ZDF dreht 13 neue Folgen "Die Spezialisten - Im Namen der Opfer"

ZDFIn Berlin und Brandenburg werden derzeit 13 neue Folgen der ZDF-Krimiserie "Die Spezialisten - Im Namen der Opfer" gedreht.

Auch in der 2. Staffel gilt es für das Team der interdisziplinären Ermittlungs-Kommission IEK, ungelöste Mordfälle aus der Vergangenheit wieder aufzurollen. Rechtsmedizinerin Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus) und ihr neuer Kollege Kriminalhauptkommissar Henrik Mertens (Matthias Weidenhöfer) arbeiten an der Aufklärung dieser Fälle.
Das Team besteht darüber hinaus aus Kriminaloberrätin Dr. Dorothea Lehberger (Katy Karrenbauer), Kriminaltechnikerin Samira Vaziri (Narges Rashidi), Katrins Assistenten Rufus Haupenthal (Tobias Licht) und Henriks Assistenten Ben Kuttner (Timur Bartels).


Mit Headautor Carl-Christian Demke schrieben u.a. Christiane Bubner und Ralf Kinder die Drehbücher. Regie führen Sven Fehrensen, Michael Wenning, Gero Weinreuter und Kerstin Ahlrichs.

Während die Ermittler durch ihre Arbeit den Toten nur noch bedingt Gerechtigkeit verschaffen können, besteht für die Hinterbliebenen die Chance, von ihrer quälenden Ungewissheit befreit zu werden. Die Aufklärung der Verbrechen liefert ihnen endlich Antworten, die sie mit der Vergangenheit abschließen lassen und ihnen eine Chance zum Neuanfang geben.

Bei jedem Fall stößt das Team der IEK im Verlauf der Ermittlungen auch auf spannende Epochen der deutschen Zeitgeschichte. Ungeklärte Verbrechen aus der Vergangenheit treffen auf reale geschichtliche Ereignisse. Der gesellschaftliche Wandel wie auch die Veränderungen des Zeitgeistes spielen bei den Ermittlungen eine Rolle.
 
Gedreht wird von Juli bis Dezember 2016. Ausführende Produzentin ist Dedina Dettmers (UFA Fiction GmbH, Joachim Kosack und Markus Brunnemann). Die ZDF-Redakteure sind Christof Königstein und Axel Laustroer. Die neuen Folgen werden mittwochs um 19.25 Uhr ausgestrahlt. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.