Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 250 - Eines Mannes Herz

Derrick und seine FälleFolge 250
Eines Mannes Herz

Eva Dalinger kann es nicht begreifen, weshalb sich ihr Mann das Leben genommen hat. Weshalb er sich auf freier Bahnstrecke von einem Zug hatte überfahren lassen. Ebenso wenig kann es Arnold Bertram verstehen, der seinen Firmenkompagnon Ludwig Dalinger gegenüber Oberinspektor Derrick als einen besonnenen Mann schildert, der es gerade in kritischen Situationen immer verstanden habe, klaren Kopf zu bewahren. Ausgerechnet er hat etwas so Unbegreifliches getan?


Ludwig Dalinger lebte mit einem fremden Herzen, das ihm vor zwei Jahren in einer Klinik im Ausland transplantiert wurde. Wie es scheint, steht Derrick vor einer ebenso rätselhaften wie tragischen Geschichte. (1)

Jubiläumsfall 250 kommt als stark emotionale Geschichte daher. Kein Action-Derrick diesmal wie in den Jubiläumsfällen zuvor, aber auch kein rein psychologischer Fall. Zunächst steht das Rätsel eines Selbstmordes am Anfang der Geschichte. Die Auflösung wird allerdings durch den Klappentext schnell vorweggenommen. Die zweite Hälfte beschäftigt sich mit der Suche nach den Mitgliedern einer Organmafia. Wieder einmal greift die Krimiserie wie schon in der Vergangenheit (Drogen, Aids, Triaden) ein ungewöhnliches und brisantes Thema auf. Die Spannung flacht leider schnell ab, obwohl anfänglich eine gelungene Stimmung fabriziert wird. Dazu trägt auch die ungewöhnlich spannende Musik von Frank Duval bei.

Zur 250. Ausgabe schrieben etliche Zeitungen im Sommer 1995 riesige Artikel. Kein Fernsehkommissar hatte bis dato so viele Fälle gelöst. Es begann aber auch der letzte Abschnitt der Reihe, was damals niemand ahnte. Die Geschichten wurden teilweise ziemlich speziell und es gab häufiger Psychoduelle zwischen Kommissar und Mörder, während es auch recht spannende und ungewöhnliche Fälle gab.

Darsteller: Horst Tappert, Fritz Wepper, Sonja Sutter, Walter Schmidinger, Ralf Schermuly, Claudia Buthenuth, Wolf Roth, Nikolaus Gröbe, Kurt Weinzierl und andere
Stab: Musik: Frank Duval, Titelmusik: Les Humphries, Regie: Alfred Weidenmann, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 18.08.1995

(1) ZDF

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles