Ich bin Römer - Über ein verrücktes Hobby (Teil 5)

Ich bin RömerIch bin Römer
Über ein verrücktes Hobby
(Teil 5)

Ablauf einer Veranstaltung
Bevor ich auf weitere Ausrüstungsgegenstände eingehe, möchte ich mal kurz den Ablauf einer Veranstaltung schildern.

Bei den meisten Veranstaltungen muss man mit dem Auto anreisen. In seltenen Fällen auch in Gruppen im Bus.


Ein Aufmarsch bei einer Vernastaltung Wenn man angekommen ist, beginnt man mit dem Aufbau. Dabei kommen schon Leute von anderen Gruppen und helfen einem beim Aufbau. Wenn man mit den eigenen Sachen fertig ist, geht man zu den anderen und hilft denen beim Aufbau.

Später, wenn man alles erledigt hat, setzt man sich zu den anderen Gruppen ans Lagerfeuer und redet über seine Ausrüstung und vieles Weiteres. Manchmal singt man auch noch etwas zusammen. Doch wenn man schlafen will, ist es oft noch ein wenig zu laut.

Am nächsten Morgen wacht man zumeist früh auf und hat noch viel Zeit bis zum Beginn der Veranstaltung.  In dieser Zeit frühstückt man und geht das Tagesprogramm durch.

Meistens steht morgens ein Schaukampf an, aber das nur bei großen Veranstaltungen. Bei kleineren Veranstaltungen exerziert man meistens nur, da Kämpfe nicht so gut herauskommen. Beim Exerzieren werden verschiedene Formationen eingenommen, der Gleichschritt geübt. Oft werfen wir unsere Holzspeere auf die  Formation.

Danach „rödelt“ man ab, also, man zieht seine Ausrüstung aus und dann kommen  die Besucher und können Fragen stellen.  Das Ganze zieht sich meistens eine volle Stunde hin. Man lernt viele neue Leute kennen und manchen muss man erklären, dass wir KEINE Ritter sind, sondern Römer. Wenn man das sehr oft sagen muss, kann es sein, dass man auf diese etwas gereizt reagiert.

Wenn das geschafft ist, hat man ein paar Minuten für sich und kann etwas zu Mittag essen.
Doch danach geht es erst richtig los.
Man kämpft noch einmal, erklärt noch einmal und dann wird wieder gekämpft.
Doch das ist nur auf großen Veranstaltungen der Fall, auf kleineren geht es meist ruhiger zu.
Aber auch hier habe ich schon das Gegenteil erlebt. Manchmal wird man hier richtig überrannt. Den ganzen Tag wird man gelöchert mit Fragen, was aber auch sehr viel Spaß macht.

Gegen Abend wird es dann schlagartig leer und man beginnt abzubauen. Nebenher verabschiedet man sich von den bekannten Gesichtern und redet darüber, wann man sich das nächste Mal begegnet.

Es gibt auch Veranstaltungen, die länger als einen Tag dauern, doch dies kommt nicht sonderlich oft vor. Es gibt aber auch Veranstaltungen, welche bis zu 4 Tage lang sind.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.