Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Statt Wahnsinn Monster - Pacific Rim

Pacific RimStatt Wahnsinn Monster
Pacific Rim

Guillermo del Toro –The Man who gave us »Hellboy« I+II - hatte nach seinem Abschied aus dem »Hobbit«-Franchise 2010, eigentlich H.P. Lovecrafts Horrorstory »Berge des Wahnsinns« (Mountans of Madness,1931) im Sinn.

Aber leider ging die Finanzierung für eine Verfilmung - in der wir den offensichtlich unvermeidbaren Scientologen Tom Cruise gesehen hätten - den Bach runter, weil ihm die Bedingungen von Universal Pictures nicht genehm waren.


Dabei wollten die Herren dort hauptsächlich am Budget schrauben und eine Alterfreigabe ab 13 erreichen – derweil del Toro es mit einem R-Rating (… Kinder unter 17 Jahren nur in Begleitung der Eltern ...) gerne etwas härter gesehen hätte. - Aus die Maus…

Bald darauf bekam der spanische Director ein 25-seitiges Script von Travis Beacham -Co Autor beim »Kampf der Titanen«-Remake (2010) - in die Hand, das missverständlicherweise zunächst als Grundlage für Legendary’s »Godzilla-Reboot« (2014) gehandelt wurde.

»Pacific Rim« hat mit Japans Vorzeige-Echse der ›Toho.Ltd‹-Studios gar nix zu tun, aber der Streifen sieht dennoch wie eine Fingerübung für »Godzilla« aus.

Pacific RimSynopse …
… In naher Zukunft gelangen riesige, außerirdische Kreaturen –die Kajus- durch ein Portal im Pazifik an die Erdoberfläche und verwüsten den Planeten. Der tödliche Kampf mit diesen Monstern kann auf herkömmliche Weise nicht gewonnen werden und deshalb startet die Menschheit das ›Jägerprogramm‹ – kolossale Roboter, gesteuert von zwei Piloten, die durch ein Rechnersystem mental miteinander verbunden sind. Obwohl das Projekt erfolgreich ist, greifen immer wieder neue, gefährlichere Kreaturen an …

Was soll man davon halten?
Nun darf man wohl unken, dass dieser Film wahrscheinlich ohne den monetären Erfolg der »Transformers«-Reihe, von Michael Bay, kaum grünes Licht bekommen hätte – trotzdem ist der Einfluss, der ›Toho‹-Filmstudios, mit seinen zahlreichen Gummi-Monster-Fights, unverkennbar. Immerhin hat del Toro sein Werk auch dem ›Toho‹-Dirigenten diverser Godzilla-Movies, Inoshiro / Ishiro Honda (1911 -1993) gewidmet. Und Godzi ist nun einmal ein Kaiju (japanisch für Biest oder Riesenmonster).


Wie eine Materialschlacht japanischer ›Kaiju-Klopper‹ sieht das Ganze denn auch aus, es gibt ordentlich Dresche zwischen Ungetüm und Robo – nur alles viel stylischer, versteht sich – immerhin leben wir im digitalen Zeitalter, gelle?

Bereits in den ersten 18 Minuten dürfen wir uns davon überzeugen wie ein 190Mio$ -Budget richtig verbraten wird – noch vor der Titeleinblendung zeigen uns die FX-Meister (George Lucas’ ILM) wo der Hammer hängt.

Damit wir uns nicht gänzlich missverstehen, Freunde des Phantastischen, del Toro liefert uns mit seiner Mega-Monsterschlacht ein Fest für’s Auge – einen echten Eyecatcher; und es macht garantiert Laune, sich im Kinosessel an alte Kindertage zu erinnern – jenen Zeiten eben, als wir Godzilla Sonntags, um 14 Uhr, beim »Zweikampf der Giganten« die Daumen drückten ... aber irgendwann wird’s dann doch anstrengend.

Bei all dem Aufwand verkommen die Charaktere freilich einmal mehr zur Staffage – sie bleiben uninteressant und erfüllen das eine oder andere Klischee. Da sind sie alle dabei, ... der tollkühne Held, der eifersüchtige Rivale , der stoische Veteran. Letzteren gibt Idris Elba, (»Prometheus«, 2012).

Leider ist er auch Teil einer gewissen Vorhersehbarkeit - wenn seine Nase blutet, dann ist eh klar, wohin die Reise für ihn geht. And so on …

Pacific RimÜberhaupt bietet dieser ›Monster-Smackdown‹ kaum mehr als durchschaubares Retro-Kaiju-Kintopp, auch, wenn Meeresungeheuer und mental gesteuerte Riesenrobos –zeitgemäßer- aus dem Rechner kommen.

Warum hast Du das getan, Guillermo…?

Und warum, zum Geyer, in 3D.?

Als dann, werdet wie die Kinder – heißt es immer wieder - als sommerliches Popcorn-Entertaintment geht’s allemal durch

Es könnte ja auch schlimmer kommen …

Kommentare  

#1 Dr. Killjoy 2013-07-21 11:43
Hab ihn mir angesehen, war an manchen Stellen ganz unterhaltsam, aber nichts besonderes. Die einzig wahren Monsterfilme bleiben für mich die mit Japanern in Gummieanzügen, die Modellstädte platt machen!
Godzilla, Gamera, Mothra und all die Anderen haben weitaus mehr Seele als diese Computerdinger, die irgendwie alle gleich aussahen.
Zitieren
#2 Andreas Decker 2013-07-21 14:38
Als wäre 3D jemals ein künstlerisches Argument :D 3D ist bescheuert, aber man kann den Preis an der Kinokasse kräftig anheben. Was hier auch nicht geholfen hat.

Hach ja, Mountains of Madness, das wäre was gewesen. Aber jugendfrei und dann noch mit Cruise? Schüttel! Nee danke! :-x
Zitieren
#3 Friedhelm 2013-07-21 15:38
Und wenn man sich die Viecher in "P.R" so anschaut, dann sehen die doch schon irgendwie nach Lovecraft aus.

Ich bin ja tatsächlich gespannt darauf, was man bei "Legendary" aus Tohos Godzi macht.

Emmerich war für mich ja eher ein kläglicher Versuch - den Film fand ich wirklich bescheuert. Ich werde wohl auch immer beinharter Toho -Man in Suite-Fan bleiben. Das ist so schön naiv, aber leider muss man ja mit der Zei gehen.

Auf alle Fälle hat mich Pacific Rim nicht vom Hocker gehauen. Und wenn's nicht alles so laut gewesen wäre, dann hätte mich der Tiefschlaf schon nach einer halben Stunde erwischt..

Ich hoffe, aber auch, das del Toro seinen Lovecraft irgendwann noch hinkriegt.
Zitieren
#4 Dr. Killjoy 2013-07-21 19:30
Wirklich erstaublich dass das derselbe Regisseur war, der auch Pans Labyrinth gemacht hat!

Und ich finde nicht, das die guten, alten Monsteranzüge der Godzilla-Filme nicht mehr zeitgemäß sind. Hat man gut beim letzten Teil der Reihe "Final Wars" gesehen, das ist einfach was anderes als pure Computermonster!
Zitieren
#5 Laurin 2013-07-21 21:37
Was heißt denn da, man "muss" mit der Zeit gehen?
Die Zeit läuft und fragt nicht danach ob es einem gefällt oder nicht, was sie so bringt. Aber wenn ich der Meinung bin, die Original Godzilla, Camera und Co. Monster haben ihren eigenen Flair und kommen immer noch besser rüber als diese 3D aufgemotzten Computerflummis, dann ist mir die "Zeit" dabei mal völlig egal.

Da zähle ich Emmerichs Fehlschlag, der uns jedes Jahr mindestens einmal im Fernsehen verfolgt, auch erst gar nicht mit. Der war wirklich unterste Schublade.
Zitieren
#6 Matthias 2013-07-21 23:38
Vorneweg: Ich habe den Film noch nicht gesehen. Aber ich will es bald tun.
Denn: Hier sind so viele schlaue Leute versammelt, welche sich selber aufwerten wollen, indem sie einen Film schlecht machen, und darin andere Schlechtmacher noch übertrumpfen wollen. Es ist einfach nur traurig.
Ich freu' mich drauf, will unterhalten werden und werde ich schlauer aus dem Kino kommen. Und ich habe es nicht nötig, hier zu posten, wie schrecklich ich dieses Machwerk finde und dass mein Niveau solch Film einfach nur Lächerlich findet. Aber: im Kino war ihr Schlauberger alle...
Zitieren
#7 Harantor 2013-07-21 23:57
zitiere Matthias:

Denn: Hier sind so viele schlaue Leute versammelt, welche sich selber aufwerten wollen, indem sie einen Film schlecht machen, und darin andere Schlechtmacher noch übertrumpfen wollen. (...) Aber: im Kino war ihr Schlauberger alle...


Ich sags mal so: Wenn sie nicht im Kino waren, um den Film schlecht zu finden, wärs schlimmer und zumindest verlogen. So haben sie sich eine Meinung gebildet. Jedweder darf aber gern eine andere haben.

Und ob die sich aufwerten wollen oder einfach nur ihre Meinung loswerden wollen, will ich mal dahingestellt lassen. Ich denke aber, sie wollen Letzteres.
Zitieren
#8 Friedhelm 2013-07-22 00:06
Det hat auch nix mit "schlau" oder so zu tun. Richtig nötig hat's hier auch wohl kein Mensch..

Ich denke schon, dass ich einen Film bewerten darf, wenn ich ihn gesehen habe.Daran ist nichts schlechtes - und dafür gibt es ja auch die Filmkritik.

Dass heisst aber ja nicht, dass Du/Sie diese Meinung auch vertreten musst/müssen.
Zitieren
#9 Laurin 2013-07-22 06:26
Matthias #6:
Eine Meinung ist immer etwas subjektives. Was meinst du, wieviel hier schon schlecht kritisiert wurde, was mir gefiel. Und stört es mich - Nein.
Auch eine schlechte Kritik die man liest, sollte einen niemals davon abhalten, sich ein eigenes Bild zu machen. Es ist immer eine Sache, ob man Kritiken liest (hier, bei Amazon oder wo auch immer), aber ob du diese teilst oder nicht, wirst am Ende nur du für dich entscheiden können.
Zitieren
#10 Friedhelm 2013-07-22 09:58
Da hat Laurin genau "ins Schwarze getroffen, Matthias.."

Ich persönlich kann da auch nur für mich selber sprechen. Ich kritisiere nicht, um einen Film, oder ein Buch, einfach nur so nieder zu machen. Es ist -wie Laurin bereits erwähnt hat - meine subjektive Sicht. Das soll aber keinen Menschen davon abhalten, sich den Streifen trotzdem anzusehen - im Gegenteil.

Hnzu komm wahrscheinlich auch, dass ich mich, z.B. seit 43 Jahren mit dieser Thematik beschäftige.

Da kann dann es vorkommen, dass mir bei einem Film wie eben P.R. einfach einiges daran bekannt vorkommt. Nur sind heute die technischen Möglichkeiten andere - die Storys bleiben aber irgendwie gleich. Manchmal sogar auf dem Niveau früherer Zeiten.

Und warum sollte darüber dann nicht schreiben...?

Also, mein Freund, ich wünsche auf alle Fälle viel Spass beim Film...
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok