Endrunde des DPP gestartet

Deutscher Phantastik PreisDie Endrunde des Deutschen Phantastik Preises hat begonnen und der geneigte Fan und Leser hat bis zum 28. Juli die Möglichkeit abzustimmen.

Am 12. Oktober werden die Preise auf dem Buchmesse Convent vergeben.

Dazu verleihen die Redaktion von PhantastikNews.de nach 1999 in diesem Jahr wieder einen Ehrenpreis. Man darf gespannt sein, wer das sein wird. 


Bester deutschsprachiger Roman:

  • Jennifer Benkau: Dark Canopy (Script5)
  • Aileen P. Roberts: Der Feenturm (Goldmann)
  • Jens Schumacher: Frozen – Tod im Eis (Loewe)
  • Andreas Suchanek: Heliosphere 2265 – Das dunkle Fragment/Zwischen den Welten (Greenlight Press)
  • Judith & Christian Vogt: Die zerbrochene Puppe (Feder & Schwert)

Bestes deutschsprachiges Romandebüt:

  • Pia Biundo: Alle Zeit der Welt (Saphir im Stahl)
  • Horus W. Odenthal: Ninragon 1 – Die standhafte Feste (Odenthal)
  • T. S. Orgel: Orks vs. Zwerge (Heyne)
  • Sabrina Qunaj: Elfenmagie (Aufbau)
  • Greta Zicari: Dämonenschicksal (net)

Bester internationaler Roman:

  • David Brin: Existenz (Heyne)
  • Jasper Fforde: Wo ist Thursday Next? (dtv)
  • Ian McDonald: Cyberabad (Heyne)
  • George R. R. Martin: Das Lied von Eis und Feuer 9/10: Der Sohn des
  • Greifen/Ein Tanz mit Drachen (Penhaligon)
  • Patrick Rothfuss: Die Furcht des Weisen 2 (Klett-Cotta)
  • John Scalzi: Redshirts (Heyne)

Beste deutschsprachige Kurzgeschichte:

  • Stefanie Altmeyer: “Das Fest der Waldschrate” (aus: Die Köche: Speisekammer des Schlemmens [UBV])
  • Frank Lauenroth: “K’tarr!” (aus: 2012 – T minus null [Begedia])
  • Ollivia Moore: “Elwetritsche im Speckhemdchen” (aus: Verborgene Wesen 2 [Twilight-Line])
  • Bernd Perplies: “Der Automat” (aus: Erinnerungen an Morgen [Fabylon])
  • Miriam Schäfer: “Die Yuki’hiyaku und das Licht” (aus: Geheimnisvolle Wesen – sie kommen [net])
  • Barbara Wegener: “The Time After” (aus: Schockstarre #5 [Chichili])

Beste Original-Anthologie/Kurzgeschichten-Sammlung:

  • Ulrich Burger [Hg]: Die Köche – Die Speisekammer des Schlemmens (UBV)
  • Peter Hellinger [Hg]: Wenn das die Grimms wüssten (art & words)
  • Carolin Gmyrek [Hg]: Geheimnisvolle Bibliotheken (Low)
  • Ruggero Leò [Hg]: Große Geschichten vom kleinen Volk (Bastei Lübbe)
  • Vampire Cocktail – Geschichten aus der Vampirwelt (Art Skript Phantastik)

Beste Serie:

  • Das schwarze Auge (Ulisses Spiele)
  • Heliosphere 2265 (Greenlight Press)
  • Maddrax (Bastei)
  • Ninragon (Odenthal)
  • Perry Rhodan (VPM)

Bester Grafiker:

  • Arndt Drechsler
  • Mark Freier
  • Timo Kümmel
  • Adriaan Prent
  • Dirk Schulz
  • Crossvalley Smith

Bestes Sekundärwerk:

  • Andrea Bottlinger & Christian Humberg: Sorge dich nicht, beame! (Cross Cult)
  • Geek! (Panini Comics)
  • Alex Jahnke & Marcus Rauchfuß: Steampunk – kurz & geek (O’Reilly)
  • Christian Hoffmann: Phantastische Literatur aus Afrika (Shayol)
  • Nautilus – Abenteuer und Phantastik (Abenteuer Medien)

Beste Internet-Seite:

  • http://www.bibliotheka-phantastika.de
  • http://www.fantasy-fans.eu
  • http://www.fantasy-news.com
  • http://www.geisterspiegel.de
  • http://www.phantastik-couch.de

Bild: Der Deutsche Phantastik Preis

Kommentare  

#1 Hermes 2013-06-16 00:35
Zauberspiegel nicht als beste Internetseite nominiert?!

Was macht denn da unser spezieller Freund, der jedes Jahr Anbiederungskomplotte im Zuge des DPP unterstellt hat?
#2 Jonas Hoffmann 2013-06-18 10:56
@Hermes
Die Seite hat fast dicht gemacht und viele Teile seines Content ins Nirvana abrauchen lassen.

Wie kann das also bitte die beste Internet-Seite sein?

Auch bei einem Publikumspreis sollte es nicht zum kompletten Relitätsverlust kommen bei der Abstimmung.
#3 Laurin 2013-06-18 13:47
zitiere Hermes:
Zauberspiegel nicht als beste Internetseite nominiert?!

Was macht denn da unser spezieller Freund, der jedes Jahr Anbiederungskomplotte im Zuge des DPP unterstellt hat?


Dem ist in seinem Blog aufgrund deines Kommentar gleich einer abgegangen :D
#4 Harantor 2013-06-18 14:46
Müssen wir uns schon wieder über den Blogger unterhalten. Der ist zwar lustig und unfreiwillig komisch. Aber das muss nun wirklich nicht sein. Solange ich seine Einträge gelesen habe, habe ich oft gelacht.

Und von der Nominierung zum DPP hängt die Seligkeit nicht ab (ist zwar immer ganz schön, aber wenn das unsere Motivation wäre, sollten wir den Laden zumachen).
#5 Laurin 2013-06-18 16:54
Die Nominierung zum DPP ist mir eigentlich egal, Harantor. Aber es brannte mir da gerade so unter den Nägeln, den Kalauer musste ich einfach loslassen.
#6 G. Walt 2013-06-19 11:09
mal abgesehen davon dass diese Aufmerksamkeit zuviel der Ehre ist. Aber ich verstehe Laurin.
#7 Lefti 2013-06-19 12:04
Ich bin nicht in allen Kategorien firm, aber einige Nominierungen in gewissen Kategorien verwundern mich doch ein wenig, bzw. zeigt, dass auf diesen Gebieten Ebbe in Deutschland herrscht.

Gerade unter Bestes Sekundärwerk wissen wir doch alle, dass es bei den Genannten nur ein Magazin mit Anspruch gibt. Nebenbei und unter uns gesagt: Es wird auch gewinnen! 8)

Andererseits zeigen die Nominierungen unter Beste Serie wie gut gewisse Serien aus dem sterbenden Heftroman-Sektor sind. Oder sollte dies eher daraufhin deuten, dass es keine weiteren Alternativen gibt? :-?
Dachte unter Beste Serie würde man auch Markus Heitz' Justifiers finden.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.