Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Geisterjäger John Sinclair - Die Ableger: Dark Land - Eine Einführung

Geisterjäger John Sinclair - Die AblegerDark Land
Gefangen in der Anderswelt
Eine Einführung

Wir erinnern uns. Am Ende des JS-Romans "Gespensterreigen" (JS # 2001) folgte Johnny Connolly dem Schnabeldämon, der seine Mutter ermordete, durch das Dimensionstor, das sich durch den Einsatz von John Sinclairs Kreuz hinter ihm schloss. An dieses Ereignis schließt der Roman "BÖSES ERWACHEN" von Graham Grimm nahtlos an.

Damit markiert  der Roman "BÖSES ERWACHEN" von Graham Grimm, der am 22. November 2016 erschien,  den Start der neuen Bastei-Heftromanserie "DARK LAND - Gefangen in der Anderswelt".

Die Idee zur Serie "DARK LAND" entstand laut Aussagen der beiden Autoren Uwe Voehl und Marc Freund während eines John-Sinclair-Autoren-Meetings.

Die Idee aber, überhaupt ein Spin-Off zu starten, stammt dagegen vom Autor Graham Grimm, der die ersten beiden Romane von "DARK LAND" schrieb, und der Serie damit nicht nur den Weg in eine bestimmte Richtung wies, sondern damit auch einen ersten Personenkreis für "DARK LAND" schuf, mit dem die anderen Autoren der Serie arbeiten konnten.

Hauptautoren der Serie "DARK LAND" sind Logan Dee (Uwe Voehl), Marc Freund und Rafael Marques (Rafael Hoppe). Weitere Autoren der Serie sind Graham Grimm, Michael Breuer und Alfred Bekker, wobei Breuer und Bekker leider nur sehr sporadisch an der Serie mitschreiben.

Seit Erscheinen von "DARK LAND" brodelt zudem die Gerüchteküche in den diversen JS-Internet-Foren, wer hinter dem Pseudonym "Graham Grimm" stecken könnte. Zwei Autoren sind dabei von den Fans in die engere Wahl gerückt worden:  Timothy Stahl und Wolfgang Hohlbein.

Wobei davon auszugehen ist, dass sich hinter dem Pseudonym Graham Grimm der Autor Timothy Stahl verbirgt.

Warum aber überhaupt dieses ganze überflüssige Theater mit dem Pseudonym  gemacht wird, dass weiß allein der Autor, der hinter dem Pseudonym steckt, und natürlich der Bastei Verlag. Doch beide hüllen sich dazu natürlich in Schweigen.

Die weiteren Artikel
01 Böses Erwachen von Graham Grimm (?) 22. November 2017
02 Kein Zurück! von Graham Grimm (?) 22. November 2017
03 Grauen im Rampenlicht von Logan Dee (Uwe Voehl) 29. November 2017
04 Sinatown – Stadt der Sünde von Logan Dee (Uwe Voehl) 29. November 2017
05 Abtrünnig von Marc Freund (5. Dezember 2017)
06 Verlorene Seelen von Rafael Marques (Rafael Hoppe) 12. Dezember 2017
07 Die Schwarze Witwe von Logan Dee (Uwe Voehl) 12. Dezember 2017
08 Manchmal kommen sie zurück von Graham Grimm (?) 19. Dezember 2017
09 Die Bestie von Logan Dee (Uwe Voehl) 19. Dezember 2017
10 Sie kommen von Marc Freund (26. Dezember 2017)
11 Die Henker von Rafael Marques (Rafael Hoppe) 26. Dezember 2017
12 Priester der Verwesung von Michael Breuer (30. Dezember 2017)
13 Dead End Asylum von Logan Dee (Uwe Voehl) 3. Januar 2018
14 Der Tiefenmahr von Alfred Bekker (3. Januar 2018)
15 Arena der Monster (Teil 1) von Logan Dee (Uwe Voehl) 9. Januar 2018
16 Hexenmoor (Teil 2) von Logan Dee (Uwe Voehl) 9. Januar 2018
17 Götterdämmerung von Rafael Marques (Rafael Hoppe)
18 Candyland von Logan Dee (Uwe Voehl)
19 Das schwarze Buch von Rafael Marques (Rafael Hoppe)
20 Nachtvorstellung (Teil 1) von Logan Dee (Uwe Voehl)
21Die Erbin der Hexe (Teil 2) von Logan Dee (Uwe Voehl)
22 Piraten der Dämmerung von Rafael Marques (Rafael Hoppe)
23 Dunkle Vorzeichen von Marc Freund
24 Vampir-Angriff (Teil 1) von Rafael Marques (Rafael Hoppe)
25 Hell-o-ween (Teil 2) von Logan Dee (Uwe Voehl)
26 Eine von euch von Marc Freund 
27 Die schwärzeste Nacht von Rafael Marques (Rafael Hoppe)
28 Die Fänger von Rafael Marques (Rafael Hoppe)
29 Eisnacht (Teil 1) von Logan Dee (Uwe Voehl)
30 Neujahrs-Tod (Teil 2) von Rafael Marques (Rafael Hoppe)

Interviews
Marc Freund (10. Dezember 2017)

© by Ingo Löchel

Kommentare  

#1 Cartwing 2017-11-22 06:56
schon wieder ne neue Artikelserie...
meine Güte, wann liest bzw. schreibst du denn das alles? ;-)

bin gespannt, habe selbst nur Band 1 gelesen. Mal schauen, was der gestrenge Rezensent zu der Serie sagt...
#2 Valerius 2017-11-22 11:40
Die Artikelserie zu "Dark Land" ist dazu gedacht, die Artikelserie zu den neuen Sinclair-Romanen zu ersetzen.
Denn nächste Woche werde ich mit den beiden Heften 2017 und 2018 die Besprechung der 2000er Bände beenden.
Ab dem 5. Dezember erscheint dann die Artikelserie zu "Dark Land" immer dienstags.
#3 Postman 2017-11-22 12:24
Graham Grimm :-)
Oh Mann.

Ein ganz ausgefeilte Nameswahl, welcher Romanheftgegnern ihre Klischees bestätigt.
Die Zeiten von Pseudonymen ist doch schon lange vorbei ...
#4 Valerius 2017-11-22 15:30
Leider nicht. Denn auch bei John Sinclair werden munter Pseudonyme verwendet: Ian Rolf Hill oder Rafael Marques. Aber da weiß der Leser und Fan wenigstens, wer sich dahinter verbirgt.
Bei Jerry Cotton sieht das zum Beispiel ganz anders aus.
Da wissen die Leser und Fans nicht, welche Autoren die Romane schreiben.
#5 Heiko Langhans 2017-11-22 17:57
Stimmt nicht so ganz - eigentlich eher umgekehrt: Auf dem Backcover von JC 3000 wird den bis dahin beteiligten Autoren namentlich gedankt.
Wir wissen in den meisten Fällen nur nicht, welche Romane sie geschrieben haben. 8)
Noch nicht. :-*
#6 Cartwing 2017-11-22 19:28
habe gerade meinem Sohn bei den Hausaufgaben geholfen und weiß daher, dass der TKKG Autor Stefan Wolf (Pseudonym) auch bei Cotton mitgeschrieben hat. Erstaunlich, was einige Autoren für einen Output hatten und wie vielseitig sie sind /waren
#7 Valerius 2017-11-23 12:55
Zwei Autoren die derzeit auch bei "Jerry Cotton" mitschreiben sind Martin Barkawitz und Marc-Oliver Bischoff.
Viele der anderen JC-Autoren scheinen sich anscheinend nicht zu trauen, zuzugeben, dass sie für die Heftromanserie schreiben. Aus welchen Gründen auch immer.
#8 Heiko Langhans 2017-11-23 15:32
Stefan Wolf hieß eigentlich Rolf Kalmuczak. Angeblich hat er 50 Hefte und 20 TBs für JC geschrieben - nur welche?
#9 Valerius 2017-11-24 17:27
Bei Recherchen über Werke bestimmter Autoren(insbesondere bei Taschenbüchern) ist manchmal auch der "Katalog der Deutschen Nationalbibliothek" ganz hilfreich.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles