Marie Brand und die rastlosen Seelen"/Heikle Ermittlungen zwischen Hypnose und emotionalen Abgründe

ZDFDer 18. Mordfall führt die Kölner Ermittlerin Marie Brand in die Welt der spirituellen Heiler. Das ZDF zeigt "Marie Brand und die rastlosen Seelen" am Mittwoch, 21. September 2016, 20.15 Uhr. In dem neuesten Krimi mit Mariele Millowitsch, Hinnerk Schönemann und Thomas Heinze sind in Gastrollen Ulrike Tscharre, Stephan Kampwirth, Julius Nitschoff, Doris Schretzmayer, Annina Hellenthal, Christian Erdmann und andere zu sehen. Regie führte Florian Kern nach dem Drehbuch von Christian Schiller und Marianne Wendt.
 
Die Leiche von Sarah di Maga (Doris Schretzmayer) wird in einem Waldstück gefunden, genau dort, wo die Schamanin zuvor einen Workshop leitete.


Zunächst vermuten die Kommissare daher den Mörder unter den Teilnehmern. Doch schnell erweitert sich der Kreis der Verdächtigen: Veranstaltungspartnerin Kyra (Annina Hellenthal) lag mit dem Mordopfer im finanziellen Clinch. Ihrem früheren Arbeitgeber, Psychotherapeut Dr. Beussel (Christian Erdmann), hatte Sarah Patientenakten gestohlen. Und dann geraten zwei weitere Personen ins Visier der Ermittler: Ingrid (Ulrike Tscharre) und Roland Kuttner (Stephan Kampwirth), deren Sohn vor einem Jahr starb. Das Ehepaar hatte viel Geld für die Schamanin bezahlt – bis Ingrid Kuttner die Therapie plötzlich abbrach. Fühlten sie sich von der Schamanin ausgenutzt? Oder war es doch Dr. Beussel, der sich rächen wollte? Marie tut sich anfangs schwer, ihre Berührungsängste gegen diese ominösen Heiler abzulegen. Schließlich nutzt sie selbst die Möglichkeiten der Hypnose, um den Mörder zu überführen. Und Kollege Simmel (Hinnerk Schönemann), der sie dabei unterstützt, lässt sich ganz nebenbei noch seine schmerzende Schulter heilen.

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.