PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Der Western in Film und Fernsehen - Die Rezension: Banditen ohne Maske

Der Western in Film und FernsehenDer Western in Film und Fernsehen - Die Rezension
Banditen ohne Maske

Nach dem amerikanischen Bürgerkrieg haben die Einwohner der Stadt Abil

ene ihre eigenen Gesetze eingeführt. Selbst der Sheriff ist dagegen machtlos. Die alteingesessenen Viehzüchter regieren die Stadt nach ihrem Willen.

Als neue Siedler hinzu kommen, eskaliert die Gewalt in Abilene.

Denn während die Cowboys ihr Vieh frei umherziehen lassen wollen, bestehen die Siedler auf ihr Recht, Land abzustecken und Felder anzulegen.

Um den Streit zu schlichten und Blutvergießen zu verhindern, wird ausgerechnet Dan Mitchell auserkoren, die Macht des Gesetzes zu vertreten. Eigentlich ist der aber viel mehr damit beschäftigt, den örtlichen Saloon zu inspizieren, wo die schöne und kesse Sherry als Sängerin arbeitet.

Doch auch die sittsame Rita ist keinesfalls zu verachten. Und dann sind da ja noch die wütenden Männer von Abilene...

Ab Ende der 1940er drehte der Regisseur Edwin L. Marin noch ein halbes Dutzend Western ("Canadian Pacific" (1949), "Die Stadt der rauhen Männer" (1949), "Das Geheimnis der schwarzen Bande" (1950), "Die Todesschlucht von Arizon" (1950), "Ein Fremder kam nach Arizona" (1951) und "Fort Worth" (1951).
Seine letzte Zusammenarbeit mit dem Schauspieler markierte der Westernstreifen "FORT WORTH", denn am 2. Mai 1951 verstarb Edwin L. Marin in Los Angeles.

1945 inszenierte der Regisseur Edwin L. Mahn den Western "ABILENE TOWN", ebenfalls mit Randolph Scott in der Hauptrolle, der am 11. Januar 1946 in den US-amerikanischen Kinos startete.

In Westdeutschland lief der Film erst am 6. März 1953 unter dem Titel "BANDITEN OHNE MASKE" in den Lichtspielhäusern an.

Der Western "BANDITEN OHNE MASKE" kann durch seine gradlinige Handlung punkten, die ohne viel Schnickschnack von Regisseur Edwin L. Mahn inszeniert wurde, so dass bis zum Ende des Films keine Langeweile aufkommt.
Hinzu kommt, dass sich in Gestalt von Rhonda Fleming als Sherry Balder und Lloyd Bridges als Henry Dreiser auch die Besetzung des Films sehen lassen kann.  

Banditen ohne Maske (Abilene Town)Banditen ohne Maske
(Abilene Town)
USA 1946

Regie: Edwin L. Marin

Darsteller
Randolph Scott als Dan Mitchell
Ann Dvorak als Rita
Edgar Buchanan als Sheriff 'Bravo' Trimble
Rhonda Fleming als Sherry Balder
Lloyd Bridges als Henry Dreiser
Helen Boyce als Big Annie
Howard Freeman als Ed Balder
Richard Hale als Charlie Fair
Jack Lambert als Jet Younger

FSK: Ab 12 Jahren
Laufzeit: 86 Minuten

Cargo Records

Zur Einleitung - Zur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok