Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die Geschichte der Tonfilm-Serials: JOHNNY MACK BROWN

Tonfilmserials (1929 - 1956)JOHNNY MACK BROWN
(1904 - 1974)
 
Johnny Mack Brown wurde am 1. September 1904 in Dothan, Alabama, USA, geboren. Brown war der Star seines High School Football – Teams und bekam dadurch ein Stipendium für die “University of Alabama”. Dort verhalf er seinem Team unter dem Spitznamen "The Dothan Antelope" 1926 die „NCAA Division I-A National Football Champions” zu gewinnen.


1926 heiratete er Cornelia ‚Connie' Foster mit der er bis zu seinem Tod zusammenlebte. Das Paar hatte vier Kinder zusammen. Ein Jahr später wurde er zu Probeaufnahmen nach Hollywood eingeladen und schloss danach einen Vertrag mit der MGM ab.

1927 gab Johnny Mack Brown in „THE BUGLE CALL“ und „MOCKERY“ sein Filmdebüt. Zwei Jahre später erhielt er in „COQUETTE“ seine erste Hauptrolle. 1930 folgte mit „BILLY THE KID“ sein erster Western, in dem er die Titelrolle mimte.

Der Film „BILLY THE KID“ war so erfolgreich, dass er in den nächsten Jahren Dutzende von Western für die FIRST NATIONAL PICTURES und die MASCOT PICTURES drehte. So u. a. auch das 12teilige Mascot - Serial „FIGHING WITH KIT CARSON“.

Johnny Mack Brown1935 schloss Brown einen Vertrag mit den UNIVERSAL PICTURES ab, der seine Karriere weiter voranbrachte. Seine erste Arbeit für die Universal war das erfolgreiche 12teilige Western-Serial „THE RUSTLERS OF RED DOG“ (1935) in dem der Schauspieler den Ex-Marshal Jack Wood mimte.

Nach  Western für die SUPREME PICTURES drehte er 1937 mit „WILD WEST DAYS“ sein nächstes Serial für Universal. Darin kämpft Brown als Kentucky Wade gegen die gefährlichen „Secret Seven“.
Die Johnny Mack Browns Serials von Universal waren so erfolgreich, dass die Filmstudios sich entschieden, dem Schauspieler seine eigene Serie von B-Western zu geben, die 1939 mit dem Film  „DESPERATE TRAILS“
starteten.

1943 drehte der Western-Star mit „TENTING TONIGHT ON THE OLD CAMP GROUND“ seinen letzten Universal – Western und wechselte im selben Jahr zu MONOGRAM PICTURES, wo er mit „THE GHOST RIDER“ (1943) eine Serie von Western um den Helden Jack McKenzie drehte, die sehr erfolgreich bis Mitte der 1940er Jahre in den Kinos liefen.

Danach ging es mit Johnny Mack Brown - Western bis Anfang der 1950er Jahre bei MONOGRAM PICTURES  erfolgreich weiter.

Johnny Mack BrownNach den Western “DEAD MAN’S TRAIL” (1952), “CANYON AMBUSH” (1952) und “THE MARSHAL’S DAUGHTER” zog sich Brown aus dem Filmgeschäft zurück, um das Familienleben zu genießen.

1958 trat Johnny Mack Brown in drei TV – Serien als Gaststar auf. In „OFFICIAL DETECTIVE“ als Lt. Coleman, in “PERRY MASON” als Walter Griffith und in zwei Folgen der Western - Serie “TALES OF WELLS FARGO” als Sheriff Eaton auf.

Mitte der 1960er Jahr kam er mit den Filmen “REQUIEM FOR A GUNFIGTER” (1965), “THE BOUNTY KILLER”(1965) und “APACHE UPRISING” in Nebenrollen noch einmal auf die Kinoleinwand zurück. Danach zog er sich endgültig aus dem Filmgeschäft zurück. 

Johnny Mack Brown verstarb am 14. November 1974 an den Folgen eines Herzinfaktes.

 

Zur EinleitungZur Übersicht

 

© by Ingo Löchel

Kommentare  

#1 Torshavn 2009-09-16 08:12
Diese Reihe über die Western- Serials finde ich sehr interessant. Die meisten Gesichter kenne ich zwar, kannte aber nicht einmal ihre Namen.
Kann es sein, das viele dieser Serien in Deutschland zum Teil in der Reihe "Western von gestern" des ZDF zu sehen waren?
Zitieren
#2 Valerius 2009-09-16 09:42
Ja, stimmt. Western mit John Wayne, Fuzzy, Roy Rogers, Randolph Scott etc. wurde in der ZDF-Reihe "Western von Gestern" gezeigt.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.