Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Irgendwie eine Absurdität der Finsternis? - »Donnie Darko«

Donnie DarkoIrgendwie eine Absurdität der Finsternis?
»Donnie Darko«

Eigentlich ist Donnie Darko ein hochbegabter Teenager, der jedoch zunehmend so seine Schwierigkeiten mit der Welt um sich herum hat. Das Donnie hierbei auch regelmäßig bei einer Psychaterin seine Zeit verbringt, hängt aber auch an dem Erwachsenwerden, den Problemen mit den gleichaltrigen Mädchen oder dem Mobbing, welchem er sich bei Zeiten ausgesetzt sieht. Allerdings scheint die Psychaterin für Donnie keine wirkliche Hilfe zu sein.

Donnie DarkoDenn wegen seiner unbewältigten Probleme plagen Donnie immer wieder Halluzinationen, die mit einer Gestalt in einem recht schaurigen Hasenkostüm gipfeln, welcher ihn bald aus dem Haus lockt.

Mal abgesehen davon verkündet dieser skurrile Hase Donnie, dass die Welt in 28 Tagen ihr Ende finden dürfte. Allerdings fragt sich Donnie, was gerade er mit dieser zumindest erschreckenden Information nun wirklich anfangen soll.

Doch der Hase scheint Donnie zumindest nicht ohne trifftige Gründe aus dem Haus gelockt zu haben. Denn zur gleichen Zeit löst sich ein Triebwerk an einem Flugzeug und kracht auch gleich direkt in das Haus seiner Eltern, um direkt in sein Bett zu krachen. Hätte Donnie da nämlich noch geschlafen, wäre er wohl jetzt zumindest nicht mehr unter den Lebenden. Also müssen für Donnie die Weisungen des Mannes in diesem schaurigen Hasenkostüm wohl doch noch einem tieferen Sinn folgen.

Doch worin nun dieser tiefere Sinn liegt und ob gerade er das Ende der Welt aufhalten kann oder zumindest soll, vermag Donnie auch weiterhin nicht wirklich beantworten zu können. Doch die Halluzinationen werden nicht weniger und je mehr Donnie sich mit ihnen auseinandersetzen muss, um so mehr scheint er auch recht seltsame Fähigkeiten zu entwickeln. Oder sollte es doch eher so sein, dass Donnie Darko einfach nur in einem psychedelischen Albtraum durch die verabreichte Psychopharmaka gefangen ist?

Donnie DarkoDas seltsame Wesen eines Kult-Movie:
Der Film DONNIE DARKO aus dem Jahre 2001 ist auch gleichzeitig das Regiedebüt des US-amerikanischen Indie-Filmemachers Richard Kelly, welcher allerdings nicht gerade damit glänzt, Filme am Fließband zu drehen. Denn eigentlich hat er danach erst 2006 mit SOUTHLAND TALES und 2010 mit THE BOX wieder produktiv nachgelegt gehabt. Dabei soll Kelly durchaus noch einige Drehbücher in seiner Schublade haben, wobei man jedoch nicht wirklich mit Sicherheit weiss, wann er diese ebenfalls einmal filmisch in Szene zu setzen gedenkt.

DONNIE DARKO selbst wurde indessen mit gerade einmal 4,5 Millionen US-Dollar in einer Rekordzeit von nur 28 Tagen umgesetzt und beinhaltet (irgendwie) das Psychogramm des 16-jährigen Teenagers Donald J. Darko, welches ordentlich mit Versatzstücken bekannter High-School-Filme und Elementen des phantastischen Kinos vereint wurde.

Das passierte dann auch so gut, dass selbst Hauptdarsteller Jake Gyllenhaal (als Donnie), als auch Seth Rogen (hier in der Rolle des Ricky Danforth), nach dem Drehschluss immer noch nicht wussten, worum es in dem Film DONNIE DARKO denn nun eigentlich wirklich ging. Bei Seth Rogen könnte man sagen, ein seltsamer Einstand, denn mit DOMMIE DARKO gab er hier gerade einmal sein Filmdebüt in einem Langfilm.

Interessant sind übrigens auch die kleinen versteckten Huldigungen an das Genre, wenn z.B. ziemlich zu Beginn des Films Donnies Mutter das Buch IT (ES) und Donnies Vater das Buch THE TOMMYKNOCKERS (DAS MONSTRUM) von Stephen King lesen. Oder wenn Donnie in einer anderen Szene mit Gretchen ins Kino geht, wo zu Beginn dann THE EVIL DEAD (TANZ DER TEUFEL) gezeigt wird.

Allerdings, um nochmals darauf zurück zu kommen,  dürften Jake Gyllenhaal (THE DAY AFTER TOMORROW/2004 oder SPIDER-MAN: FAR FROM HOME/2019) und Seth Rogen (THE GREEN HORNET/2011 oder BAD NIGHBORS/2014) damals nicht die einzigen gewesen sein, die den Film irgendwie nicht vertanden hatten. Denn nicht gerade wenige Zuschauer dürften die surreale Handlung des Film DONNIE DARKO wohl ebenfalls nicht wirklich vertanden haben. Doch dieser Umstand änderte nichts daran, dass der Film DONNIE DARKO trotzdem Richard Kelly quasi über Nacht zu einem gefeierten Kult-Regisseur machte, den man aufgrund dieses Films auch recht gerne mit David Cronenberg (VIDEODROME/1983, NAKED LUNCH/1991 oder eXistenZ/1999) oder aber David Lynch (BLUE VELVET/1986, WILD AT HEART/1990 oder MULHOLLAND DRIVE/2001) vergleicht. Daran ändert auch nichts, dass der Film DONNIE DARKO in Deutschland nie regulär in die Kinos kam. Seinen Bekannheitsgrad verbreiterte der Film bei uns dann trotzdem recht schnell, nachdem er als DVD bei uns erhältlich wurde.

Donnie DarkoWas allerdings Richard Kelly nun wirklich bei seinem Film DONNIE DARKO als irgendwie logische Handlungslinie durch den Kopf ging, das dürfte allerdings eher der 20 Minuten längere Director's Cut aus dem Jahre 2004 wirklich aufzeigen. Doch irgendwie kann man hierbei auch schon wieder etwas meckern, denn der Director's Cut von DONNIE DARKO offenbart nun tatsächlich wohl etwas zu viel an nachvollziebarer Handlung, wobei irgendwie dann doch im Rückblick das Unerklärbare wesentlich faszinierender erscheinen kann. Mitunter sollte man also nicht unbedingt - und nur weil man es sich durch die späteren Einnahmen nun auch leisten kann - das Mysterium eines phantastischen, aber auch kaum wirklich erklärbaren Film gröblich in Frage stellen.

DONNIE DARKO kann, was die Rollenbesetzung betrifft, allerdings auch mit einigen weiteren bekannten Namen aufwarten, so das man auch in der Besetzung keine wirklich negativen Fehler machte. Da wäre z.B. die bezaubernde Jena Malone (SUCKER PUNCH/2011 oder THE NEON DEMON/2016) und ebenso zu nennen wäre auch Mary McDonnell (INDEPENDENCE DAY/1996 oder BATTLESTAR GALACTICA in 73 Episoden von 2003 - 2009). Sicherlich jedem bekannt dürfte auch der am 14. September 2009 viel zu früh verstorbene Schauspieler Patrick Swayze (DIRTY DANCING/1987 oder GHOST - NACHRICHT VON SAM/1990, sowie LETTERS FROM A KILLER/1998) sein, der in DONNIE DARKO die Rolle des Jim Cunningham übernommen hatte. Aber auch Drew Barrymore (DER FEUERTEUFEL/1984, BATMAN FOREVER/1995 oder ER STEHT EINFACH NICHT AUF DICH/2009) muss man eigentlich nicht wirklich vorstellen, sofern man schon mal E.T. - DER AUSSERIRDISCHE aus dem Jahre 1982 gesehen hat, wo sie eben noch sehr jung an Jahren durchaus während der Dreharbeiten noch glaubte, dass E.T. ein echtes, lebendiges Wesen wäre. In DONNIE DARKO schüpft sie indessen in die Rolle der Karen Pomeroy und dürfte nun wirklich nicht mehr so kindlich naiv sein.

Aber ich will es hier mit dem aufzählen der Darstellerinnen und Darsteller auch bewenden lassen. Denn weitere Informationen lassen sich hier im Internet ja locker selbst sehr gut recherchieren.

Donnie DarkoGut, schlecht oder irgendwo mittendrin?
Nun, man dürfte bei meinen Filmrezensionen ja wirklich daran gewöhnt sein, dass ich eigentlich am Schluss meines Artikels mein typisches fünf-Punkte-System als Bewertung heranziehe. Aber mal ehrlich, würde ich mit meiner persönlichen Sichtweise diesem Film aus dem phantastischen Genre wirklich allgemein gerecht werden?

Mal abgesehen davon, dass dies eh nie gelingen würde weil eine Rezension - egal ob Film, Roman oder weiteres - niemals objektiv sein kann. Und selbst eben auch dann nicht, wenn größere bzw, bekanntere Namen dahinter stehen würde, als etwa der (eher unbedeutende) meine.

Zuerst einmal muss man schon Filme wie eben DONNIE DARKO mit ihrem surrealen Flair mögen. Wer damit nichts anfangen kann und wer bei der Handlung auch immer einen möglichst logischen "Durchblick" behalten möchte, der dürfte dann wohl doch eher anderen Filmen aus dem Bereich der Phantastik zusprechen.

Allerdings - und dies dürfte einer der großen Pluspunkte bei einem Film wie DONNIE DARKO sein - wird man bei aller Surrealität , die man ja auch als "Abstrusität" oder "Unwirklichkeit" bezeichen kann, mit einer Atmosphäre belohnt, die dann eben doch mitunter ein wenig die Gänsehaut zumindest kitzelt, weil man hier eben in eine andere Welt entführt wird, die sich sehr erfolgreich jeder für uns bekannten Logik entzieht. Nicht umsonst zählt DONNIE DARKO schon deshalb für nicht wenige zu den besten Horrorfilmen aller Zeiten. Von daher mein gut gemeinter Ratschlag als Freund und Fan der Phantastik: Lasst euch nicht von Bewertungen anderer davon abhalten, euch immer auch ein eigenes Bild und damit auch ein eigenes Urteil zu bilden. Und vielleicht ist DONNIE DARKO nicht unbedingt für jeden ein Film, den man sich auch unbedingt als DVD oder BD ins eigene Filmarchiv legen muss oder will. Trotzdem ist dieser Kult-Film es durchaus wert, sich ihm einmal in aller Ruhe und (speziell in diesem Fall) mit wachem Auge und Verstand zu widmen.

In diesem Sinne viel Spaß bei dem Film DONNIE DARKO.

Donnie DarkoDonnie Darko
Alternativtitel: Donnie Darko: Fürchte die Dunkelheit
mit Jake Gyllenhaal, Jena Malone, Mary McDonnell, Patrick Swayze, Drew Barrymore, Holmes Osborne, James Duval, Katharine Ross, Ashley Tisdale, Jolene Purdy, Seth Rogen u.a.
Regie und Drehbuch: Richard Kelly
Produktion: Nancy Juvonen, Adam Fields, Sean McKittrick
Musik: Michael Andrews
Genre: Horror
Kinofassung: 108 Minuten
Director's Cut: 128 Minuten
Laufzeit ca. 112 Minuten (BD)
DVD/FSK: 16 Jahre
Vertrieb: Ascot Elite Home Entertainment
USA 2001

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.