Erin Hunter und ihre Werke: SURVIOR DOGS - EIN VERBORGENER FEIND

Erin Hunter und ihre WerkeSurvivor Dogs 2
Ein verborgener Feind
von Erin Hunter

Lucky, Bella und die anderen Leinenhunde haben es in die Wildnis geschafft.

Dort gibt es Beute und sauberes Wasser – aber auch ein Rudel Wildhunde, das ihr Territorium gegen jeden Eindringling erbittert verteidigt.


0Als Lucky und seine Freunde auf das Rudel Wildhunde unter der Führung eines furchterregenden Wolfshundes treffen, befürchtet Lucky blutige Kämpfe.

Hin und her gerissen zwischen Angst, der Sehnsucht nach Unabhängigkeit und Loyalität gegenüber seinen neuen Freunden, lässt sich er sich auf eine gefährliche Mission ein …

Nachdem Lucky seine neuen Freunde, die Leinenhunde verlassen hat, entscheidet er sich letztendlich doch dafür, zu ihnen zurückzukehren.

Aber Lucky kommt zu spät, um sie im Kampf gegen ein Rudel Wildhunde zu unterstützen. Einer seiner Freunde wird bei dem Kampf von dem Anführer der Wildhunde, einem Wolfshund getötet.

Zudem werden Martha und Bruno verletzt, die dringend Pflege benötigen, was sich als etwas schwierig erweist, da sie das Wasser des Flusses nicht trinken können, weil es vergiftet ist.

Sauberes Wasser gibt es nur im Gebiet der Wildhunde, doch das können sie nicht betreten, weil sie dann erneut von den gegnerischen Hunden angegriffen werden.

Nun ist guter Rat teuer.

Seine Schwester Bella hat die rettende Idee. Lucky soll sich bei den Wildhunden einschleusen, zumal die Hündin Sweet, die Lucky von früher kennt, sich dem Wildhundrudel angeschlossen hat.

Lucky ist zwar nicht sehr davon erbaut, als Spion zu fungieren und seine Freundin Sweet hinters Licht zu führen, doch aufgrund der großen Not, indem sich die Leinenhunde befinden, lässt er sich schließlich von Bella überreden.

Durch Sweet gelingt es Lucky schließlich im Wildrudel aufgenommen zu werden, dass vom Wolfshund, dem Alpa-Hund angeführt wird. Sweet ist der Beta-Hund des Rudels

Lucky bekommt als Neuling einen geringeren Rang, kann sich aber nach und nach in der Rangfolge des Rudels aufsteigen.

Doch neben Eifersüchteleien innerhalb des Rudels, wird Lucky schließlich als Spion enttarnt. Und als dann auch noch Bella und die Leinenhunde im Lager der Wildhunde auftauchen, kommt es zu einer Eskalation zwischen den beiden Hunderudeln ….

Der Autorin GILLIAN PHILIP gelingt es in EIN VERBORGENER FEIND sich gegenüber dem ersten SURVIVOR DOG-Roman DIE VERLASSENE STADT zu steigern, auch weil durch das Auftauchen der Wildhund noch ein bisschen mehr Spannung und Abwechslung in die Geschichte um Lucky und seine Freund hineinkommt.

Punkten kann der Roman auch durch die Beschreibung der unterschiedlichen Charaktere der Hunde, die sehr gut dargestellt und dadurch durch den Leser differenziert betrachtet werden können.

Auch die Unterschiede zwischen den Leinenhunden und den Wildhunden werden von der Autorin während der Handlung sehr gut herausgearbeitet und sind klar erkennbar. Zudem hält sich die Vermenschlichung der Tiere in EIN VERBORGENER FEIND in Grenzen, sodass die Verhaltensweisen der Hunde noch klar als tierische Verhaltensweisen erkennbar bleiben.

Lucky, der eigentliche Held und Protagonist des Buches, hat diesmal ein schwieriges Los gezogen, weil er zwischen der Loyalität zu seinen Freunden, den Leinenhunden, und der Zugehörigkeit zu den Wildhunden hin und hergerissen ist.

Zudem hat er ein schlechtes Gewissen, dass er Sweet und die Wildhunde hintergehen muss, um seinen Freunden zu helfen. Er ist aber gleichzeitig auch von der Brutalität des Anführers und einiger anderer Hunde im Rudel de Wildhunde angewidert und erbost.

So ist Lucky bis zum Ende des Buches in einem ziemlichen Dilemma, da seine Gefühlswelt durch die Ereignisse völlig durcheinandergeraten ist. Erst zum Ende des Buches kristallisiert sich eine Lösung heraus, die aber erst mit in einer neuen Konfrontation zwischen den Leinenhunden und den Wildhunden beginnt.

Survivor Dogs 2
Ein verborgener Feind
von Erin Hunter 
Übersetzt aus dem Englischen von Elsbeth Ranke
Gebunden, 271 Seiten
ISBN 978-3-407-81166-0
14,95 Euro

Beltz


Zur Einleitung - Zur Übersicht

 

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok