Götz George in seiner letzten Rolle: „Böse Wetter - Das Geheimnis der Vergangenheit"

Götz George„Böse Wetter - Das Geheimnis der Vergangenheit" (ARD Degeto) am 3. Oktober 2016, 20:15 Uhr Mit Matthias Koeberlin, Catherine Bode, Gudrun Landgrebe und Götz George in seiner letzten Rolle

Am Montag, 3. Oktober 2016, dem Tag der Deutschen Einheit, zeigt Das Erste um 20:15 Uhr den ARD-Degeto-Film „Böse Wetter - Das Geheimnis der Vergangenheit". In dem Krimi-Drama, das an der früheren deutsch-deutschen Grenze im Harz spielt, macht sich ein Rückkehrer auf die Suche nach der Wahrheit: Leonard Gehra drängt trotz tiefsitzenden Unbehagens darauf, den Tod seines Vaters bei einem Grubenunglück zu DDR-Zeiten aufzuklären.


Dabei arbeitet er sich an einem ebenso charismatischen wie opportunistischen Minenbesitzer ab, den der im Juni dieses Jahres verstorbene Götz George in seiner letzten Rolle verkörpert. Gudrun Landgrebe spielt Leonards geheimnisumwitterte Mutter, die mit einem schweren Vorwurf lebt. Johannes Grieser führt Regie in einem packenden Film über jäh aufbrechende Wunden der deutschen Teilung.
 
„Böse Wetter - Das Geheimnis der Vergangenheit" ist eine Produktion von Radical Movies Production (Produzent: Michael Gebhart) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Die Redaktion liegt bei Diane Wurzschmitt und Sascha Schwingel (ARD Degeto).

Bild: Götz George aus der Wikipedia

 

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.