Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Ausgezeichnete Western-Literatur - Western Heritage Awards (Teil 3)

Western Heritage AwardsAusgezeichnete Western-Literatur
Western Heritage Awards (Teil 3)

Im April 2018 verlieh das National Cowboy & Western Heritage Museum in Oklahoma City, Oklahoma, die diesjährigen Western Heritage Awards.

Es handelt sich um Auszeichnungen für Leistungen in Literatur, Musik, Film und Fernsehen, mit denen die Erinnerung an den amerikanischen Westen bewahrt wird.

Wrangler AwardDas National Cowboy & Western Heritage Museum, 1955 gegründet, hieß jahrzehntelang National Cowboy Hall of Fame & Western Heritage Center, bevor es zur Jahrtausendwende als Museum anerkannt und entsprechend umbenannt wurde.

Der seit 1961 vergebene Western Heritage Award besteht aus einer Bronzeskulptur, die einen Cowboy zu Pferde darstellt. Deshalb wird der Preis auch Wrangler Award genannt.


National Cowboy & Western Heritage Museum
Prämiert werden herausragende Spielfilme, die für das Fernsehen produziert wurden (Outstanding Fictional Television Drama), darunter auch Episoden aus Westernserien, worauf sich diese Kategorie seit 1990 faktisch beschränkt.

Wrangler Award(1960)1961  „Incident At Dragoon Crossing“ aus der Serie „Rawhide (dt.: „Cowboys“ bzw. „Tausend Meilen Staub“, Episode: „Der Stellvertreter“, Buch: John Dunkel, Regie: Ted Post)

(1961)1962  „The Sendoff“ aus der Serie „Rawhide“ (dt.: „Tausend Meilen Staub“, Episode: „Zwölf Gräber“, Buch: John Dunkel, Regie: George Templeton)

(1962)1963  „The Contender“ aus der Serie „Stoney Burke“ (Buch & Regie: Leslie Stevens)

(1963)1964  „Incident Of Iron Bull“ aus der Serie „Rawhide“ (dt.: „Tausend Meilen Staub“, Episode: „Häuptling Iron Bull“, Buch: Carey Wilber, Regie: Christian Nyby)


(1964)1965  „Corporal Dasovik“ aus der Serie „Rawhide“ (dt.: „Tausend Meilen Staub“, Episode: „Der kleine Corporal“, Buch: Lionel E. Siegel, Regie: Bernard L. Kowalski)


Wrangler Award(1965)1966  „The Horse Fighter“ aus der Serie „The Virginian“ (dt.: „Die Leute von der Shiloh Ranch“, Episode: „Sam war der Größte“, Buch: Richard Fielder, Regie: Tony Leader)

(1966)1967 (geteilt) „The Intruders“ aus der Serie „The Monroes“ (dt.: „Die Monroes“, Episode: „Die Einwanderer“, Buch: Otis Carney, Regie: Bernard L. Kowalski)
& „Death Watch“ aus der Serie „Gunsmoke“ (Buch: Calvin Clements, Regie: Mark Rydell)

(1967)1968  „Bitter Autumn“ aus der Serie „The Virginian“ (dt.: „Die Leute von der Shiloh Ranch“, Episode: „Der alte Rächer“, Buch: Ken Finley, Andy Lewis & Dave Lewis, Regie: Don McDougall)


Wrangler Award(1968)1969  „The Buffalo Soldiers“ aus der Serie „The High Chaparral“ (dt.: „High Chaparral“, Episode: „Schwarz und Weiß“, Buch: Walter Black, Regie: Joseph Pevney)

(1969)1970  „The Wish“ aus der Serie „Bonanza“ (dt.: „Bonanza“, Episode: „Johns größter Wunsch“, Buch & Regie: Michael Landon)

(1970)1971  „Run, Simon, Run“ (dt.: „Der Mörder meines Bruders“, Buch: Lionel E. Siegel, Regie: George McGowan)


(1971)1972  „Pike“ aus der Serie „Gunsmoke“ (dt.: „Rauchende Colts“, Episode: „Sally in Gefahr“, Buch: Jack Miller, Regie: Bernard McEveety)


(1972)1973  „Hec“ (später: „The Century Turns“) aus der Serie „Hec Ramsey“ (dt.: „Hec Ramsey: Das Ende des Faustrechts“, Buch: Harold Jack Bloom, Regie: Daniel Petrie)


Wrangler Award(1973)1974  „Pioneer Woman“ (dt.: „Der weite Weg nach Westen“, Buch: Suzanne Clauser, Regie: Buzz Kulik)

(1974)1975  „The Little House on the Prairie“ (dt.: „Unsere kleine Farm“)

(1975)1976  „The Macahans“ (dt.: „Durch die Hölle nach Westen“, Buch: Jim Byrnes & Albert S. Ruddy, Regie: Bernard McEveety)


(1976)1977  (nicht vergeben)


(1977)1978  „Peter Lundy and the Medicine Hat Stallion“ (Buch: Jack Turley, Regie: Michael O’Herlihy)


Wrangler Award(1978)1979  „The Longhorns“ aus der Serie „Centennial“ (dt.: „Colorado Saga“, Episode: „Die Cowboys“, Buch: John Wilder, Regie: Virgil W. Vogel)

& Special Presentation - World Preview des Fernsehfilms „The Sacketts“ (Buch: Jim Byrnes, Regie: Robert Totten)

(1979)1980  „The Last Ride of the Dalton Gang“ (dt.: „Der letzte Coup der Dalton-Gang“, Buch: Earl W. Wallace, Regie: Dan Curtis)

(1980)1981 und (1981)1982  (nicht vergeben)

Wrangler Award(1982)1983  „The Legend of Walks Far Woman“ (dt.: „Die neun Tage wandert“, Buch: Evan Hunter, Regie: Mel Damski)

(1983)1984  „September Gun“ (dt.: „Schwester Dulcinas Ein-Dollar-Coup“, Buch: William Norton, Regie: Don Taylor)

(1984)1985  „Calamity Jane“ (dt.: „Sie nannten sie Calamity Jane“, Buch: Suzanne Clauser, Regie: James Goldstone)


(1985)1986  (nicht vergeben)

aber: Special Short Feature Award an „The Dream“ (Regie: Joe Pytka)

(1986)1987  „Stagecoach“ (dt.: „Stagecoach – Höllenfahrt nach Lordsburg“, Buch: James Lee Barrett, Regie: Ted Post)

Wrangler Award(1987)1988  „Independence“ (dt.: „Schwur der Rache“, Buch: Gordon Dawson, Regie: John Patterson)

(1988)1989  „Stray Bullet“ aus der Serie „Guns of Paradise“ (dt.: „Paradise: Ein Mann, ein Colt, vier Kinder“, Episode: „Fehlschüsse und Fehlschlüsse“, Buch: David Jacobs & Robert Porter, Regie: Michael Caffey)

(1989)1990  „The Kid“ aus der Serie „The Young Riders“ (dt.: „The Young Riders: 7 für die Gerechtigkeit“, Episode: „Pony-Express-Company“, Buch: Ed Spielman, Regie: Robert Lieberman)

(1990)1991  „Requiem For A Hero“ aus der Serie „The Young Riders“ (Buch: Bruce Reisman, Regie:  Virgil W. Vogel)


(1991)1992  „The Peacemakers“ aus der Serie „The Young Riders“ (Buch: Charles Grant Craig, Regie: James Keach)


Wrangler Award(1992)1993  „Shadowmen“ aus der Serie „The Young Riders“ (Buch: Charles Grant Craig, Regie: James Brolin)

(1993)1994  „Oscar“ aus der Serie „Ned Blessing: The Story of My Life and Times“ (Buch: Bill Wittliff  & Stephen Harrigan, Regie: David Hemmings)

(1994)1995 und (1995)1996  (nicht vergeben)


(1996)1997  „Legend“ aus der Serie „Dr. Quinn Medicine Woman“ (dt.: „Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft“, Episode: „Eine lebende Legende“, Buch: Carl Binder, Regie: Alan J. Levi)


Wrangler Award(1997)1998  „Buryin’ Sam“ aus der Serie „Dead Man’s Gun“ (Buch: Ed Spielman & Howard Spielman, Regie: Bill Gereghty)


(1998)1999  „The Judgment of Joe Dean Bonner“ aus der Serie „Dead Man’s Gun“ (Buch: Howard D. Friedlander, Regie: René Bonnière)

(1999)2000  „The Regulator“ aus der Serie „Dead Man’s Gun“ (Buch: Rogers Turrentine, Regie: Paul Etherington)


(2000)2001 bis (2002)2003  (nicht vergeben)

(2003)2004  „29 Seconds“ aus der Serie „Peacemakers“ (Buch: Rob Wright, Regie: Jean de Segonzac)

(2004)2005 bis (2009)2010  (nicht vergeben)

(2010)2011  „Yella Fella & The Lady from Silver Gulch“ (Buch: Slats Slaton, Regie: Norton Dill)

(2011)2012  (nicht vergeben)

Wrangler Award(2012)2013  Pilotfilm der Serie „Longmire“ (dt.: „Longmire“, Episode: „Ehrlichkeit und Integrität“, Buch: Hunt Baldwin & John Coveny, Regie: Christopher Chulack)

(2013)2014  „One Less Mule“ aus der Serie „Hell on Wheels“ (dt.: „Hell on Wheels“, Episode: „Ein Maultier weniger“, Buch: John Wirth & Lolis Eric Elie, Regie: Deran Sarafian & David Straiton)

(2014)2015  „Return to Hell“ aus der Serie „Hell on Wheels“ (dt.: „Hell on Wheels“, Episode: „Zurück in die Hölle“, Buch: Jami O’Brien, Regie: Billy Gierhart)


Wrangler Award(2015)2016  „Hungry Ghosts“ aus der Serie „Hell on Wheels“ (dt.: „Hell on Wheels“, Episode: „Hungrige Geister“, Buch: Jami O’Brien & Miki Johnson, Regie: Neil LaBute)

(2016)2017  „Chrysalis“ aus der Serie „Longmire“ (Buch: Tony Tost, Regie: Adam Bluming)

(2017)2018  „Homecoming“ aus der Serie „Godless“ (dt.: „Godless“, Episode: „Heimkehr“, Buch & Regie: Scott Frank)


 

1990 wurde eine eigene Kategorie für herausragende abendfüllende Fernsehfilme (Outstanding Television Feature Film) geschaffen, darunter auch Mehrteiler bzw. Mini-Serien.
Wrangler Award(1989)1990  „Lonesome Dove“ (dt.: „Der Ruf des Adlers“ / „Once Upon a Time” / „Weg in die Wildnis”, Buch: Bill Wittliff, Regie: Simon Wincer)

(1990)1991  „Across Five Aprils“ (Buch & Regie: Kevin Meyer)

(1991)1992  „Conagher“ (dt.: „Conagher”, Buch: Jeffrey Meyer, Sam Elliott & Katharine Ross, Regie: Reynaldo Villalobos)


Wrangler Award(1992)1993  „O Pioneers!“ (Buch: Robert W. Lenski, Regie: Glenn Jordan)


(1993)1994  „Return to Lonesome Dove“ (dt.: „Wildes Land“, Buch: John Wilder, Regie: Mike Robe)

(1994)1995  „Lakota Woman: Siege at Wounded Knee“ (Buch: Bill Kerby, Regie: Frank Pierson)


(1995)1996  „Streets of Laredo“ (Buch: Larry McMurtry & Diana Ossana, Regie: Joseph Sargent)


Wrangler Award(1996)1997  „Riders of the Purple Sage“ (dt.: „Lassiter – Erbarmungslos und gefährlich“, Buch: Gill Dennis, Regie: Charles Haid)


(1997)1998  „Last Stand at Saber River“ (dt.: „Letztes Gefecht am Saber River“, Buch: Ronald Cohen, Regie:  Dick Lowry)

(1998)1999  „Two for Texas“ (Buch: Larry Brothers, Regie: Rod Hardy)


(1999)2000  „You Know My Name“ (dt.: „You Know My Name“, Buch & Regie: John Kent Harrison)

& Directors’ Award for Television Feature Film an „Purgatory“ (dt.: „Showdown auf dem Weg zur Hölle“, Buch: Gordon Dawson, Regie: Uli Edel)

Wrangler Award(2000)2001  „The Virginian“ (dt.: „Land der Gesetzlosen“, Buch: Larry Gross, Regie: Bill Pullman)


(2001)2002  „Crossfire Trail“ (dt.: „Der Ritt nach Hause“, Buch: Charles Robert Carner, Regie: Simon Wincer)
& Special Directors’ Award an „By Dawn’s Early Light“ (Buch: Jacqueline Feather & David Seidler, Regie: Arthur Allan Seidelman)

(2002)2003  „King of Texas“ (Buch: Stephen Harrigan, Regie: Uli Edel)


(2003)2004  „Monte Walsh“ (dt.: „Monte Walsh – Der letzte Cowboy“, Buch: Michael Brandman, Robert B. Parker, David Z. Goodman & Lukas Heller, Regie: Simon Wincer)


Wrangler Award(2004)2005  „The Trail to Hope Rose“ (dt.: „Das Halbblut“, Buch: Kevin Cutts, Regie: David S. Cass Sr.)


(2005)2006  „Into the West“ (dt.: „In den Westen“, Buch: William Mastrosimone, Cyrus Nowrasteh, Craig Storper & Kirk Ellis, Regie: Robert Dornhelm, Simon Wincer, Sergio Mimica-Gezzan, Michael W. Watkins, Timothy van Patten & Jeremy Podeswa)

(2006)2007  „Broken Trail“ (Buch: Alan Geoffrion, Regie: Walter Hill)


(2007)2008  „Bury My Heart at Wounded Knee“ (dt.: „Begrabt mein Herz am Wounded Knee“, Buch: Daniel Giat, Regie: Yves Simoneau)


(2008)2009 und (2009)2010  (nicht vergeben)


Wrangler Award(2010)2011  „Temple Grandin“ (dt.: „Du gehst nicht allein“, Buch: Christopher Monger & William Merritt Johnson, Regie: Mick Jackson)

(2011)2012  „Love’s Christmas Journey“ (dt.: „Janette Oke: Liebe trotzt dem Sturm“, Buch: George Tierney, Regie: David S. Cass Sr.)

(2012)2013  „Shadow on the Mesa“ (Buch: Lee Martin, Regie: David S. Cass Sr.)


(2013)2014  (nicht vergeben)


(2014)2015  „Klondike“ (dt.: „Klondike“, Buch: Charlotte Gray, Rachel Abramowitz, Joshua Goldin & Paul Scheuring, Regie: Simon Cellan Jones)


Wrangler Award(2015)2016  „Texas Rising“ (Buch: Leslie Greif, Darrell Fetty & George Nihil, Regie: Roland Joffé)


(2016)2017  (nicht vergeben)

(2017)2018  „Unspoken: America’s Native American Boarding Schools“ (Buch & Regie: John Howe)


 

 

 

Seit 2014 gibt es eine Auszeichnung für herausragende Doku-Dramen (Outstanding Docudrama).

(2013)2014  „Gold Fever“ (Regie: J.T. Haines, Tommy Haines & Andrew Sherburne)

Wrangler Award(2014)2015  „The Road to Valhalla“ (Buch & Regie: Ken Spurgeon)

(2015)2016 und (2016)2017  (nicht vergeben)

(2017)2018  „Home on the Range“ (Buch: Sharon Black, Orin Friesen & Ken Spurgeon, Regie: Ken Spurgeon)


Allerdings hat man den Eindruck, dass die Jury sich mit der Abgrenzung der Kategorien etwas schwer tut. Bei „Home on the Range“ handelt es sich um einen Spielfilm, der ohne Weiteres als Television Feature Film durchgehen würde, während der letzte Preisträger in jener Kategorie (s.o.) ein Dokumentarfilm zu sein scheint – alle seine Vorgänger waren aber Spielfilme.



Von Beginn an wurden herausragende Fernsehreportagen (Outstanding Factual Television) prämiert. Darunter befinden sich auch Sendungen, die man heutzutage eher als Doku-Dramen bezeichnen würde.

(1960)1961  „The Great Lounsberry Scoop“ aus der Reihe „Death Valley Days“ (dt.: „Im wilden Westen“, Buch: Ruth Woodman, Regie: Nat Perrin)

Wrangler Award(1961)1962  „The Real West“ aus der Reihe „Project Twenty“ (Buch: Philip Reisman, Regie: Donald B. Hyatt)

(1962)1963  „The Hat that Wore the West“ aus der Reihe „Death Valley Days“ (dt.: „Im wilden Westen“, Buch: Irwin Winehouse & A. Sanford Wolf, Regie: Sidney Salkow)

(1963)1964  „The American Cowboy“ (Buch: Sol Stember)


(1964)1965 (geteilt) „The Hanging Judge“ (Buch: Jerry Powell)

& „They Went That-a-Way“ (Regie: Jack Halley Jr.)

(1965)1966 (geteilt) „Custer to the Little Bighorn“ (Regie: John F. Hughes & Helen Jean Rogers)

& „The Journals of Lewis and Clark“ (Buch: Calvin P. Tompkins)

(1966)1967  „An Iron Horse in Silver Pastures“ (Buch: Joseph Hurley)


Wrangler Award(1967)1968  „End of the Trail
aus der Reihe „Project Twenty

(1968)1969  „The Bonanza Years“ (KRON-TV)

(1969)1970  „The West of Charles Russell“ aus der Reihe „Project Twenty“ (Regie: Richard Hansen)


(1970)1971  „The Last of the Westerners“ (Regie: David Tapper)


(1971)1972  (nicht vergeben)


(1972)1973  „Gone West“ aus der Reihe „America“ (Buch: Alistair Cooke, Regie: Tim Slessor)


(1973)1974  „Conrad Schwiering, Mountain Painter“ (Regie: Duane Barr)

(1974)1975  „The 34th Star“ aus der Reihe „The American Parade“ (Buch: Romulus Linney, Robert Markowitz, Regie: Robert Markowitz)

Wrangler Award(1975)1976  „I Will Fight No More Forever“ (dt.: „Ich kämpfe niemals wieder“, Buch: Jeb Rosebrook & Theodore Strauss, Regie: Richard T. Heffron)

(1976)1977  (nicht vergeben)

(1977)1978  „The Glory Road West“ aus der Reihe „The American Idea“ (Buch & Regie: Terry Sanders)

& Special Award an „Frontier Heritage“ (Buch: Denys Limon & Claude Fleouter, Regie: Claude Fleouter)

(1978)1979  „Ishi, the Last of His Tribe“ (dt.: „Ishi, der Letzte seines Stammes“, Buch: Dalton Trumbo, Christopher Trumbo, Regie: Robert Ellis Miller)


(1979)1980  „John Denver’s Rocky Mountain Reunion“ (ABC)

(1980)1981  „The Lone Star Cowboy“ (KPRC-TV)


(1981)1982  „Hidden Places“ (Regie: Gene Bunge)


(1982)1983  „Light in the West: Photography and the American Frontier“ (Regie: Ray Witlin)


(1983)1984  „Cowboy“ (John Bass, producer; Steve Torbeck, co-producer)


(1984)1985  „Custer’s Battlefield“ (Good Morning America, ABC)


(1985)1986  „The New Capitalists: Economics in Indian Country“ (Regie: Stephen R. Heiser)


Wrangler Award(1986)1987  „Houston: The Legend of Texas“ (auch: „Gone to Texas“, Buch: John Binder, Regie: Peter Levin)
& Special Award als Best Factual Television Magazine Format an „Joe Wietsky: Cowboy“ (Bill Kelly & Allison Brown, producers)

(1987)1988  „On the Range“ (Buch: Bob Brown)


(1988)1989  „Cowboy Poets“ (Kim Shelton, producer)


1990 wurde diese Kategorie in Outstanding Factual Narrative umbenannt, nach 2008 wurde sie eingestellt.
Wrangler Award(1989)1990  „Billings Bound“ (Regie: Bob Kane)

(1990)1991  „Cougar: Ghost of the Rockies“ (Buch: David O’Dell)

(1991)1992  „Chances With Wolves“ (Prime Time Live, ABC)


(1992)1993  „Legends of the West with Jack Palance“ (Buch: Roger Galloway, Regie: Bob Cardos)

Wrangler Award(1993)1994  „Beyond Eden’s Gate: The Legacy of the Oregon Trail“ (Regie: Larry Bollinger)

(1994)1995  „Poachers’ Paradise“ (Buch: John McKenzie & Kevin Cosgrove)

(1995)1996  (nicht vergeben)

(1996)1997  „Sagebrush Symphony“ (Regie: Gary Menotti)


(1997)1998  „The Oklahoma Traveler in No Man’s Land“ (Buch: Scott Thompson)


(1998)1999  „Oklahoma Cowboy“ (Buch: Galen Culver)

& Directors’ Award for Outstanding News Magazine Feature an „Wild Horses“ (ABC News 20/20)

(1999)2000  „Annie Oakley: Crackshot in Petticoats“ (Buch & Regie: Arthur Drooker)


(2000)2001  (nicht vergeben)


(2001)2002  „There’s No Place Like California“ (Buch: Jack Hannah, Regie: Dan Pessano)


(2002)2003  „Spirit of Colorado: Cowboys“ (Regie: Lisa D. Olken)


(2003)2004  „The Cowboy Way“ (ABC News Nightline)


(2004)2005  „Teen Kids News: Cowgirl Museum“ (Alan Weiss Productions)


Wrangler Award(2005)2006  „Willa Cather – The Road is All“ (Buch: Christine Lesiak, Regie: Joel Geyer)

(2006)2007  „Young At Art“ (OETA)

(2007)2008  „100 Years of John Wayne“ (Buch: Jeff Hildebrandt)


Wrangler Awards gibt es für herausragende Dokumentarfilme (Outstanding Western Documentary).

(1960)1961  „Four Seasons West“ (Regie: Max How)


(1961)1962  „101“ (Regie: Scott Berner)


(1962)1963  „Appaloosa“ (Fred Rice Productions)


(1963)1964  „Pioneer Painter“ (Regie: Cliff Atkins)


(1964)1965  „Age of the Buffalo“ (Buch: M. Charles Cohen, Regie: Nicolas Bella & Austin Campbell)


(1965)1966  „The Beautiful Tree“ (Regie: Clyde B. Smith)


(1966)1967  „The Five Civilized Tribes: An Unfinished Journey“ (Buch:  Bob Gregory, Regie: Jack Morris)


(1967)1968 (geteilt) „Colorado: Prehistoric Man“ (Regie: Kenneth A Meyer)

& „Time of the West“ (Guggenheim Productions)
Wrangler Award
(1968)1969  „Born to Buck“ (Regie: Casey Tibbs)


(1969)1970  „The Golden Spike“ (Regie: Kenneth A. Meyer)

(1970)1971  „Rodeo“ (Regie: Carroll Ballard)

& Special Award an Craig Fisher für „Survival on the Prairie

(1971)1972  „The Last of the Wild Mustangs“ (Regie: Gus Jekel)


(1972)1973  „Bighorn“ (Regie: Marty Stouffer)


Wrangler Award(1973)1974  „The Great American Cowboy“ (Regie: Kieth Merrill)
& Trustees Award for Excellent Educational Western Documentary film an Carl G. Degen, Jr. für „The Excavation of Mound Seven

(1974)1975  „Going Down the Road“ (Regie: Kieth Merrill)


(1975)1976  „Red Sunday: The Battle of the Little Bighorn“ (Buch: Mary Actor, Regie: Jim Kelly)

& Trustees Award an Spike Van Cleve, David Hoffman, Harry Wiland & Gordon Bowman für  „Spike Van Cleve: An American Portrait

(1976)1977  (nicht vergeben)


(1977)1978  „More than Bows and Arrows“ (Buch: Ron Forsell, Regie: Conrad Denke)


(1978)1979  „Lucy Covington: Native American Indian“ (Odyssey Productions)


(1979)1980  „Art in Taos: The Early Years“ (Buch & Regie: Dana E. Balibrera)


(1980)1981  (nicht vergeben)


(1981)1982  „Oklahoma Gems“ ( KTVY Channel 4)


(1982)1983  „Edward Fraughton, of Heroes and Horses“ (Regie: Kenneth A Meyer)


(1983)1984  „Buffalo Cokedale“ (Colorado Cowboy Life)


(1984)1985  „1915: Panama Pacific Fair“ (Regie: Monica Fletcher)

Wrangler Award
(1985)1986  „Cowgirls: Portraits of American Ranch Women“ (Buch: Teresa Jordan, Regie: Nancy Kelly)


(1986)1987  „The Indomitable Teddy Roosevelt“ (Buch: Theodore Strauss, Regie: Harrison Engle)
& Special Award for Archival film an „The Movies Go West

(1987)1988  „A $ 10 Horse and a $ 40 Saddle“ (Buch: John Crowley, Regie: Bryan Dew)


(1988)1989  „Indians, Outlaws, and Angie Debo“ aus der Reihe „American Experience“ (Buch & Regie: Martha Sandlin)


Wrangler Award(1989)1990  „Oklahoma Passage“ (Regie: Kenneth A Meyer)


(1990)1991  „Custer’s Last Trooper“ (Buch: Bill Armstrong)
& Special Award for Historical Excellence an „The Man They Call Will James“ (Regie: Gwendolyn Clancy)

(1991)1992  „The Platte River Road“ (Buch & Regie: Michael Farrell)
& Directors’ Award for Exellence in a Television Presentation an „Legends of the American West“ (Buch & Regie: Marino Amoruso)

Wrangler Award(1992)1993  „The Donner Party“ (Buch & Regie: Ric Burns)

(1993)1994  „The Real West“ (Greystone Communications)

(1994)1995  „Ishi, the Last Yahi“ (Buch: Anne Makepeace, Regie: Jed Riffe & Pamela Roberts)


(1995)1996  „How The West Was Lost“ (Buch: Michael Winship, Regie: Sonny Hutchison)


(1996)1997  „Bloomers to Ballots“ (Regie: Linda Rea)

Wrangler Award(1997)1998  „Lewis and Clark – The Journey of the Corps of Discovery“ (Buch: Dayton Duncan, Regie: Ken Burns)

(1998)1999  „Betrayal at Little Big Horn“ aus der Reihe „The New Explorers“ (Buch: Gary Foreman)

(1999)2000  „Tales of the Oklahoma Land Runs“ aus der Reihe „TimeWatch“ (Buch: Jonathan Gili)


(2000)2001  „The Real Cowboy: Portrait of An American Icon“ (Buch: Nicole Ewing & Gary L. Foreman)


(2001)2002  „Seth Eastman: Painting the Dakota“ (Buch & Regie: Kristian Berg)


Wrangler Award(2002)2003  „Daniel Boone and the Westward Movement“ (Buch: Paul Hutton)

(2003)2004  „Images of Indians: How Hollywood Stereotyped the Native American“ (Buch: Brock DeShane, Regie: Jason Witmer & Chris O’Brien)

(2004)2005  „Sam Peckinpah’s West: Legacy of a Renegade“ (Regie: Tom Thurman)


(2005)2006  „The Last Cowboy“ (Regie: Jon Alpert)


Wrangler Award(2006)2007  „Ride Around the World“ (Buch & Regie: Harry Lynch)


(2007)2008  „Cowboys in Tall Grass“ (Buch & Regie: Ken Greenwood)

(2008)2009  „The Challenge of Champions: The Story of Lane Frost and Red Rock“ (Regie: David Wittkower)


(2009)2010 (geteilt) „Cowboys & Outlaws: The Real Wyatt Earp“ (Buch & Regie: Pip Gilmour)

Wrangler Award& „Born to Ride: Cody Wright and the Quest for a World Title“ (Buch & Regie: Lyman Hafen)
& „My Friend Flicka“ (Regie: Letitia C. Langord)

(2010)2011  „Wyatt Earp – Hero. Outlaw. Legend.“ aus der Reihe „American Experience“ (Buch & Regie: Rob Rapley)


(2011)2012  „Main Street Wyoming: Charles Belden – Cowboy Photographer“ (Buch: Tom Manning, Regie: Kyle Nicholoff)

(2012)2013  „The Dust Bowl“ (Buch: Dayton Duncan, Regie: Ken Burns)


Wrangler Award(2013)2014  „Behind the Gate“ (Buch: Mark Giardino, Jack Lucarelli, Del Weston & Daryle Ann Lindley Giardino, Regie: Jack Lucarelli & Mark Giardino)

(2014)2015  „Cowboys of Color“ aus der Reihe „Stateline“ (OETA)

(2015)2016  „Unbranded“ (dt.: „Ungezähmt – Von Mexiko bis Kanada“, Buch & Regie: Ben Masters)


Wrangler Award(2016)2017  „What Was Ours“ (Regie: Mat Hames)

(2017)2018  „Floating Horses: The Life of Casey Tibbs“ (Buch & Regie: Justin Koehler)

 

Die jüngste Kategorie im Bereich „TV/Film“ nennt sich Outstanding Western Lifestyle Programming und zeichnet Fernsehshows aus, die sich mit der Lebensweise im Westen beschäftigen.

(2015)2016  „Red Steagall is Somewhere West of Wall Street

(2016)2017  „Red Steagall is Somewhere West of Wall Street

Wrangler Award


(2017)2018  „Today’s Wild West“ (Staffel 1 Episode 6; Buch & Regie: Mark Bedor)

 

Im Bereich der Literatur gibt es einige Autoren, die vier Western Heritage Awards erhalten haben, nämlich die Historiker Robert Marshall Utley (geb. 1929), Dan Flores (geb. 1948) und Paul Andrew Hutton (geb. 1949) sowie den Lyriker Walter McDonald (geb. 1934).

Die höchstdekorierten Romanciers mit jeweils drei Wrangler Awards sind Max Evans (geb. 1925), Elmer Kelton (1926 – 2009) und Loren D. Estleman (geb. 1952).


Zum Schluss noch der Link zur Homepage des National Cowboy Museum, von der die grundlegenden Informationen zu den Preisträgern stammen: https://nationalcowboymuseum.org/


Zum ersten ArtikelZur Übersicht

 

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok