PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Desperados - Ein todsicherer Deal

Cover zu Desperador - Ein todsicherer DealDesperados - Ein todsicherer Deal
(Sultanes del Sur)
mit Tony Dalton, Jordi Molla, Ana de la Reguera, Silverio Palacios, Celso Bugallo, Oscar Alegre, Juan Carlos Remolina, Brian Maya, Mario Alarcon, Claudia Caballero, Alejandra Barros, Brenda Garcia, Coni Marino
Regie: Alejandro Lozano
Drehbuch: Tony Dalton
Kamera: Juan Jose Saravia
Musik: Xavier Capellas
Keine Jugendfreigabe
Mexiko / 2007


Vier Diebe erbeuten 11 Millionen Dollar aus einer mexikanischen Bank und flüchten nach Buenos Aires, um das Geld in Pesos zu wechseln. Erste Adresse dafür ist "Der Texaner", eine ganz große Nummer, wenn es um krumme Sachen geht. Dieser schickt drei seiner Männer, um die Transaktion auf einem Parkplatz durchzuführen. Plötzlich tauchen unbekannte Killer auf, veranstalten ein Blutbad und bringen das gesamte Geld in ihre Gewalt. Jetzt müssen die vier Desperados schnellstens das Geld zurückholen, bevor der Texaner seinen blutigen Rachefeldzug beginnt.
 
Der beste und perfekteste Plan ist überhaupt nichts wert, wenn man nach einem gelungenen Banküberfall verraten und verkauft wird. Diese Erfahrung müßen auch die 4 "Desperados" in diesem gleichnamigen Film machen, denn als sie das erbeutete Geld eintauschen wollen, tauchen wie aus dem Nichts andere Gangster auf und verschwinden mit dem Geld. Die hier erzählte Geschichte ist nicht besonders tiefgründig, aber das muß sie auch gar nicht sein, denn das, was dem Zuschauer hier geboten wird, ist ein grundsolider Gangsterfilm, der jederzeit spannende und kurzweilige Unterhaltung bietet.

Auch wenn einem hier ziemlich schnell klar wird, das die Gangster selbst betrogen und verraten wurden, nimmt diese Tatsache dem Film keinesfalls seine Spannung, denn schließlich möchte man ja am Ende erfahren, wer der Verräter ist. Bis dahin ist es aber ein harter und steiniger Weg, den vor allem zwei der vier Gangster beschreiten müßen, denn sie sollen dem "Texaner" sein Geld wiederbeschaffen, da er ansonsten damit droht, ihre Freundin Monica zu töten. So machen sich die beiden (Sanchez & Leserio) auf die Suche nach dem geld, das sie bei einem anderen Gangsterboss vermuten.

Es entsteht ein wirklich rasante Jagd nach dem erbeuteten Geld, die auch sehr actiongeladen ist. So bekommt man einige Schlägereien und ziemlich wilde Schießereien geboten, die auf jeden Fall einen hohen Unterhaltungswert besitzen. Und das ist es auch, wonach man diese mexikanische Produktion bewerten sollte, denn man bekommt hier sicherlich kein tiefsinniges und hochwertiges Filmerlebnis geboten, aber Desperados ist ein sehr unterhaltsames Stück Film, das zwar keine sensationellen Wendungen beinhaltet und phasenweise vielleicht sogar etwas konstruiert wirkt, aber bestens dafür geeignet ist, wenn man einen kurzweiligen und unterhaltsamen Filmabend haben möchte.

Am Ende bekommt man dann sogar noch einen kleinen Überraschungsmoment serviert, den eventuell nicht Jeder so empfinden wird, aber meiner Meinung nach mußte man den Schluß in der Art nicht unbedingt so vorraussehen. Auch im Bezug auf die Darsteller-Riege gibt es nicht groß etwas zu beanstanden, das Schauspiel bewegt sich im soliden Rahmen, besonders erwähnenswerte Darstellungen gibt es allerdings nicht zu begutachten. Lediglich die Figur von Sanchez wirkt in einigen Phasen etwas zu übertrieben dargestellt, denn einige Situationen, in denen er sich befindet, wirken doch etwas zu unglaubwürdig, was aber den insgesamt gewonnenen guten Gesamteindruck nicht sonderlich schmälern soll.

Desperados ist kein Meisterwerk, aber ein sehr unterhaltsamer Gangsterfilm, der mit einigen guten und sogar recht harten Action-Sequenzen angereichert wurde, so das man diesen Film den Action-Fans bedenkenlos empfehlen kann. Allerdings sollte man die Erwartungen nicht zu sehr in die Höhe schnellen lassen, denn höheren cineastischen Ansprüchen kann der Film sicher nicht genügen. Wer aber mit einem hohen Unterhaltungsfaktor zufrieden ist, kann bei diesem Werk keineswegs etwas falsch machen.


Die DVD
Vertrieb: Ascot Elite
Sprache / Ton: Deutsch DTS 5.1, DD 5.1 / Spanisch DD 5.1
Untertitel: Deutsch
Bild: 2.35:1 (Widescreen Anamorph)
Laufzeit: 91 Minuten
Extras: Originaltrailer, Bildergalerie, Trailershow

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum