Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Geisterjäger John Sinclair - Wehret den Anfängen: Vom Teufel besessen

Geisterjäger John Sinclair - Wehret den AnfängenJohn Sinclair Band 261
Vom Teufel besessen
von Jason Dark (Helmut Rellergerd)

Isabella Norton bekommt in ihrer Boutique von Asmodis Besuch, der sie sich als sein Opfer auserkoren hat und sie mit Höllenfeuer in Brand steckt.

Als Sheila und Shao die Boutique betreten, sehen sie wie Asmodis verschwindet und auch das Feuer wieder verlöscht.

Vom Teufel besessenNachdem sich die beiden Frauen um die geschockte Isabella gekümmert haben, kehren sie in Sukos Wohnung zurück, wo John Sinclair, Bill Conolly und Suko auf sie warten.

Nachdem ihnen Sheila von dem Vorfall erzählt hat, machen sich John, Bill und Suko auf den Weg zu Isabella Norton.

Währenddessen hat das Medium Miriam di Carlo eine Vision vom Teufel und macht sich ebenfalls dorthin auf, wo sie auf John, Bill und Suko trifft.

Während der Fahrt mit dem Aufzug werden von Höllenfeuer angegriffen. Als John Sinclair sein Kreuz einsetzt, taucht ein Gesicht auf, das die Worte

„Sieben Tore des Unheils und des Schreckens gibt es, die du öffnen mußt, um den dunklen Gral zu finden. So sehen es die Schriften des Aibon vor. Doch jedes Tor ist eine tödliche Falle für den Menschen, der nicht guten Willens ist. Sieben Tore des Unheils. Wenn du sie öffnest, wirst du die Macht des dunklen Grals erkannt haben und Aibon verstehen lernen.

Der dunkle Gral will zurückkehren, aber der Teufel muß es verhindern. Sieben Tore des Unheils. Ich weiß nicht, ob du es jemals in deinem Leben schaffen wirst. Wir können dir nicht gut genug helfen, denn die Zeiten sind andere geworden, doch wenn du die sieben Tore findest, besitzt du die Macht über den dunklen Gral“,

spricht. Nach dieser ‚Überraschung’ gehen sie zu Isabellas Wohnung, deren Tür sich plötzlich von allein öffnet, wo Asmodis die Frau bereits zu einer seiner Dienerinnen gemacht hat.

Während John, Bill und Suko mit Isabella reden, geht Miriam ins Bad, wo sie von der Doppelgängerin von Norton angegriffen wird…

  • Erschienen am 3. Juli 1983
  • Titelbild: Vicente Ballestar
  • Ein Roman mit Miriam di Carlo

Mit „VOM TEUFEL BESESSEN“ präsentiert der Autor HELMUT RELLERGERD einen interessanten Roman aus der Serie „GEISTERJÄGER JOHN SINCLAIR“, indem es ein Wiedersehen mit Miriam di Carlo gibt, die im Taschenbuch „ANGST ÜBER LONDON“ ihr Debüt gab.

Mit „VOM TEUFEL BESESSEN“ präsentiert der Autor HELMUT RELLERGERD einen interessanten Roman aus der Serie „GEISTERJÄGER JOHN SINCLAIR“, indem es ein Wiedersehen mit Miriam di Carlo gibt, die im Taschenbuch „ANGST ÜBER LONDON“ ihr Debüt gab.

Das Medkium entpupt sich während des weiteren Verlaufs der Handlung des Sinclair-Romans als Dienerin des Dunklen Grals und kehrt in ihre ‚Heimat‘ Aibon zurück.

Hinzu kommt, dass sich der Seher als Herrscher über Aibon und Hüter über die sieben Tore des Unheils herausstellt, die John Sinclair öffnen muss, um in den Besitz des Dunklen Grals zu gelangen.

 
© by Ingo Löchel

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.