Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Das Phantastische Kinojahr 2008 Teil 3 - IRON MAN

Gwyneth Paltrow und Jon Favreau bei der Premiere von IRON MAN in Berlin

DAS PHANTASTISCHE KINOJAHR 2008
(Teil 3) IRON MAN

1. DIE FILM – PREMIERE
Am 23. April 2008 war es soweit, da feierte „IRON MAN“, die neue Marvel – Comic – Verfilmung, in Berlin seine Deutschlandpremiere.Anwesend waren die beiden Hauptdarsteller Robert Downey Jr. und Gwyneth Paltrow sowie Jon Favreau, der Regisseur des Films.

Von Presse und Fans wurden die Stars begeistert empfangen und erfüllten gut gelaunt die zahlreichen Interview- und Autogrammwünsche.

Mit einer Gesangseinlage und coolen Sprüchen überraschte Robert Downey Jr. auf der Bühne die geladenen Premierengäste und sorgte für beste Unterhaltung.

In der Comicverfilmung spielt der Schauspieler und GOLDEN GLOBE - Gewinner. den Waffenfabrikanten Tony Stark, der in Afghanistan von Terroristen entführt wird. Mithilfe einer selbst gebauten Rüstung gelingt ihm die Flucht.
Als geläuterter Waffengegner kehrt Stark nach Amerika zurück und kämpft als IRON MAN  gegen das Verbrechen.

Favreau, Paltrow und Downey

Dem Berliner Premierenpublikum erzählte Robert Downey jr. auf der Kinobühne, wie er zusammen mit Regisseur Jon Favreau die Oscarpreisträgerin Gwyneth Paltrow  zum Mitwirken bewegt habe

„Wir haben sie angerufen und gefragt, wollen wir nächstes Jahr in einem Film mitspielen, den mehr als fünf Leute sehen?“ (1)

Die Besetzung mit Robert Downey Jr., Terrence Howard und Jeff Bridges als Bösewicht habe die Schauspielerin schließlich überzeugt, sagte Paltrow über ihre Rollenwahl als "Iron Man"-Assistentin Pepper.

"Ich dachte mir, wenn das eine Adaption eines Theaterstücks wäre, dann würde ich nicht eine Sekunde zögern. Also sollte ich es nicht ablehnen, nur weil es ein Actionfilm ist." (2)

Gwyneth PaltrowDie Anreise der Amerikanerin nach Berlin war übrigens einfacher als anzunehmen. Gwyneth Paltrow lebt mit ihrem Ehemann Chris Martin, dem britischen Coldplay-Sänger, und ihren zwei Kindern in London. Dort wird sie weit weniger von Paparazzi belästigt als in Amerika.

"Wenn man Kinder hat, dann halten sie etwas mehr Abstand, das weiß ich zu schätzen", sagte sie. Das sei in den USA anders. In Los Angeles sind sie die schlimmsten, sie sind bösartig und gefährlich." (3)

Den Boom an Comicverfilmungen in den USA erklärte Jon Favreau am Rande der Premierefeier.

 „In Amerika kriegst Du zum Lesenlernen ein Comicbuch in die Hand gedrückt.“ (4)

Robert Downey jr.Außerdem führt Favreau  den Erfolg der Marvel-Comicverfilmungen auf den 11. September 2001 zurück.

„Seither freuen sich die Leute, für den Guten zu jubeln, der den Bösen fertigmacht. Das ist eine Art Flucht aus dem Alltag, der im Zeichen von globaler Terrorgefahr und Ängsten stehe.“ (5)

In Deutschland startet „Iron Man“ am 1. Mai. Das Budget für den Streifen lag laut Favreau bei „mehr als 100 Millionen Dollar“. Eine Fortsetzung sei bereits in Planung. saf/dpa

 

(1) Robert Downey jr.
(2) Gwyneth Paltrow
(3) Gwyneth Paltrow
(4) Jon Favreau
(5) Jon Favreau

© 2008 by Ingo Löchel

Bilder : Archiv des Autors

 

Plakat zu IRON MAN2. DER FILM

Tony Stark (Robert Downey jr.) ist ein genialer Erfinder und Großindustrieller, der es in der Rüstungsbranche zu Ruhm und Reichtum gebracht hat.
Seine Firma, Stark Industries, ist seit Jahrzehnten der wichtigste Waffenlieferant der US-Regierung. Alles verläuft in Starks Leben nach Plan, bis er während eines Waffen-Testlaufs von Terroristen entführt wird.
In einer Höhle soll er für die Terroristen eine seiner Raketen nachbauen. Doch Stark denkt gar nicht daran, den Feind mit seiner Technologie zu versorgen.
Stattdessen bastelt er an einer eisernen High-Tech-Rüstung, mit deren Hilfe er seinem Gefängnis entkommt und mehr schlecht als recht in die Lüfte geht. Obwohl er es ohne bedeutende Blessuren zurück auf amerikanischen Boden schafft, meldet sich nun sein Gewissen zu Wort.
Starks neue Erfahrungen haben ihn gelehrt, dass sein bisheriger Lebensweg der falsche war.

Szenenfoto aus IRON MANZurück in Amerika und seinem alten Leben stellt er sich seiner Vergangenheit und ist bereit, Stark Industries in eine neue Richtung zu lenken, trotz des Widerstands seiner rechten Hand Obadiah Stane (Jeff Bridges), der während seiner Abwesenheit die Geschäfte übernommen hat.
Stane, der nun alles daran setzt Stark möglichst schnell für unzurechnungsfähig erklären zu lassen, um ihn so aus dem Konzern ausschließen zu können.

Unterdessen arbeitetet Tony Stark Tag und Nacht in seiner Werkstatt, um die Rüstung zu perfektionieren.
Als er mit Hilfe seiner langjährigen Assistentin "Pepper"  (Gwyneth Palttrow und seines Militärvertrauten Rhodey (Terrence Howard) eine schändliche Verschwörung weltweiten Ausmaßes aufdeckt, gibt es kein Halten mehr:
Stark alias IRON MAN macht sich in seiner rot-goldenen High-Tech-Rüstung auf, die Welt vor der Katastrophe zu retten.

Iron Man

USA 2008

Verleih: Concorde

Laufzeit: 118 Minuten

Regie: Jon Favreau
Drehbuch: Arthur Marcum und Matt Holloway


Besetzung

Robert Downey Jr.
als Tony Stark/Iron Man

Terrence Howard
als Jim Rhodes

Jeff Bridges
als Obadiah Stane

Shaun Toub
als Yin-Sen

Gwyneth Paltrow
als Virginia Potts


Kinostart: 01.05.2008 

Kommentare  

#1 Thomas Rippert 2008-04-27 10:43
?In Amerika kriegst Du zum Lesenlernen ein Comicbuch in die Hand gedrückt.? - weshalb die Akzeptanz gegenüber diesem wunderbaren Medium dort auch viel größer ist und dort nicht die üblichen Vorurteile zu finden sind.

Der Film ist für mich ein Muss, ohne jede Frage.

Besonders auch weil es dann im neuen HULK ein erstes Crossover der Charaktere geben wird. Tony Stark wird dort einen kurzen Auftritt haben und das läßt auf eine kommende Verfilmung der AVENGERS schliessen und hoffen, da man wohl jetzt auch versucht das Filmuniversum der Marvelhelden anzunähern.

Eine tolle Entwicklung!!!
Zitieren
#2 Laurin 2009-06-17 02:14
Gut, das MARVEL die Sache selbst in die Hand nimmt, so sind Crossover der Charaktere ohne großes Gerangel bezüglichst der Rechte möglich und... AVENGERS kommen devinitiv!
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok