PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Sawney und Saw Slaughterhouse

1Sawney und Slaughterhouse

Sawney
Sawney (David Hayman) ist ein religiöser psychopathischer Killer, der durch Städte und Dörfer der schottischen Highlands zieht, um arme Seelen für die Kommunion und anschließende Opferung zu "sammeln". Zusammen mit seinen irren Familienmitgliedern Judd (Jean-Paul Jesstiece) und Jake (Will Sutton) entführt er Menschen, die er in seinem Versteck in den Bergen vergewaltigt, foltert und auffrisst.


Als die Anzahl verschwundener Personen anzusteigen beginnt, wittert der sensationslüsterne Journalist Hamish MacDonald (Samuel Feeney) eine gute Story.

Eigentlich ermittelt die Polizei bereits in dem Fall, aber da Hamish andauernd ihre Arbeit behindert, willigt der Inspektor Bill Munro (Gavin Mitchell) schließlich ein, ihm Informationen zu geben.Das führt jedoch dazu, dass sich der Journalist selbst auf die Suche nach den Serienkillern macht - was zur Folge hat, dass Wendy McIntyre (Elizabeth Brown), die Verlobte des Reporters, zum Ziel für den wahnsinnigen Sawney wird.

Welcher eingefleischte Hardcore-Horrorfan jetzt denkt, man hätte mit SAWNEY eine Art Kannibalen-Film vor Augen, der irrt leider gewaltig. Der Streifen springt eher auf die typische degenerierte Hinterwäldler-Geschichte auf. Ein religiöser fanatischer Spinner sorgt dafür, dass seine degenerierten und deformierten Familienmitglieder mit Frischfleisch versorgt werden, die diese genüsslich verspeisen.

Und so gibt es Film einige Szenen, in der Arme und Beine abgehackt werden oder Innereien gezeigt und verzehrt werden. Aber die größeren blutigen Orgien und Schockmomente bleiben aus.

Wer also mit Filmchem wie SAWNEY seine Alltagsprobleme zu verarbeiten versucht, wird mit dem Streifen bestimmt mehr oder minder gut unterhalten. Der Rest des Schützenfestes sollte lieber die Finger von SAWNEY lassen.   

Sawney
(Sawney: Flesh of Man)
GB 2012

Regie: Ricky Wood
Darsteller: David Hayman, Samuel Feeney, Gavin Mitchell

FSK: ab 18 Jahren
Laufzeit: 89 Minuten

1Saw Slaughterhouse
Sarah ist spurlos verschwunden, und ihre Schwester Jenny beschließt, ihr auf eigene Faust nachzuspüren. Weil Sarah zwar von zu Hause abfuhr, jedoch nie an ihrem Ziel ankam, konzentrieren Polizei wie Jenny ihre Suche auf die Strecke dazwischen.

An deren Rand steht ein merkwürdiges, in den 60er Jahren wohl mal hypermodern gewesenes Motel mit dem jungen David als scheinbar einzigem Angestellten hinter der Rezeption. Der benimmt sich besonders den weiblichen Gästen gegenüber auffallend zuvorkommend, birgt jedoch ein düsteres Geheimnis.

Sieht man mal von davon ab, dass SAW SLAUGHTERHOUSE bereits unter dem Namen INSANE - HOTEL DES TODES auf DVD erschienen, bietet das Filmchen nun wirklich rein gar nichts, was den geneigten Horror-Fan vom Hocker haut, weil hier mal wieder eine bekannte 08/15-Geschichte heruntergespult wird, die man bereits aus diversen anderen Filmen des Genres kennt. Auch die Schauspieler wirken nicht besonders motiviert, was vielleicht auch daran liegt, dass man teilweise auf Anfänger zurückgegriffen hat.

Das dass Filmchen eine schwedische Produktion ist, macht das ganze Drumherum auch nicht besser, obwohl man von schwedischen Filmemachern schon etwas mehr Qualität erwartet hätte. Aber wenn schon zwei Regisseur an einem Film herumdoktern wird es schon schwierig. 

Saw Slaughterhouse
(Insane)
Schweden 2010

Regie: Anders Jacobsson, Tomas Sandquist
Darsteller: Johanna Leamo, Alida Morberg, Lars Bethke

FSK: Ab 18 Jahren
Laufzeit: 88 Minuten

 

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.