Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Meerkatzen - Auf den Spuren von Francis

MeerkatzenMeerkatzen
Auf den Spuren von Francis

Katzen sind ein oft verwendetes literarisches Motiv. Sowohl  Akif Pirincis Kater Francis aus "Felidae", erschienen im dem Jahre 1989, und den sieben Nachfolgeromanen, oder Lillian Jackson Brauns Katzengespann Koko und Yum Yum, das vorwiegend in den achtziger und neunziger Jahren in etwa 30 Bänden aktiv war, erfreuten sich großer Beliebtheit bei den Lesern. Und jetzt gibt es wieder etwas Neues für Katzenfreunde.


Alisha BiondaAuch Alisha Bionda, die Queen der Anthos, wie unlängst geschrieben wurde, kann auf einige Erfahrung zurückgreifen. Im Jahre 2002 erschien ihr 310 Seiten starkes Fantasy-Buch "Das Reich der Katzen" im Carl Ueberreuter Verlag. Auch eine Anthologie mit Katzen hat sie bereits zusammen mit Frank W. Haubold herausgegeben. Im Jahre 2007 brachte der Lerato Verlag "Fenster der Seele" auf den Markt, einen inzwischen längst vergriffenen Band. In 19 phantastischen Kurzgeschichten schickten die Autoren, darunter Barbara Büchner, Andreas Gruber, Christoph Marzi und Arthur Gordon Wolf, den Leser auf Abenteuerreise mit ihren "kätzischen" Helden. Zu Beginn des Jahres startete nun im Arunya Verlag eine neue "Pfotenreihe" der Herausgeberin.

"Der rote Faden dieser Reihe sind ihre Helden: Die hier erscheinenden Bücher sind den vierbeinigen Mitgeschöpfen gewidmet, mit denen wir diesen Planeten teilen. Die Titel unterhalten mit wahren und fiktiven Geschichten über Tiere, die auf Pfoten durchs Leben gehen." (Infotext zur Pfotenreihe)

Als erster Band erschien "Meerkatzen". Und der Titel ist Programm. Es geht um einerseits um Katzen und andererseits um das Meer. In 16 Geschichten geht es um Katzen, die am Meer - meistens ist es das Mittelmeer - leben. Zu den Autoren gehören Uschi Zietsch, Andreas Flögel, Barbara Büchner und Arthur Gordon Wolf.

MeerkatzenDie ganze Bandbreite der Geschichten zeigt sich in folgender Kurzbeschreibung.

  • Annika Dick eröffnet mit "Ikaros" die Anthologie. Bei der Beerdigung des alten Mannes knüpfen sein Kater und sein Enkel enge Bande.
  • Mit Ladina Bardoli geht es weiter. In "Das Kind mit der fremden Sprache" wird erzählt, warum die Katzendame Roxy keine eigenen Kinder hat.
  • Tanja Bern schildert in "Carlo's Katzenherz" die Freundschaft zwischen einem Kater und einem Falken.
     
  • Bei Tanya Carpenter geht es in "Das Lied des Meeres" sehr märchenhaft zu. Ein Fischer und sein Kater schließen Freundschaft mit Delfinen.
     
  • Ausgesprochen vergnüglich geht es bei Andreas Flögel zu. In "Don Baldo und die Fischmarktbande" dreht sich alles um Don Baldo, den Chef der Katzenbande am Fischmarkt. Eines Tages forden ihn zwei Neue fordern heraus.
     
  • Arne Killian schildert in "Katzenmond" die Romanz zwischen der in Spanien von Urlaubern zurückgelassenen verwöhnten Snowball und ihrem Verehrer Freddy.
     
  • Fast schon tragisch geht es bei Aino Laos zu. In "Azurblau" muss sich der Kater Pootz nach einer unfreiwillgen Mitfahrt in einem Lieferwagen in einer fremden Stadt durchschlagen. Eines Tages begegnet er der Sängerin Annie.
  • Fabienne Siegmund wählt keine Katze, sondern ein kleines Mädchen als Hauptperson. In "Die sieben Katzen der See" muss sich die Kleine scheinbar damit abfinden, dass ihre Eltern bei einer Seereise ertrunken sind. Doch die "Katzen der See" bieten ihre Hilfe an.
  • Sehr ungewöhnlich ist die Geschichte von Lothar Nietzsch. In "Pate Muffin" hat es der dicke Boss der Hafenkatzen nicht leicht. Er muss sich mit Abrißplänen menschlicher Investoren und Welteroberungsfantasien außerirdischer Ameisen auseinandersetzen.
  • Dave T. Morgan stellt in "Junge Liebe" eine junge fast schwarze Katze in Mittelpunkt. Als ihr eines Tages ein attraktiver fremder Kater begegnet, scheint Prinzessin am Ziel ihrer Wünsche angelangt zu sein. Doch da gibt es auch noch ihre Mutter Shea.
  • Antje Ippensen beschreibt in "Aqua Marin" eine Katze und eine geheimnisvolle Frau. Was verbindet Aqua Marin und Belaza Cromoon? Das ganze ist eine lupenreine SF-Geschichte und spielt in einer zukünftigen Welt.
  • Einer der Höhepunkte der Anthologie ist sicherlich "Der Ehrenbürger von Monteagudo". Arthur Gordon Wolf schickt seine Protagonistin Sara Pertucci auf die vor der spanischen Küste gelegene Insel Monteagudo. Die junge Biologin will sich im dortigen Naturschutzgebiet der örtlichen Vogelwelt widmen. Dort trifft sie zu ihrer großen Überraschung auf eine Katze, die bei den Einheimischen in hohem Ansehen steht.

  • Bei Uschi Zietsch geht es in "Die alte Katze und das Meer" um einen alten Fischer und seine Begegnung mit einer Katze.

  • Barbara Büchner lässt in "Das Tangknäuel" den Kater Rasputin, der gegen seinen Willen in Spanien Urlaub machen soll, gegen einen alten Fluch kämpfen

  • Kerstin Steffin schickt in "Charlie und die Meerin" den Stubentiger Charlie auf Entdeckungstour ans Meer.

  • Toni Alexander Ihme greift in "Trjegul" die nordische Götterwelt auf. Wieso ist die norwegische Waldkatze Trjegul so aggressiv?

Jede Geschichte wird mit einer Illustration eingeleitet. Der Künstler Shikomo, der auch die SF-Serie O.R.I.O.N. - Space Opera gestaltet, zeichnet dafür verantwortlich. Außerdem stehen am Anfang jeder Story Kurzinformation über den jeweiligen Autor.

Fazit
Wer mit dem Namen Alisha Bionda dunkle Phantastik wie in "Advocatus Diaboli" oder "Unter dunklen Schwingen", Erotik wie in "Schattenversuchungen" oder Dark Fantasy wie in "Dark Ladies" verbindet, wird eine Überraschung erleben. Meerkatzen ist "all-aged", mal humorvoll, mal besinnlich und bisweilen auch anrührend. Es gibt ein wenig SF, ein wenig Satire, Bezüge zu Märchen und Legenden, aber eines findet man definitiv nicht: Horror. Meine persönlichen Favoriten sind "Katzenmond" von Arne Killian, "Der Ehrenbürger von Monteagudo" von Arthur Gordon Wolf und "Die alte Katze und das Meer" von Uschi Zietsch. Unwillkürlich gestutzt aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen mit Samtpfoten habe ich bei Annika Dick (Ein Kater kümmert sich aufopferungsvoll um fremde Jungkatzen) und Ladina Bardoli (Eine Katze verzichtet freiwillig lebenslang auf Nachwuchs, weil sie sich um ein Menschenkind kümmert). Insgesamt ist es ein leichter, vergnüglicher Band mit vielen Katzen und viel (südlicher) Meeresatmosphäre.

MeerkatzenMEERKATZEN
Hrsg. Alisha Bionda
Anthologie - Phantastische Katzengeschichten
eBook - Januar 2016- 4.99 EUR
Cover- und Innengrafiken: Shikomo
Covergestaltung: Shikomo
Arunya-Verlag

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles