PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Der Western in Film und Fernsehen - Die Rezension: Die Todesschlucht von Arizona

Der Western in Film und FernsehenDer Western in Film und Fernsehen - Die Rezension
Die Todesschlucht von Arizona

Das Goldfieber hat Amerika fest im Griff. Selbst der kanadische Viehzüchter Jim Redfern und sein Partner Mike Evans können nicht widerstehen. Allerdings geht es ihnen nicht darum, möglichst viele Nuggets zu finden, sie verfolgen einen anderen Plan. Gemeinsam wollen die Männer ihr Vieh dorthin treiben, wo, so hoffen sie, besseres Weideland und erfolgreiche Goldgräber ihnen ein gutes Geschäft garantieren. Doch ihre Pläne werden durchkreuzt...

Ab Ende der 1940er drehte der Regisseur Edwin L. Marin noch ein halbes Dutzend Western ("Canadian Pacific" (1949), "Die Stadt der rauhen Männer" (1949), "Das Geheimnis der schwarzen Bande" (1950), "Die Todesschlucht von Arizon" (1950), "Ein Fremder kam nach Arizona" (1951) und "Fort Worth" (1951).
Seine letzte Zusammenarbeit mit dem Schauspieler markierte der Westernstreifen "FORT WORTH", denn am 2. Mai 1951 verstarb Edwin L. Marin in Los Angeles.

1950 drehte der Regisseur Edward L. Marin den Western "THE CARIBOO TRAIL", ebenfalls mit Randolph Scott in der Hauptrolle, der am 1. August 1950 in den US-amerikanischen Kinos startet.
In Westdeutschland kam der Film erst am 27. Januar 1957 unter dem Titel "DIE TODESSCHLUCHT VON ARIZONA" in die Lichtspielhäuser.

"DIE TODESSCHLUCHT VON ARIZONA" ist ein typischer Western mit Randolph Scott, der sich im Grund nicht von anderen durchschnittlich inszenierten Western aus dieser Zeit besonders hervorhebt, würde darin eben nicht der Schauspieler Randolph Scott mitspielen.

Und auch wenn die Handlung des Westerns von Regisseur Edwin L. Marin durchaus abwechslungsreich inszeniert wurde, wirkt sie an manchen Stellen nicht so überzeugend, zumal die ganze Inszenierung eher an einen Film aus den 1940er Jahren erinnert.

Denn man merkt dem Film durchaus an, nicht wirklich in den 1950er Jahren angekommen ist, wo die Westernfilme in ihrer Machart doch weit realistischer und durch Regisseure wie Anthony Mann, Bud Boetticher und Delmer Daves viel 'erwachsener' und glaubwürdiger inszeniert wurden.

Der Western "DIE TODESSCHLUCHT VON ARIZONA" war übrigens der letzte Film des Schauspielers George 'Gabby' Hayes (1885–1969), der sich danach aus dem Filmgeschäft zurückzog. 

Die Todesschlucht von Arizona (The Cariboo Trail)Die Todesschlucht von Arizona
(The Cariboo Trail)
USA 1950

Regie: Ewin L. Marin

Darsteller
Randolph Scott als Jim Redfern
George 'Gabby' Hayes als Oscar aka Grizzly
Bill Williams als Mike Evans
Karin Booth als Francie Harris
Victor Jory als Frank Walsh
Douglas Kennedy als Murphy
Jim Davis als Bill Miller
Dale Robertson als Will Gray
Mary Stuart als Jane Winters

FSK: Ab 12 Jahren
Laufzeit: 76 Minuten

Label: Cargo Records


Zur Einleitung - Zur Übersicht

 

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok