PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Geisha - Geheimnisvolles Leben

Geisha - Geheimnisvolles LebenGeisha - Geheimnisvolles Leben

Die Geschichte der Geishas ist eine Geschichte voller Geheimnisse - angesiedelt im westlichen Verständnis irgendwo zwischen Prostitution und Madame Butterfly.

Gerade Ersteres, die "Anrüchtigkeit" der käuflichen Liebe, ist ein Resultat der Phase nach dem zweiten Weltkrieg, einer Zeit, in der viele japanische Frauen in der Tat mit amerikanischen Soldaten Beziehungen vor allem aus materiellen Bedenken eingingen.


Es ist zweifelsohne ein Ansinnen dieser BBC-Produktion, gerade in der Aufarbeitung dieser Tatsache etwas am Image der Geishas zu verändern. Hinzu kommt die Tatsache, dass das Leben der traditionellen Geishas in der rasend schnellen japanischen Gesellschaft, die so modern und völlig anders ist als das alte Japan, zunehmend schwerer geworden ist.

In Japan hat sich mit der Kunst der Geishas eine einzigartige Form der Unterhaltungskünstlerin herausgebildet, die meiner Ansicht nach einzigartig sein dürfte. Eine Geisha hat vor allem die Aufgabe, die (männlichen) Gäste zu unterhalten und dafür zu sorgen, dass sie sich wie in Abrahams Schoß finden. Sie servieren unter Umständen, sorgen für musikalische Untermalung, tanzen, je nach der Spezialdisziplin, für die sie sich während ihrer Ausbildung entschieden haben.

Arthur Golden, der durch seinen Roman "Memoirs of a Geisha" (erschienen 1998) die Aufmerksamkeit der breiten Öffentlichkeit damals wieder auf die Geishas und ihre Geschichte gelenkt hat, hat als Autor für diese Produktion gewirkt und es geschafft, die vielen verschiedenen Facetten der Geschichte und Gegenwart der Geisha-Kultur zu streifen. 

Zu "streifen" - das ist einer der entscheidenen Begriffe in der Beschreibung dieser Dokumentation. Es wird ziemlich schnell deutlich, dass es 95 Minuten kaum schaffen können, diese Welt zu beschreiben. Einen wirklichen geschichtlichen Einstieg, eine ausführliche Darstellung der historischen und kulturellen Hintergründe erwartet man vergebens. Der Fokus dieser Produktion liegt auf der Diskrepanz, die eine traditionelle Geisha erlebt.

Die Produktion der BBC ist wie der größte Teil dieser englischen Produktionen qualitativ wirklich gut, inhaltlich gut gemacht, und wenn man sich die Mühe macht, die Rückseite der DVD-Hülle zu lesen und sich darüber klar ist, dass es um "einen Eindruck" geht und darum wie "diese altertümliche Kunst das heutige moderne Japan überleben kann" (Zitate der DVD-Hülle), ist es eine interessante und sehenswerte Sache.

Geisha - Geheimnisvolles Leben
Autor: Arthur Golden
Regisseur: Janice Sutherland
Sprache: Deutsch, Englisch
Ohne Altersbeschränkung
30. Juni 2006
Produktionsjahr: 2000
Spieldauer: 95 Minuten, 10,95€
Polyband & Toppic Video/WVG

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.