Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Horror Queen HAZEL COURT - EIn Nachruf

Hazel Court (1926 - 2008)

Horror – Queen
HAZEL COURT
(1926 - 2008)

Hazel Court wurde am 10. Februar 1926 in Sutton Coldfield, England, geboren. Mit 14 studierte sie Drama am “Birmingham Repertory Theatre” und  am “Alexander Theatre” in Birmingham.

Im Alter von 16 traf sie den Regisseur Anthony Asquith in London, der ihr 1944 eine kleine Rolle in „CHAMPAGNE CHARLIE“, ihrem Film-Debüt, gab.


1946 gewann sie den “British Critics Award” für ihre Rolle in „CARNIVAL“ (Ein Herz geht verloren), ihrem vierten Film.

Danach war sie u. a. in „ROOT OF ALL EVIL“ (Die Wurzeln allen Übels, 1947), „DEAR MURDER“ (Der perfekte Mörder, 1947) oder „BOND STREET“ (Straße des Lebens, 1948) zu sehen.

1949 heiratete sie Dermot Walsh. Das Paar hatte eine Tochter (Sally) zusammen, und ließ sich 1963 wieder scheiden.

1952 erhielt sie in dem Film “GHOST SHIP” eine ihrer ersten Hauptrollen, der zugleich auch der erste phantastische Film war, in dem sie mitspielte.

Es folgten u. a. die Filme „COUNTERSPY“ (1953), „DEVIL GIRL FROM MARS“ (1954), „SCARLET WEB“ (1954), „BEHIND THE HEADLINES“ (1956) oder „HOUR OF DECISION“ (1957).

1957 gab sie in “JACK AND THE LADY” als Anne Bonney, einer Folge der Serie “THE BUCCANEERS” ihr TV – Debüt.

Peter Cushing und hazel Court in THE CURSE OF FRANKENSTEIN (Frankensteins Fluch)Im selben Jahr erhielt sie die weibliche Hauptrolle in dem Hammer – Film „THE CURSE OF FRANKENSTEIN“ (Frankensteins Fluch, 1957).

1959 folgte mit “THE MAN WHO COULD CHEAT DEATH” (Den Tod überlistet) ihr zweiter Hammer – Film.

Ende der 1950er und Anfang der 1960er Jahre war Hazel Court vorwiegen für Fernsehen tätig.
So erhielt sie u. a. die Rolle der Jane Starrettt in der Serie „DICK AND THE DUCHESS“ oder hatte Gastauftritte in Serien wie „THE THIRD MAN“ (1959), „BONANZA“ (1960), „ADVENTURES IN PARADISE“ (1960), „THE EDGAR WALLACE MYSTERY THEATER“ (1960), „DANGER MAN“  (Geheimauftrag für John Drake, 1961) oder „ALFRED HITCHOCK PRESENTS“ Alfred Hitchcock präsentiert, 1961)

“He was a brilliant man, but I’m not sure he particularly liked actors. Once, while filming a television episode he says to me,
‘You must be bad-tempered in this scene, but if you’d rather not I’ll do it with the camera.’
I was aghast. Here I was, trained in the famous Birmingham Repertoire Company, and Hitch didn’t think I could act.
My costar, Lawrence Harvey, turned to me and winked. ‘He’s teasing you, don’t worry,’ he said. My husband ended up working under Hitchcock, and we became good friends.” (1)

Ray Milland und Hazel Court in PREMATURE BURIAL (Lebendig begraben)Anfang der 1960er Jahre zog Court in die USA, wo sie mit dem Roger Corman – Film „PREMATURE BURIAL“ (Lebendig begraben, 1962) ihren ersten Horror – Film in Amerika drehte.

Guy (Ray Milland) ist von einer krankhaften Angst besessen. Der Arzt fürchtet, eines Tages lebendig begraben zu werden.
Emily kann ihn zwar zeitweise von seinen Horrorvisionen ablenken. Doch als Guy erfährt, dass einst sein Vater bei vollem Bewusstsein verscharrt wurde, dreht er durch...

„Mit einer sehr dichten Inszenierung, einer wunderbaren Farbgebung und einer gelungenen Studiofotografie schuf Billig-Filmer Roger Corman ein weiteres Meisterwerk des Genres.“ (2)
Hazel Court“In the film “Premature Burial” (1962), Ray Milland buries me alive. I’m down in this tomb and, while filming, the crew is shoveling dirt on top of me.
I have a straw in my mouth so I could breath, but then it was removed and I had to hold my breath for 90 seconds or so.
That was tough! In the “Masque of The Red Death” (1964) I brand myself, then the hands of a giant possessed clock kill me. There was a lot of blood in that scene. A real mess.” (3)

Es folgten die die beiden Corman – Filme “THE RAVEN” (Der Rabe - Duell der Zauberer, 1963)

“Peter Lorre was very funny, always playing practical jokes. And Vincent Price was such a good friend. Boris Karloff...they all were the dearest people and extremely cultured.”  (4))

und “THE MASQUE OF THE RED DEATH” (Satanas - Das Schloss der blutigen Bestie, 1964).

Über einen nicht näher beschriebenen italienischen Landstrich regiert im 12. Jahrhundert der bösartige und lasterhafte Fürst Prospero (Price).
Sicher verschanzt hinter den wuchtigen Mauern seiner düsteren Burg unterdrückt und quält er seine Untertanen.
Während draußen die grässliche Seuche des »Roten Todes« in we iten Teilen des Landes wütet, glaubt sich Prospero hinter den trutzigen Bollwerken in Sicherheit.
Bei einem orgiastischen Maskenball erscheint plötzlich ein rot gekleideter Fremder, in dem die versammelte Festgesellschaft zu ihrem Entsetzen den Roten Tod selbst erkennen muss.

Plakat zu THE MAASQUE OF THE RED DEATH (Satanas - Das Schloß der blutigen Bestie)„Satanas berauscht durch seine opulente und geschickt gehandhabte Farbfotografie, die durch die versierte Kameraarbeit von Nicolas Roeg (es gibt eine Reihe langer Fahrten quer durch die Räumlichkeiten des Schlosses) souverän gestaltet wird. Ein hervorragend umgesetzter Horrorfilm voller optischer Genüsse.“ (5)

1964 heiratete Hazel Court den Schauspieler Don Taylor. Das Paar hatte einen Sohn, Jonathan, zusammen.

Nach “THE MASQUE OF THE RED DEATH”  zog sie sich aus dem Filmgeschäft zurück, um ihren Mutterpflichten nachzukommen.

“I loved every day of my film career, every moment. But after I had my son Jonathan I decided to stay home. I wanted to be there when he came home from school each day.” (6)

Sporadisch war sie in den 1960er Jahren in verschiedenen TV – Serien, wie „RAWHIDE" (Tausend Meilen Staub, 1964), „12 O’CLOCK HIGH“ (1965), als Norma Hobart in „DR. KILDARE“ (1965). „THE WILD WILD WEST“ (Verrückter wilder Westen, 1966), „MIISSION IMPOSSIBLE“ (Kobra, übernehmen Sie, 1967) oder „MANNIX“ (1968) zu sehen.

1972 hatte sie in „THE FACE OF MURDER“, einer Folge der Serie „McMILLAN & WIFE“ ihre letzte TV – Rolle.

Doch nach ihrer Filmkarriere begann ihre zweite Karriereals Bildhauerin und Malerin. Ihre Werke sind in vielen Gallerien von Italien bis San Francisco zu sehen. Ihre letzte Arbeit kann im „Sierra Nevada College's Environmental Building” besucht werden.

“My sculpting career came along. Anyway, I believe there’s a time when an actor or actress should retire. Few can pass the test of time. Audiences get tired of looking at you.” (7)

1981 hatte sie ihre letzte Filmrolle, eine Kleinstrolle,  in “THE FINAL CONFLICT” (Barbaras Baby - Omen III)

Hazel Court verstarb am 15. April 2008 in Alpine Meadows, Kalifornien.

"She was one of the great beauties of all time. She was a redhead with really green eyes and almost the perfect face. She was on the cover of almost every magazine."  (8)

In den letzten Jahren vor ihrem Tod schrieb sie an ihrer Autobiografie “Hazel Court Horror Queen, die 2008 bei der Tomahawk Press erscheinen wird.

 

(1) Hazel Court
(2) Prisma Online
(3) Hazel Court
(4) Hazel Court
(5) Cinema Online
(6) Hazel Court
(7) Hazel Court
(8) Dermot Walsh

 

© 2008 by Ingo Löchel

Zur EinleitungZur Übersicht

 

FILMOGRAPHIE
1. Champagne Charlie (1944)
2. Dreaming (1945)
3. Gaiety George (1946)
4. Carnival/ Ein Herz geht verloren (1946)
5. Root of All Evil/ Die Wurzel allen Übels (1947)
6. Meet Me at Dawn/ Das letzte Duell (1947)
7. Hungry Hill/ Der kupferne Berg (1947)
8. Dear Murderer/ Der perfekte Mörder (1947)
9. Holiday Camp/ Viel Vergnügen (1947)
10. Forbidden (1948)
11. Bond Street/ Straße des Lebens (1948)
12. My Sister and I (1948)
13. Ghost Ship (1952)
14. Counterspy (1953)
15. Tale of Three Women (1954)
16. Present for a Bride (1954)
17. Devil Girl from Mars (1954)
18. Scarlet Web (1954)
19. The Narrowing Circle (1956)
20. Behind the Headlines (1956)
21. Hour of Decision (1957)
22. The Curse of Frankenstein/ Frankensteins Fluch (1957)
23. A Woman of Mystery (1958)
24. The Shakedown (1959)
25. Model for Murder (1959)
26. Breakout (1959)
27. The Man Who Could Cheat Death/ Den Tod überlistet (1959)
28. Doctor Blood's Coffin (1961)
29. Mary Had a Little... (1961)
30. Premature Burial/ Lebendig begraben (1962)
31. The Raven/ Der Rabe - Duell der Zauberer (1963)
32. The Masque of the Red Death/ Satanas - Das Schloß der blutigen Bestie (1964)
33. The Final Conflict/ Barbaras Baby - Omen III (1981)

FERNSEHEN
1. The Buccaneers (als Anne Bonney, 1 Folge, 1957)
2. The Gentle Killers  (als Stella Manning, 6 Folgen, 1957)
3. The Gay Cavalier (1 Folge, 1957)
4. Dick and the Duchess (als Jane Starrett, 12 Folgen, 1957-1958)
5. Playhouse 90 (1 Folge, 1958)
6. The Third Man (1 Folge, 1959)
7. Invisible Man/ Der Unsichtbare (1 Folge, 1959)
8. Markham (1 Folge, 1959)
9. Alcoa Theatre (1 Folge, 1960)
10. Bonanza (1 Folge, 1960)
11. Adventures in Paradise (als Laura Leish, 2 Folgen, 1959-1960)
12. Interpol Calling (1 Folge, 1960)
13. General Electric Theater (1 Folge, 1960)
14. The Edgar Wallace Mystery Theatre (1 Folge, 1960)
15. Stagecoach West (1 Folge, 1961)
16. Danger Man/ Geheimauftrag für John Drake (2 Folgen, 1960/1961)
17. Alfred Hitchcock Presents/ Alfred Hitchcock präsentiert (4 Folgen, 1958/1959/1961)
18. Thriller (1 Folge, 1961)
19. Kraft Mystery Theater (1 Folge, 1961)
20. Top Secret (1 Folge, 1961)
21. Ghost Squad (1 Folge, 1961)
22. The Dick Powell Show/ Heute Abend, Dick Powell! (2 Folgen, 1961/1962)
23. Sam Benedict (1 Folge, 1962)
24. Rawhide/ Tausend Meilen Staub (1 Folge, 1964)
25. The Twilight Zone/ Unglaubliche Geschichten (1 Folge, 1964)
26. The Farmer's Daughter/ Katy (1 Folge, 1964)
27. 12 O'Clock High (als Liz, 4 Folgen, 1964-1965)
28. Burke's Law/ Amos Burke (2 Folgen, 1964/1965)
29. Dr. Kildare/ Dr. Kildare  (als Norma Hobart, 5 Folgen, 1965)
30. The Wackiest Ship in the Army (1 Folge, 1965)
31. Gidget (1 Folge, 1966)
32. The Wild Wild West/ Verrückter wilder Westen (1 Folge, 1966)
33. The Iron Horse (1 Folge, 1966)
34. Mission: Impossible/ Kobra, übernehmen Sie (1 Folge, 1967)
35. Mannix/ Mannix (1 Folge, 1968)
36. The Name of the Game (1 Folge, 1970)
37. McMillan & Wife (1 Folge, 1972)

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok