktivität der User merklich nachgelassen hat und die Zahl der aktiven User ist eher gering. Es kam prompt der Hinweis, dass auch nicht allzuviel verschiedene Leute im Zauberspiegel aktiv kommentieren. 

Aber es ist lediglich ein Vergleich von Äpfel und Birnen. Ein Forum lebt von der Aktivität der User, die in den verschiedenen Threads durch Beiträge ein Forum lebendig machen. Ein Forum ist ein interaktives Angebot, das von Debatten, Diskussionen und Austausch lebt.

Der Zauberspiegel ist aber kein Forum. Der Zauberspiegel ist etwas zum Konsumieren und das haben an manchen Tagen schonmal 5.000 Leser getan. In Schnitt liegt die Besucherzahl knapp über 3.000 Besucher am Tag. Der Zauberspiegel lebt nicht von Diskussionen und Debatten seiner kommentierenden User. Um uns nicht misszuverstehen, wir schätzen jeden Kommentar unserer Leser. Deshlab gibt es die Kommentarfunktion. Wir sind froh um jede Meinungsäßerung, aber das ist nicht was den Zauberspiegel lebendig macht.

Wir haben hier ein Magazin, im Grunde die Übertragung des klassischen Fanzines, dass ganz früher im Umdruckverfahren entstand, später in Fotokopie oder im Offsetdruck in die Onlineform. Das Projekt lebt insbesondere von engagierten Leuten, die Artikel schreiben, Interviews führen, Rezensionen verfassen, Listen zusammenstellen, Entwicklungen kommentieren, sich Geschichten ausdenken oder was immer sonst gemacht wird. Diese werden von unseren doch recht zahlreichen Besuchern in erster Linie gelesen. Ein paar dieser Besucher hinterlassen ihre Meinung (egal ob positiv oder negativ) zu unserem Tun, aber das ist ein erfreulicher Nebeneffekt.

Was de Zauberspiegel zu dem macht was wir sind, sind unsere schreibenden Autoren, die uns ermöglichen jeden Tag drei - fünf Artikel, diese oder jene Rezension bringen oder Nachrichten bringen. Ich bin froh über jeden, der sich an dieser Stelle einbringt und vielleicht Leute motiviert zu kommentieren. Im Übrigen haben einige unserer Autoren als kommentierende User begonnen und haben sich dann begeistern lassen, auch zu schreiben.

Aber der Zauberspiegel ist kein Forum, der von seinen kommentierenden Usern lebt, obwohl das ein gängges Missverständnis ist. Aber es sei hier nochmal gesagt.


Kommentare  

#31 nil 2018-11-11 21:55
zitiere Harantor:
@Nil. Ein Link zum Verweis auf Deinen Kommentar wäre hilfreich ...
Sorry - kenne die Gepflogenheiten hier nicht. Hilft das hier?

www.zauberspiegel-online.de/index.php/zauberwort-leitartikel-mainmenu-136/2018/34101-gute-idee-kein-plan-was-ist-schiefgegangen-bei-basteiluebbe#comment-53743
Zitieren
#32 Harantor 2018-11-11 22:13
Ich habe den Link mal angepasst. Wenn Du die Nummer des Kommentars kopierst, kommst Du da hin.

Und noch ein Tipp: Melde Dich an. Dann brauche ich Deine Kommentare nicht freischalten.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok