Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Januar 2011

Eure Meinung? - Eure Meinung!Januar 2011

Und auch im ersten Monat des neuen Jahres wollen wir es wissen.  Es geht um Medien aller Art. Vom Heft über den Comic bis hin zum Film.

Wie kommen die Fernehserien, Bücher, Comics, Hörspiele oder was auch immer des Monats November 2010 bei Euch an? Alles was zu den spannenden Genres gehört und aktuell herausgekommen oder gelaufen ist, darf beurteilt werden.

Was sagt ihr also zum Staffelfinale bei Fringe, zu den neuen Folgen bei NCIS, zu Kinofilmen, DVD und Hörspielen...

Es gibt noch Leute unter unseren Lesern mit Meinungen...
 
Macht mit...

Kommentare  

#1 Wolfgang Trubshaw 2011-01-01 22:06
Habe soeben PZ 954 "Das dunkle Paradies" von Adrian Doyle gelesen.
Mein erster PZ seit längerem. Habe somit keine Ahnung, was sich da an Höllenuntergang oder so ereignet hat, aber der eine Band zumindest kam sehr unterhaltsam daher. Hätte ich mehr Zeit, eine Rezi für Gruselromane.de zu schreiben, wären es vier Kreuze von mir.

Rein der Roman in sich selbst. Über dessen Passendheit in das gegenwärtige PZ-Gesamtkonzept kann ich nichts sagen. Und ich habe auch nicht vor, weitere in naher Zukunft zu lesen, weshalb ich mir auch verkneife, mir die Frage zu stellen, was eine Aktion wie London platt machen für Implikationen hätte, und ob ich das Heft dann auch mit vier Kreuzen bewerten würde, oder siebzehn weniger.
#2 Lefti 2011-01-03 18:54
SO!
Jetzt mal alle aufgepaßt und zugehört. Damit nachher nicht noch irgendjemand ankommt und sagt, er hätte von all' dem nichts gewußt.
Daher für alle:

Ich wünsche EUCH allen ein frohes und gesundes, neues Jahr! :-)
#3 Laurin 2011-01-15 16:17
John Sinclair/Band 1696/Blutbeute:
Man glaubte es kaum, mein Roman-Dealer hatte einen Sinclair in der Auslage stehen. Titel und Cover machten mich auch neugierig und so schlug ich denn zu. Die Handlung ist kurz umrissen die, daß die Halbvampire (ehemals geschaffen von Dracula II/Will Mallmann) eine junge Frau dazu benutzen, diese als erstes Blutopfer der Vampirin Justine Cavallo anzubieten um diese davon abzuhalten, die Halbvampire weiter zu jagen. John, der mit dem besagten Opfer weg von Jane Collins Haus direkt in dessen Wohnung fährt, gerät hier somit geradezu in ein Nest der Halbvampire. Die Anführerin der Halbvampire, Loretta, entpuppt sich jedoch als eine echte Vampirin des Dracula II. Gemeinsam mit Suko, der wie die Cavallo dort ebenfalls eintreffen, setzen Loretta und den Halbvampiren ein schnelles Ende.
Der Anfang des Roman wo Loretta ihr Opfer Judy Simmons angreift war sogar recht interessant und versprühte sogar ein wenig Erotik. Auch die Story selbst wußte durchaus zu gefallen, was mich irgendwie erstaunte. Einzig die ellenlangen Dialoge wirkten sich negativ aus. Etwas weniger wäre da mehr gewesen und hätten zum aufpeppen der Handlung weiter genutzt werden können. Aber Dark scheint seinen Geisterjäger wohl gerne reden zu hören :lol: . Insgesamt aber scheint die Story Jason Dark selbst Spaß gemacht zu haben, denn wie gesagt, sie ließ sich flüssig und durchaus spannend lesen. Etwas unlogisch war zwar das John mit Judy zu dessen Wohnung fuhr, aber man kann es vielleicht damit erklären das er sie hier quasi als Köder benutzte weil er damit gerechnet hatte, daß die Halbvampire ganz in ihrer Nähe lebten. Dies wird zwar im Roman selbst nicht so ausgesagt, aber die Vermutung hilft über das Verhalten der Protagonisten hinweg und gibt dem ganzen etwas Sinn. Das Ende von Loretta ist dagegen etwas schnell abgehandelt und irgendwie (bedenkt man die Kräfte eines Vampir) dann doch endtäuschend. Zumindest hätte man aus der Figur der Loretta mehr machen können wenn man das Thema Halbvampire gesamt betrachtet, daß ja nach wie vor die Serie weiter mitbestimmen wird.
Fazit: BLUTBEUTE ist bestimmt nicht der Brüller wenn ich an die Anfangszeit der Sinclair-Romane und ihrer Spannung zurück denke, aber schlecht war er auch nicht. Wie gesagt, eine Story aus der man durchaus mehr hätte machen können als sie auf ein Heft zu beschränken. Das Niveau dieses Romans tendiert hier durchaus aber nicht im Minus-Bereich. ;-)
#4 Remis Blanchard 2011-01-24 10:02
Es hat ein wenig gedauert aber nun habe ich den neusten Band von Vampir Ghotic ausgelesen. Mit Band 12: Madonna der Schatten, fängt ein neuer Zyklus an, der aber nicht mehr von Martin Kay geschrieben wird, sondern von 2 Autoren, nämlich Miguel de Torres und Michael Breuer. Wer die Serie noch nicht kennt, braucht keine Angst zu haben, denn man braucht keine Vorkenntnisse um diesen Band zu verstehen. Er bietet einen problemlosen Neueinstieg für neue Leser. Der Roman lässt sich Zeit ehe es richtig zur Sache geht. Alena ist gelungen die Weltentore, die unsere Welt mit der Vampirwelt Opyria verbindet zu schliessen, bis auf eines. Es besteht also noch immer die Gefahr, dass Vampire in unsere Welt hinüber wechseln können. Aber nicht nur die Vampire bilden eine neue Gefahr sondern auch die schwarzen Kathedralen, die wie Pilze aus dem Boden spriessen. Sie gehören der Madonna der Schatten und bereits sehr viele Menschen sind ihr verfallen.
Magnus Hyde kann den Verlust seiner Tochter nicht verkraften und erinnert sich an das Projekt Zeitenwende. Mit diesem Projekt sollte es nicht nur möglich sein, seine Tochter wieder zum Leben zu erwecken, sondern auch gleichzeitig die Vampirbrut zu vernichten. In Opyria bekommt Herzog Cardiff Besuch von einem geheimnisvollen Fremden, nämlich Yarden, dem Diener der Madonna der Schatten. Er will den Vampiren die Möglichkeit bieten, unsere Welt durch ein noch nicht entdecktes Tor zu erreichen. Zum Schluss überschlagen sich die Ereignisse und die Welt wird nicht mehr so sein wie sie einmal war.
Vampir Ghotic war von Anfang an eine faszinierende Vampirsaga. Martin Kay hat hier eine völlig neue Welt geschaffen. Es ist keinesfalls eine Kopie von Vampira, auch wenn beide Serien eine weibliche Vampirin als Heldin haben. Vampir Ghotic ist ein eigenständiges Universum und hat mich während der letzten 11 Romane sehr gut unterhalten. Deshalb habe ich mich gefragt ob die Serie es auch ohne Martin Kay schaffen kann. Die Antwort ist ja. Der neue Zyklus bringt eine Reihe von neuen Ideen aber es werden auch Fragen aus dem alten Zyklus aufgeworfen und auf die es zum Teil Antworten gibt. Wer ein Fan von Vampira ist, der wird auch Vampir Ghotic mögen.
#5 Remis Blanchard 2011-01-29 18:43
Es ist wieder soweit. David Johnson geht nach gut einem halben Jahr Pause wieder auf Schatzsuche und zwar in dem Abenteuer Roman von Kelter. Der erste Band heisst die Bibel des Satans. Was soll man viel sagen. Der Roman an sich ist sehr nett geschrieben. Aber von einem Abenteuer Roman weit entfernt. Ich würde ihn eher in die Kategorie Grusel Krimi ohne Grusel stecken. David Johnson wird nach Madagasgar gerufen, weil in einem Schiffswrack Manuskripte gefunden wurden, die man nicht entschlüsseln kann. Aber David soll das Unmögliche vollbringen und die Papier entschlüsseln. Tatsächlich für ihn kein Problem obwohl die Manuskripte nicht vollständig sind. Es fehlt jeweils die ungrade Seite. Leider sind noch andere Leute hinter den Dokumenten her und man versucht alles David die Papier zu entwenden. Mit von der Partie eine junge Privatdetektivin, die für David Johnson in dem Fall ermittelt. Es geht vor allem um das Wrack, das nirgendwo vermisst wird. Und es ist genau jene Detektvin die David in dem Fall ein grosses Stück weiter bringt. Ich will an dieser Stelle nicht zu viel verraten, sonst würde ich denjenigen, welche den Roman noch lesen möchten, die Spannung nehmen. Nur soviel, der Roman an sich las sich recht flüssig und war relativ spannend.
Ich meinerseits freue mich auf nächsten Monat. Da schickt Walter wieder seine Roberta Lee ins Rennen und das Thema des Romans sind die Mayas.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles