Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

The Evil of ... Hammer & Co. - YVONNE FURNEAUX

Logo

YVONNE FURNEAUX

Yvonne Furneaux wurde als Yvonne Scarcherd am 11. Mai 1928 in Lille, Frankreich, geboren.

1952 gab sie in „HOURS OF A WOMAN’S LIFE“ ihr Filmdebüt. Es folgten Rollen in „THE MASTER OF BALLANTRAE“ (Der Freibeuter), „THE JAVENSE DAGGER“, „THE DARK AVENGER“ (Der schwarze Prinz, 1955) oder „LISBON“ (Geheimzentrale Lissabon, 1956).


Foto1953 folgte in „THE GENIE“ einer Folge der Serie „DOUGLAS FAIRBANKS JR. PRESENTS“ ihr TV–Debüt. Danach folgten Gastauftritte in „THE SCARLET PIMPERNEL“ (1956)  und „THE DUPONT SHOW ON THE MONTH“ (1958).

1959 erhielt sie die weibliche Hauptrolle in dem Hammer Film “THE MUMMY” (Die Rache der Pharaonen).

PlakatEine Expedition unter der Leitung von Stephen Banning entdeckt in Ägypten nach langer Suche das sagenumwobene Grab der Prinzessin Ananka (Yvonne Furneaux). Banning weckt dabei mit der "Schriftrolle des Lebens" die Mumie des Hohepriesters Khalis (Christopher Lee) und wird über diesen Zwischenfall wahnsinnig.
 Angeleitet vom religiösen Fanatiker Mehemet Akir, startet die Mumie Jahre später in England einen Rachefeldzug, dem sowohl der unterdessen in einem Sanatorium untergebrachte Stephen Banning als auch sein Kollege Joseph Whemple zum Opfer fallen.
Auch Bannings Sohn John (Peter Cushing), dessen Frau Isabell (Yvonne Furneaux) eine frappierende Ähnlichkeit mit der ägyptischen Prinzessin Ananka hat, ist in großer Gefahr.
Wird es John Banning mit der Hilfe von Polizei-Inspektor Mulrooney (Eddie Byrne) gelingen, sich und seine Frau vor dem wieder lebendig gewordenen Hohepriester zu retten?

Danach spielte sie vorwiegend in europäischen Filmen mit. So u. a.  in Frederico Fellinis „LA DOLCE VITA“ (Das süße Leben,1960), in „LE COMTE DE MONTE CHRISTO” (Der Graf von Monte Christo, 1961), “LEONE DI TEBE” (Der Löwe von Theben, 1964) oder in “DIE TODESSTRAHLEN DES DR. MABUSE" (1964)

PlakatMajor Ken Anders, Offizier des britischen Geheimdienstes, erhält den Auftrag, einen Forscher in Malta, der an einer Geheimwaffe experimentiert, zu schützen. Sein Gegner ist Kaspar, der in Mabuses Auftrag die Superwaffe von Prof. Larsen in seinen Besitz bringen soll.
Rätselhafte Attentate werden auf Larsen verübt. Jedes mal, wenn Ken glaubt, den Gegner entlarven zu können, wird dieser ermordet aufgefunden. Um die Waffe, die sich in einem Labor unter dem Meeresspiegel befindet, entsteht ein Wettlauf und ein groß angelegter Kampf, der eine Lösung ganz nach der Manier Dr. Mabuses bringt.

PlkatDanach folgten „REPULSION“ (Ekel, 1965), „LE SCANDALE“ (Champagner – Mörder, 1967)
 
Endlich sieht Christine (Yvonne Furneaux) die Chance, ihrem Cousin Paul (Maurice Ronet) die Namensrechte an dem Champagner-Imperium der Familie abzuluchsen. Aus gutem Grund hat sich der Müßiggänger bisher erfolgreich dagegen gesträubt.
Jetzt aber steckt Paul in der Bredouille: In seiner Umgebung geschehen grausige Frauenmorde, und der Playboy, der seit einem Nervenzusammenbruch unter zeitweisem Gedächtnisverlust leidet, hält sich für den möglichen Mörder. Christine und ihr Mann Christopher (Anthony Perkins) tun nichts, um seine Angst zu zerstreuen.
Im Gegenteil: Als die Polizei beginnt, sich für Paul zu interessieren, bietet ihm das herzlose Paar ein Alibi an unter der Bedingung, dass er seine Firmenanteile und seinen Namen endlich an sie abtritt.

In den 1970er Jahren war Yvonne Furneaux noch in zwei Filmen zu sehen: „IN NOMINE DEL POPOLO ITALIANO“ (Abends ohne Alibi, 1971) und in „VERSUCHUNG IM SOMMERWIND“.

Danach zog sie sich aus dem Filmgeschäft zurück.
 
Foto1984 kehrte sie als Matilda Tillie Frankenstein in “FRANKEINSTEIN’S GREAT AUNT TILLIE“ noch einmal auf die Kinoleinwand zurück.

Zur EinleitungZur Übersicht

FILMOGRPHIE
1. Hours of a Woman's Life (1952)
2. Meet Me Tonight (1952)
3. The Beggar's Opera / Die Bettleroper (1953)
4. The Genie (1953)
5. The Master of Ballantrae / Der  Freibeuter (1953)
6. The House of the Arrow (1953)
7. The Javanese Dagger (1954)
8. Maestro di Don Giovanni, Il / Gekreuzte Klingen (1954)
9. Principe dalla maschera rossa, Il (1955)
10.  Cross Channel (1955)
11.  Amiche, Le  / Die Freundinnen (1955)
12. The Dark Avenger / Der Schwarze Prinz (1955)
13. Lisbon / Geheimzentrale Lissabon (1956)
14. The Mummy / Die Rache der Pharaonen (1959)
15. A noi piace freddo...! / We Like It Cold (1960)
16. Carro armato dell'8 settembre, Il (1960)
17. Dolce vita, La / Das süße Leben (1960)
18. Lui, lei e il nonno (1961)
19. Comte de Monte Cristo, Le / Der Graf von Monte Christo (1961)
20. Caccia all'uomo / Agent 0-1-7 auf heisser Spur (1961)
21. Io Semiramide/ Sklaven der Semiramis (1962)
22. Lancieri neri, I / Die schwarzen Reiter von Tula (1962)
23. Quattro tassisti, I / Night Train to Milan (1963)
24. Meurtrier, Le / Im Schatten einer Nacht (1963)
25. Via Margutta / Run with the Devil (1963)
26. Leone di Tebe / Der Löwe von Theben (1964)
27. Die Todesstrahlen des Dr. Mabuse (1964)
28. Repulsion / Ekel (1965)
29. The Man in a Looking Glass (1965) (TV)
30. Scandale, Le / Champagner-Mörder (1967)
31. In nome del popolo italiano / Abend ohne Alibi (1971)
32. Versuchung im Sommerwind (1972)
33. Frankenstein's Great Aunt Tillie (1984)

Fernsehen
1. Douglas Fairbanks, Jr., Presents (1 Folge, 1953)
2. The Scarlet Pimpernel (1 Folge, 1956)
3. The DuPont Show of the Month (1 Folge, 1958)
4. Danger Man / Danger Man (1 Folge, 1965) (1 Folge, 1965)
5. The Baron/ Der Baron (2 Folgen, 1966)
6. The Man Who Never Was (1 Folge, 1966)

© by Ingo Löchel

Bilder : Archiv des Autors

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.