Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

2009 - Ein gutes und erfolgreiches Kinojahr?

Das Romanheft, das Universum ... und die Dinge dazwischen - Die Multimedia-KolumneDAS KINOJAHR 2009

War das Jahr 2009 ein gutes und erfolgreiches Kinojahr?

Da kann man durchaus geteilter Meinung sein.

Bisher schafften es in Deutschland nur vier Filme, ICE AGE 3, HARRY POTTER 6, WICKIE UND DIE STARKEN MÄNNER sowie ILLUMINATI (Angels and Demons) eine GOLDENE LEINWAND einzuheimsen.

2008 waren es da mit insgesamt 8 Filmen, die diesen deutschen  Filmpreis erhielten, schon bedeutend mehr. Aber vielleicht schaffen es OBEN, 2012 sowie TWILLIGHT 2 es noch, die drei Millionen Marke zu überschreiten. Drücken wir den drei Filmen die Daumen.


Persönlich überzeugen konnten mich dieses Jahr leider nur sehr wenige Filme. Jedenfalls von den  Filmen, die ich im Kino gesehen habe.

Mein Favorit für das Jahr 2009 ist TAKEN (Deutscher Titel: 96 Hours), der besonders durch seine spannende Handlung, die guten Schauspieler, allen voran LIAM NEESON, sowie die guten, nachvollziehbaren und nicht übertriebenen Action-Szenen überzeugen konnte und zudem ganz ohne den üblichen, teils ziemlich überdrehten Hollywood-Schnickschnack auskam.

In den USA spielte dTakener französische Film insgesamt über 145 Millionen US-Dollar ein und erreichte damit den 16. Platz in den US-Kinocharts. Weltweit waren es nur knapp 82 Millionen US-Dollar, so dass es der Film verdienterweise auf ein Einspielergebnis von insgesamt über 226 Millionen US-Dollar brachte.

Wenn man diesen Gewinn mit den geringen Produktionskosten von nur 25 Millionen US-Dollar vergleicht und weiß, dass der Film  keine US-, sondern eine französische Produktion ist, war der Film ein immenser Erfolg, spielte er doch über das neunfache seiner Produktionskosten wieder ein.

In Deutschland war „96 HOURS“ bedauerlicherweise mit nur über knapp 436.000 Zuschauern ein Flop und erreicht hier nur den 72. Platz in den deutschen Kinocharts.

Terminator IVBesser als sein Ruf und entgegen der vielen Kritiker und Nörgler war TERMINATOR IV spielte der Film interessanterweise weltweit (über 246 Millionen US-Dolllar) mehr ein, als in den USA, wo es der Film auf nur über 125 Millionen US-Dollar brachte.  Insgesamt waren es damit aber immerhin noch über 372 Millionen US-Dollar, so dass „Terminator IV“ mit seinen Produktionskosten von 200 Millionen US-Dollar noch einen sehr satten Gewinn erreichte, trotz der vielen Unkenrufen, die den Film  schon als größten Flop des Jahres 2009 sahen.

Nicht wirklich überzeugen konnten mich  dagegen der neue HARRY POTTER – Film, der meiner Meinung nach der schlechteste der ganzen Reihe ist. Er wirkte sehr lieblos gemacht, hatte so gut wie keine Höhepunkte, was auch die Ermordung von Dumbeldore am Ende des Films betraf, und war so düster gehalten, dass man dachte, die Welt ginge gleich unter.

Trotzdem stürmte der Film die Kinocharts nicht nur in den USA, wo er mit insgesamt über 301 Millionen auf dem zweiten Platz in den dortigen Kinocharts rangiert, sondern auch in Deutschland, wo er mit über 6,1 Millionen Kinobesuchern ebenfalls den zweiten Platz in den Kinocharts erstürmte und eine „Goldene Leinwand“ einheimste.

Insgesamt spielte der neue Harry Potter-Film, man kann es kaum glauben, über 929 Millionen US-Dollar ein. Aus welchen Gründen auch immer. So sieht man mal wieder, dass auch schlechte Filme ein Hit an den Kinokassen werden können, wenn sie nur über eine sehr große Fangemeinde verfügen, die zu Millionen in die Kinos stürmen.

Dem englischen Film HARRY POTTER UND DER HALBBLUTPRINZ gelang es so auch noch TRANSFORMERS 2, den mit über 402 Millionen US-Dollar erfolgreichsten Film in den USA auszustechen, der es insgesamt auf ‚nur‘ knapp 835 Millionen US-Dollar brachte. 

Auch Filme wie X-MEN ORIGINS: WOLVERINE, CRANK 2 - HIGH VOLTAGE, UNDERWORLD 3 - DER AUFSTAND DER LYKANER, THE SPIRIT oder DER TRANSPORTER 3 konnten mich da auch nicht vom Kinosessel reißen.

IlluminatiEin ganz kleiner Lichtblick war da noch der Film ILLUMINATI (Angels and Demons), der aber nicht die Qualität und die Spannung seines Vorgängers erreichte. Auch „Illuminati“ war seltsamerweise (wie Terminator IV) im Ausland erfolgreicher als in den USA.

So spielte er im Land der Sternenbanner knappe 134 Millionen US-Dollar ein, im Ausland mit über 352 Millionen US-Dollar über das Doppelte. So erreichte der Film mit einem Einspielergebnis von über 485 Millionen US-Dollar einen durchaus satten Gewinn und in Deutschland mit über 4,5 Millionen Kinobesuchern eine Goldene Leinwand.

Ein größerer Lichtblick war dagegen die Comic-Verfilmung WATCHMEN , die sich glücklicherweise sehr nahe an der Comic-Vorlage hielt, die derzeit auf Platz 25 der US-Kinocharts rangiert. „WATCHMEN“ spielte insgesamt über 185 Millionen US-Dollar und konnte damit zumindest etwas mehr als die Produktionskosten von 130 Millionen US-Dollar wieder einbringen. Finanziell dadurch keiner so großer Erfolg, zählt er aber zu einen der besten Comic-Verfilmung, die Hollywood zustande gebracht hat.

War das Jahr 2009 nun ein gutes und erfolgreiches Kinojahr? 

Meiner Meinung nach nicht, aber da kann man immer noch sehr geteilter Meinung sein. Die großen Hollywood-Studios wie Fox, Paramount, Sony oder Warner konnten wieder satte Gewinne einstreichen. Doch dafür litt die Qualität dieser Filme und ließ manchmal doch ziemlich zu wünschen übrig, waren sie doch vollgestopft mit computeranimierten Szenen und Spezialeffekten, wodurch die Handlung (wenn es diese überhaupt noch gab) und die Schauspieler auf der Strecke blieben. Hier kann man natürlich streiten, ob Hollywood heute wirklich noch über gute Schauspieler und Schauspielerinnen verfügt.  

96 HoursDa lobe ich mir den Thriller 96 HOURS mit Liam Neeson, der ganz ohne diesen Hollywood-Schnickschnack auskam und auf eine spannende Handlung sowie auf überzeugende Schauspieler setzte und mit Produktionskosten von nur 25 Millionen US-Dollar und einem Einspielergebnis von über 226 Millionen US-Dollar zum eigentlichen und (meiner Meinung nach) einzigen Gewinner des Kinojahres 2009 gehört. Sieht man mal von Deutschland einmal ab, wo die Zuschauer den Film leider nicht zu schätzen wussten. Aus welchen Gründen auch immer.

Auch die Constantin Film AG  konnte trotz der immer noch angespannten wirtschaftlichen Lage bisher zufrieden mit ihren  Umsätzen sein. In  den  ersten drei Quartalen ihres Geschäftsjahres 2009 einen Umsatz  von  Euro  167,2 Mio. (30.09.2008: Euro 166,9 Mio.) erzielt und  ist  somit  trotz  des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds weiterhin auf Kurs. 

Die  Umsätze im  Bereich  Kinoverleih  sind  erwartungsgemäß   im   Vergleich   zum Vorjahreszeitraum   gestiegen   und   trugen   maßgeblich    zu    der Umsatzsteigerung  von  0,2  Prozent  bei. 

Dabei  erwirtschaftete  das Segment "Eigen- und Co-Produktion" in den vergangenen  drei  Quartalen Umsatzerlöse von Euro 142,8 Mio. (Vorjahr: 133,2  Mio.),  das  Segment  "Fremdproduktion" Euro 24,4 Mio. (Vorjahr: Euro 33,7  Mio.). 

Toptitel von Constantin waren MARIA, IHM SCHMECKT'S NICHT!  (knapp  1,3 Mio. Besucher), HORST SCHLÄMMER - ISCH  KANDIDIERE!  (etwas  über  1,3 Mio. Besucher) und WICKIE  UND  DIE  STARKEN  MÄNNER  (über  4,8  Mio. Besucher).

DEUTSCHLAND - TOP 10
1. Ice Age 3 -Die Dinosaurier sind los/ 8.705.891 Kinobesucher
2. Harry Potter und der Halbblutprinz/ 6.127.553 Kinobesucher
3. Wickie und die starken Männer/ 4.866.917 Kinobesucher
4. Illuminati/ 4.581.426 Kinobesucher
5. Oben / 2.931.424 Kinobesucher
6. 2012/ 2.878.200 Kinobesucher
7. Twilight - Biss zum Morgengrauen/ 2.779.042 Kinobesucher
8. New Moon - Biss zur Mittagsstunde  2.386.320 Kinobesucher
9. Nachts im Museum 2/ 2.367.125 Kinobesucher
10. Der Vorleser/ 2.171.063 Kinobesucher

USA – TOP 20
1 Transformers: Revenge of the Fallen/$402,111,870  (Paramount)
2 Harry Potter and the Half-Blood Prince/$301,951,830   (Warner)
3 Up/ $293,004,164  (Buena Vista)
4 The Hangover/$277,294,415   (Warner)
5 The Twilight Saga: New Moon/$259,360,583  (Summit)
6 Star Trek/$257,730,019  (Paramount)
7 Monsters Vs. Aliens/$198,351,526  (Paramount)
8 Ice Age: Dawn of the Dinosaurs/$196,573,705  (Fox)
9 X-Men Origins: Wolverine/$179,883,157 (Fox
10 Night at the Museum2/$177,243,721   (Fox)
11 The Proposal/$163,958,031  (Buena Vista)
12 Fast and Furious/$155,064,265  (Universal)
13 2012/$150,936,840  (Sony)
14 G.I. Joe: The Rise of Cobra/$150,201,498  (Paramount)
15 Paul Blart: Mall Cop/$146,336,178  (Sony)
16 Taken/$145,000,989  (Fox)
17 The Blind Side/$134,761,539  (Warner)
18 Angels & Demons/$133,375,846  (Sony)
19 Terminator Salvation/$125,322,469   (Warner)
20 Cloudy with a Chance of Meatballs/$122,650,135   (Sony)

© 2009 by Ingo Löchel
Bilder: Archiv des Autors

 

Kommentare  

#1 Laurin 2009-12-25 12:26
Ja, Harry Potter und der Halbblut-Prinz war mir entschieden zu dunkel (weniger von der Handlung zu düster) gehalten. Der finale Höhepunkt erschien mir sogar etwas mager auch wenn Dumbeldores Tod im Vorfeld eigendlich hinlänglich bekannt war, so sehe ich da die Umsetzung etwas lieblos.
Wie das Ergebnis bei Star Trek in Deutschland war, würde mich aber dennoch interessieren. In die Top 10 hat er es ja nicht geschafft!
Zitieren
#2 AltesEisen 2009-12-26 20:01
Bei Harry Potter stimme ich ausnahmslos zu, für mich der schlechteste aller Potter Teile. Illuminati hingegen hat mir wieder sehr gut gefallen, was natürlich auch daran liegen mag das ich einfach ein ganz großer Fan von Tom Hanks bin.

Womit ich aber absolut nichts, aber auch gar nichts anfangen kann ist diese Vampir Liebesgeschichte Twilight. Ich wurde ja leider "gezwungen" mir diesen Film anzuschauen, aber ich war immer kurz davor einzunicken. Ich kann mich nicht erinnern wann ich in letzter Zeit das Ende eines Filmes so herbei gesehnt habe wie bei Twilight. Taken hingegen hat mich wirklich gefesselt. Ein sehr sehr spannender Film mit einem tollen Liam Neeson.

2009 ist für mich ein Filmjahr wie eh und je. Sehr viel Durchschnitt, aber mit der ein oder anderen Perle angereichert.
Zitieren
#3 blu 2009-12-28 10:50
Die ganze Düsterniss bei Harry Potter fand ich eigentlich gelungen, auch die Bücher werden ja von Band zu Band immer "dunkler" - finde die Stimmung im Film spiegelt das ganz gut wieder. Allerdings muss ich Euch beim Rest zustimmen, das war mit Abstand (von der lieblosen Darstellung her) der schlechteste Potter überhaupt. Für einen Fan wie mich echt enttäuschend (obwohl das die anderen auch schon teilweise waren) - ich fürcht' mich jetzt schon vor der in unsägliche 2 Teile aufgehaspelten letzte Verfilmung - das kann eigentlich nur schief gehen. Nuja, hauptsache Warner hat Spaß. :o
Zitieren
#4 Pisanelli 2009-12-28 11:20
Also, mich hat das Kinojahr gar nicht aus den Socken gehauen.
Ich war nur in zwei Filmen der TopTen: "Harry Potter" und "Illuminati". Harry Potter habe ich inzwischen ein bißchen abgeschrieben, der letzte Teil, der mir noch einigermaßen gefallen hat, war der Feuerkelch. Seitdem gehe ich nur noch rein, weil ich einmal angefangen habe und nicht aufhören will. Wie sie aus dem letzen Buch einen Zweiteiler machen wollen, ist mir schleierhaft: die rennen doch die ganze Zeit nur zum Campen rum. Aber da sieht man mal, dass es inzwischen nur noch ums Geld geht.
Illuminati hat mich angenehm überrascht, denn das Sakrileg fand ich nicht so besonders. Mich hat vor allem die Kameraführung und Ewan McGregor überzeugt.
Ansonsten habe ich, denke ich, echt nicht viel verpasst. Twighlight ist für mich ein Teenager-Witz. Ein Phänomen wie damals Dirty Dancing. Für mich der beste Grund, mir das nicht anzutun (aus dem Alter bin ich raus). Ich persönlich hatte den meisten Spaß bei Star Trek.
Zitieren
#5 Laurin 2009-12-28 15:01
# blu:
Ich meinte oben ja auch nicht die Düsternis was die Stimmung angeht, die fand ich durchaus okey! Mir war das ganze ansich zu dunkel vom Bild her gehalten so das vieles erst beim zweiten oder dritten hinsehen ins Auge sprang. Und da ich nicht mehrmals ins Kino gehe für den gleichen Film, habe ich mir das ganze nochmal nachträglichst auf der DVD meiner Frau genauer betrachtet.

#4 Pisanelli:
Also da ich die Bücher nicht kenne wußte ich auch nicht das sie da dauernt zum Campen fahren. Aber wenn das so ist, weiß ich jetzt zumindest, warum da jetzt auch Nacktszenen von Hermine drin sein sollen. Das macht die Zweiteilung wohl wieder interessant :lol: (sag jetzt nix Pisanelli, ich weiß was jetzt für ein Aufstöhnen kommt: "Immer diese Männer" :o ).
Zitieren
#6 Pisanelli 2009-12-28 15:09
@Laurin: :D Nacktszenen mit Hermine? Ach herrje, sie haben einfach ein ganz neues Ende geschrieben...! Aber das ist dann wirklich nicht mehr jugendfrei, oder? ;-)
Zitieren
#7 Laurin 2009-12-29 00:22
#6 Pisanelli:
Also Emma Watson hatte ja schon förmlich um Nackzenen (irgendwann/irgendwo) gebettelt, nachdem Daniel Radcliffe welche (nicht als Potter) hingelegt hatte. Nun, ihr Wunsch scheint laut Klatschpresse nun erfüllt zu werden. Ob es dann noch jugendfrei ist....warum nicht, so dunkel wie die Bilder im letzten Film waren sieht man eh nicht viel und ich glaube mal nicht das es eine lange Szene sein wird. ;-)
Zitieren
#8 Larandil 2009-12-29 08:40
So lange mir die Zeile "Harry ... ich bin dein Vater!" erspart bleibt, wird alles gut. :-*
Zitieren
#9 Laurin 2009-12-30 02:26
Das wäre dann der Hammer Larandil :D
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.